Wie soll ich meinen Nymphensittich zähmen und warum geht er nur in die ecke und faucht?

4 Antworten

Kann doch dem Züchter egal sein, ob deine Vögel zahm sind oder nicht. Du hättest auf 2 Nymphen beharren müssen. Zumal das kein seriöser Züchter war...Nichtsdestotrotz benötigt dein Nymphensittich unbedingt mind. einen Artgenossen. Die Wellis sind da kein Ersatz. Wenn er dich anfaucht, sagt das doch schon alles über euer Verhältnis!

Bitte nicht den Vogel dazu nötigen, den Käfig zu verlassen. Er muss diesen freiwillig verlassen. Mit Zwang machst du alles nur noch schlimmer.

Wie groß ist der Käfig und hältst du beide Vogelarten in einem einzigen?

Weißt du denn überhaupt das Geschlecht deines Nymphen? Informiere dich bitte auch darüber, welche Geschlechter bei einer Zweierhaltung harmonieren.

Hier mal eine tolle Seite:

nymphensittich-wegweiser.net/

Dort gibt es auch ein Forum, dessen Mitglieder dich auch gerne informieren und unterstützen.

Zum Zähmen siehe hier:

birds-online.de/verhalten/zahm.htm

Diese Seite ist zwar über Wellis, aber das Prinzip dürfte auch auf Nymphen anwendbar sein. Aber bitte, bitte hole dem Nymphen vorher Artgenossen. Was es dabei zu beachten gilt, steht auf der zuerst genannten Seite bzw. sagen dir die dortigenForumsmitglieder (kannst auch dort stöbern; es gibt sicherliche schon einige Threads dazu).

So wie du deinen Nymphensittich hältst, wird er nie zahm. Versetz dich mal in seine Lage: Du wirst in einem Käfig gehalten, zusammen mit zwei Schimpansen. Vor dem Käfer laufen ständig irgendwelche Dinosaurier rum. Klar, sie bringen euchwas zu essen, aber ansonster setzen sie dich nur unter Stress und sind ständig hinter dir her. Und du hast keinen, mit dem du über deine Erlebnisse sprechen kannst, nur zwei Schimpansen, die eine ganz andere Sprache sprechen als du. Dass so eine Situation für dich in einem schweren Trauma enden würde, kannst du dir sicher vorstellen. Und dein Nymphie macht so ungefähr das Gleiche durch.

Du solltest dir schnleunigst einen weiteren Nymphensittich anschaffen. Zu zweit werden die auch zahm, nach meiner Erfahrung sogar noch schneller, weil sich der eine dann das Vertrauen, das der andere fasst, vom anderen abguckt. Unsere Nymphiedame hat sich zum Beispiel anfangs auch nie anfassen lassen, sie kam zwar auf die Hand, aber wehe, man hat versucht, ihr den Kopf zu kraulen, dann gabs böses Gezeter. Als wir ihr dann einen Kollegen besorgt haben, den wir von meiner Tante adoptiert hatten, hat sie schnell gelernt, dass wir ihr nichts böses wollen. Der Kollege (übrigens auch eine Sie, wie sich später herausstellte) stand nämlich total auf Köpfchenkraulen. Außerdem ist der immer auf unseren Köpfen gelandet, was ihm unsere Nymphiedame dann auch irgendwann nachgemacht hat.

Im weiteren Vorgehen kannst du vielleicht auch mit Klickertraining etwas erreichen. Näheres dazu findest du im Netz, einfach mal googeln. Aber am wichtigsten: Halte deinen Vogel artgerecht - also mindestens zu zweit. Man könnte in deinem Fall nämlich wirklich bereits von Tierquälerei sprechen.

Na ein toller Züchter. Zu zweit werden sie auch zahm. Er brauch einen Artgenossen, und zwar schnell! Sonst fühlt er sich eben unsicher und einsam.

Lass ihm Zeit, das wird schon. Du brauchst Geduld.

Wenn du den Käfig putzt, lässt du eben die Vögel fliegen hm? Dann sind sie nicht zusätzlich dadurch gestresst.

Ich will sie ja fliegen lassen aber alle außer der nymphensittich gehen raus

0
@johanna202

Wenn du einen Artgenossen kaufst, der supergerne fliegt, hättest du das Problem gelöst. Wenn der Partner rausfliegt, will der andere auch:)

Hat er denn kein Lieblingsessen? Wenn du was findest, was er total mag, leg das mal vor die Tür, oder häng es dran oder so. Dann kommt er und wird neugierig, und dann schiebst du das Futter vorsichtig nach draußen, so dass er nur rankommt wenn er aus der Tür kommt. Wenn er einmal draußen ist, fliegt er mit etwas Glück im Zimmer rum.

1

Wie zahlt man und wie viel kostet ein Tierarzt für Nymphensittiche?

Hallo,

ich habe aus einer WG ein kranken Nymphensittich geborgen. Sie hat keine Schwanzfedern und krumme Beinchen, weil sie immer fällt.. Ich will mit ihr zum Tierarzt, war aber noch nie bei einem. Als Studentin hab ich chronische Geldprobleme. Da wollte ich mal fragen wie viel eine Untersuchung kostet. Falls man sie Einschläfern lassen muss, wie viel das kostet und ob man vor Ort zahlt oder ob da eine Rechnung kommt, die ich dann z.B. nächsten Monat zahlen kann?

Danke im Voraus! Liebe Grüße

...zur Frage

Nymphensittich fauchen

Hallo, ich habe seit ein paar Tagen einen Nymphensittich bei 4 Wellensittich sitzen. Sie verstehen sich. Bzw. gehen sich aus dem Weg. Der Nymphensittich hat ein sehr spitzen Schnabel. Ich traue mich nicht in anzufassen. Er faucht alle paar sekunden wenn ich zu ihm weg. Wenn ich mit ihm rede faucht er, wenn ich ihn mit einem stöckchen versuche aus dem käfig zum Freiflug zu holen faucht er. Sogar wenn ich futter in den käfig mache faucht er. Keine Ahnung wieso. Er hatte vorher in einer sog. Vogelfarm gelebt, wo alle vögel ein riesen geländer zum fliegen hatten und zusammen lebten. Ohne das Menschen ihn rausgenommen haben. Er ist ca. 3 Jahre alt. Was soll ich tun um einen einigermaßen zahmen vogel zu bekommen. So kann ich ja noch nicht einmal den käfig säubern.

...zur Frage

Kleine Tiere in der Hirse (Wellensittich)?

Hey Ich füttere meine wellis oft mit einer Hirse  als der eine Vogel gerade auf meinem Finger war und aß waren aufeinmal ganz kleine  Tiere auf meiner Hand die konnten nicht fliegen aber ich habe Angst das die meine beiden wellis irgendwie angreifen und im Käfig rumlaufen habe die Hirse direkt wegeschmissen was kann ich jetzt tun und was könnten das für Tiere sein?

...zur Frage

Nymphensittich trinkt seit 1 Tag nichts?

Hallo Leute, Ich habe gestern einen Nymphensittich bekommen, welcher aber noch sehr scheu ist. Leider ist er so scheu,dass er einfach den ganzen Tag in der Ecke sitzt und sich nicht einmal bewegt hat. . . Ich habe angst ,dass er verdurstet/verhungert ... und wenn ich versuche ihm etwas zu geben ,faucht er mich an oder schnappt sogar mal zu .. was tun ?!

...zur Frage

Meinen Nymphensittich zähmen, aber wie?

Ich habe einen 2 Jahre alten Nymphensittich und möchte ihn zähmen damit ich ihn auch aus dem Käfig raus lassen kann und ihn ohne Probleme wieder in den Käfig setzten kann. Der Züchter meinte ich soll ihn täglich einfach rausnehmen (also ihn einfangen) und dann an meine Brust halten und ihn streicheln.. nur wehrt er sich dagegen sehr.. soll ich das so weiter machen? gewöhnt er sich daran? Mit Futter klappt es irgendwie nicht er ist sehr heikel und frisst nur das was er sonst auch im Käfig hat und eben nicht von meiner Hand. Irgendwelche Tipps und wielange das etwa dauert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?