Wie soll ich meinen Nymphensittich zähmen und warum geht er nur in die ecke und faucht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So wie du deinen Nymphensittich hältst, wird er nie zahm. Versetz dich mal in seine Lage: Du wirst in einem Käfig gehalten, zusammen mit zwei Schimpansen. Vor dem Käfer laufen ständig irgendwelche Dinosaurier rum. Klar, sie bringen euchwas zu essen, aber ansonster setzen sie dich nur unter Stress und sind ständig hinter dir her. Und du hast keinen, mit dem du über deine Erlebnisse sprechen kannst, nur zwei Schimpansen, die eine ganz andere Sprache sprechen als du. Dass so eine Situation für dich in einem schweren Trauma enden würde, kannst du dir sicher vorstellen. Und dein Nymphie macht so ungefähr das Gleiche durch.

Du solltest dir schnleunigst einen weiteren Nymphensittich anschaffen. Zu zweit werden die auch zahm, nach meiner Erfahrung sogar noch schneller, weil sich der eine dann das Vertrauen, das der andere fasst, vom anderen abguckt. Unsere Nymphiedame hat sich zum Beispiel anfangs auch nie anfassen lassen, sie kam zwar auf die Hand, aber wehe, man hat versucht, ihr den Kopf zu kraulen, dann gabs böses Gezeter. Als wir ihr dann einen Kollegen besorgt haben, den wir von meiner Tante adoptiert hatten, hat sie schnell gelernt, dass wir ihr nichts böses wollen. Der Kollege (übrigens auch eine Sie, wie sich später herausstellte) stand nämlich total auf Köpfchenkraulen. Außerdem ist der immer auf unseren Köpfen gelandet, was ihm unsere Nymphiedame dann auch irgendwann nachgemacht hat.

Im weiteren Vorgehen kannst du vielleicht auch mit Klickertraining etwas erreichen. Näheres dazu findest du im Netz, einfach mal googeln. Aber am wichtigsten: Halte deinen Vogel artgerecht - also mindestens zu zweit. Man könnte in deinem Fall nämlich wirklich bereits von Tierquälerei sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ein toller Züchter. Zu zweit werden sie auch zahm. Er brauch einen Artgenossen, und zwar schnell! Sonst fühlt er sich eben unsicher und einsam.

Lass ihm Zeit, das wird schon. Du brauchst Geduld.

Wenn du den Käfig putzt, lässt du eben die Vögel fliegen hm? Dann sind sie nicht zusätzlich dadurch gestresst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johanna202
06.02.2017, 21:47

Ich will sie ja fliegen lassen aber alle außer der nymphensittich gehen raus

0

Kann doch dem Züchter egal sein, ob deine Vögel zahm sind oder nicht. Du hättest auf 2 Nymphen beharren müssen. Zumal das kein seriöser Züchter war...Nichtsdestotrotz benötigt dein Nymphensittich unbedingt mind. einen Artgenossen. Die Wellis sind da kein Ersatz. Wenn er dich anfaucht, sagt das doch schon alles über euer Verhältnis!

Bitte nicht den Vogel dazu nötigen, den Käfig zu verlassen. Er muss diesen freiwillig verlassen. Mit Zwang machst du alles nur noch schlimmer.

Wie groß ist der Käfig und hältst du beide Vogelarten in einem einzigen?

Weißt du denn überhaupt das Geschlecht deines Nymphen? Informiere dich bitte auch darüber, welche Geschlechter bei einer Zweierhaltung harmonieren.

Hier mal eine tolle Seite:

nymphensittich-wegweiser.net/

Dort gibt es auch ein Forum, dessen Mitglieder dich auch gerne informieren und unterstützen.

Zum Zähmen siehe hier:

birds-online.de/verhalten/zahm.htm

Diese Seite ist zwar über Wellis, aber das Prinzip dürfte auch auf Nymphen anwendbar sein. Aber bitte, bitte hole dem Nymphen vorher Artgenossen. Was es dabei zu beachten gilt, steht auf der zuerst genannten Seite bzw. sagen dir die dortigenForumsmitglieder (kannst auch dort stöbern; es gibt sicherliche schon einige Threads dazu).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch geschrieben das er auch auf drüber Hand war, kannst ihn da nicht einfach wo anders absetzen? Und was ist das für ein seltsamer Züchter, ich habe meine Prachtrosella's nur als paar bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johanna202
06.02.2017, 21:25

Nein er faucht nur hat panik und springt von meiner hand und setzt sich in die ecke :(

0

Was möchtest Du wissen?