Wie sieht das Bruttoeinkommen eines Vertriebsdisponenten in der Personalvermittlung aus?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Jahresbrutto relativ, auf jeden Fall 2500 - 3000 Euro monatlich 50%
Jahresbrutto relativ, auf jeden Fall 2000 - 2500 Euro monatlich 50%
Jahresbrutto relativ, auf jeden Fall 3000 - 3500 monatlich 0%
44.000 - 48.000 Euro bzw. darüber (genaues Gehalt bitte angeben!) 0%
40.000 - 44.000 Euro 0%
36.000 - 40.000 Euro 0%
32.000 - 36.000 Euro 0%

2 Antworten

Jahresbrutto relativ, auf jeden Fall 2000 - 2500 Euro monatlich

Hallo, ich hatte vor kurzem ein Vorstellungsgespräch für eine Disponentenstelle. Ich habe nun fertig studiert und wärhendessen ein halbes Jahr ein Praktikum bei einer Zeitarbeitsfirma gemacht. Mir wurden bei der Dispostelle etwa 2200 brutto als Einstiegsgehalt geboten + 13 Monatsgehalt und Firmenwagen. Von einem Bonussystem war nicht die Rede. Während des Gespräches stellte sich heraus, dass sie noch jemanden suchen, der ausschließlich Rekrutierung macht. Diese Position empfand ich als viel interessanter, allerdings gibt es dort 1900 brutto und keinen Firmenwagen. Begründung war, dass man als Disponent mehr Verantwortung hat. Meiner Meinung nach trägt man diese im Rekruting auch, da die Mitarbeitergewinnung bzw. die richtige Bewerberauswahl doch u.a. den Grundstein für den Erfolg eines Unternehmens bilden...netto sind das nicht ganz 1300 € bei mir kommen zusätzlich noch etwa 250 € Fahrtgeld im Monat dazu, die ich alleine tragen muss.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Jahresbrutto relativ, auf jeden Fall 2500 - 3000 Euro monatlich

Hallo, ich hatte als Personaldisponent eines grossen Zeitarbeitsunternehmens 2500 Euro brutto. Es gibt aber auch Mitarbeiter, die verdienen 2800 Euro. Ein dreizehntes Monatsgehalt gab es bei uns nicht, auch kein zusätzliches Urlaubsgeld. Dafür hatte ich aber eine Arbeitswoche von ca.50-70 Stunden. Für kurze Zeit war ich danach angestellt bei einer privaten Arbeitsvermittlung. Da setzte sich das Gehalt aus mehreren Bausteinen zusammen: 2000 Euro Grundgehalt + je Vermittlung 200 Euro dazu plus nach 3 Monaten Beschäftigungsdauer der vermittelten Personen weitere 200 Euro. Dies alles aber auch nur dann, wenn man mindestens eine monatliche Vermittlungsquote von 8 Personen hatte. Hatte man diese mehr als 1 Monat nicht, wurde auch das Grundgehalt abgesenkt. Erreichte man die Mindestvermittlungen von 8Personen 3 Monate hintereinander nicht, kam die Kündigung.

Was möchtest Du wissen?