Wie schreibe ich eine Stellungnahme zur Trunkenheit am Steuer?

4 Antworten

Hallo,

Du hast zwar keine Angaben dazu gemacht hast, ob mg/l oder Promille gemeint sind, aber eigentlich ist das auch egal.

In beiden Fällen spricht die Gesetzgebung und Rechstsprechung von der absoluten Fahruntüchtigkeit.

Da kann man Dir wirklich nur raten, einen Rechtsbeistand aufzusuchen!!!

Ich hätte in beiden Fällen Schwierigkeiten gehabt, mein Auto zu finden, spätestens das Zündschloss wäre zum unüberwindlichen Hindernis geworden.

Da musst Du schon im Training sein. Das bedeutet aber auch, dass Du schon mal anfangen kannst, Deinen Körper zu entgiften, weil Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so lange zum Doc rennen musst, bis der Deinen Leberwerten wieder "grünes Licht" gibt.

Da hat die allgemeine Verkehrskontrolle doch tatsächlich mal was gebracht.

Gruß, der Quicky

Würde einen Anwalt einschalten.Denn alles was du aussagst kann gegen dich verwendet werden. Vor Gericht immer alles zugeben und Reue zeigen. Und wenn du noch nicht vorbestraft bist wird die Strafe bestimmt nicht hoch.

Atemalkoholwert von 1,5

Du meinst, die Atemalkoholkonzentration betrug 1,5 ml / l ?

Da entspricht einer Blutalkoholkonzentration von etwa 3 Promille! Da brauchst du dir nicht mehr viel Mühe zu geben mit Erklärungen. 3 Promille sind ungeheuerlich! Da hilft auch Reue nicht mehr viel.

Das ist selbstverständlich eine Straftat. Neben der zu erwartenden Geldstrafe (auch Freiheitsstrafe ist durchaus möglich, allerdings für Ersttäter (?) eher unwahrscheinlich) in Höhe von etwa 1 bis 2 Monatsnettogehältern wird dir die Fahrerlaubnis entzogen und eine Sperre von mindestens 6, eher jedoch 9 bis 15 Monaten erteilt, innerhalb der du keine neue Fahrerlaubnis erhalten kannst. 

Nach Ablauf der Sperre wirst du ein positives Gutachten einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) vorlegen müssen, bevor du eine neue Fahrerlaubnis erhältst.

 

Das einzig Sinnvolle, was du nun noch tun kannst, ist, einen erfahrenen Fachanwalt für Verkehrsrecht mit deiner Verteidigung zu beauftragen. Nur von diesem kannst du noch nutzbringende Hilfe erhoffen. Äußere dich niemandem gegenüber zu dem Vorfall ohne Zustimmung des Anwaltes. Gerade juristische Laien begehen bei ihren Einlassungen "gern" schwere Fehler, die im Nachhinein nicht wieder gut zu machen sind.

Frage zu Thc wert im Urin

Hallo. Ich habe eine Frage. Undzwar geht es um den Thc wert im Urin bei einer Verkehrskontrolle. Ich kiffe gelegentlich also nur einmal in der Woche. Meine eigentliche Frage ist was kann mir passieren wenn ich in eine allgemeine Verkehrskontrolle gerate. Kann mir dann direkt der Führerschein entzogen werden? Und wenn ich jetzt garnicht mehr rauchen würde wie lange dauert es ungefähr dann bis ein Urintest negativ ausfällt.

...zur Frage

Vorladung zur Vernehmung zur Polizei bekommen. Hilfe.

Hallo!

habe jetzt die Vorladung zur Polizei bekommen. Hier das Schreiben:

Vorladung, sehr geehrter Herr XY,

im Trunkenheit im Verkehr (Führen eines Fahrzeuges bei Fahrunsicherheit infolge Genusses anderer berauschender Mittel) gemäß §316 StGB sowie Verdacht Erwerb, Besitz von Amphetamine gem. §29 BtmG werden Sie gebeten am ..... um...... zu erscheinen.

Es ist beabsichtigt, Sie als Beschuldigten zu Vernehmen.

Mit Anwalt habe ich am Freitag einen Termin vereinbart und werde nun nicht hingehen und lasse das von ihm machen und Akteneinsicht beantragen lassen.

Nur was kommt jetzt noch alles dazu, bzw. was kann ich alles jetzt (dagegen) tun oder sollte ich noch machen?? Vorallem weil die bei der Kontrolle nichts davon erzählt hatten das ich "auffällig" gewesen wäre (siehe schreiben), sondern sie mich nur für eine Allgemeine Verkehrskontrolle Kontrolliert haben und DANN erst den Verdacht bekommen haben.

Falls ihr die Vorgeschichte lesen wollt, siehe meine andere Frage. Verkehrskontrolle an Tankstelle -> zulässig? + Drogenfahrt = HILFE!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?