wie reiten wenn pferd nass (und dreckig) ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Matsch und Dreck mit Lumpen/handtuch/ Kaktustuch grob entfernen,

mit dem Strich sauber bürsten,
unterm BAuch notfalls sogar feucht bürsten, bis alles Sand raus ist, ggf abtrocknen(Tuch), Gutschoner benutzen und Neoprenunterlage

bei regtennassem Pferd: Feuchtigkeit mit HAndtuch aus dem Fell ziehen - NICHT verreiben/einmassieren!, glatt bürstern, 1-2 gelochte neoprendecken drauf für die Belüftung, Schabracke drüber, satteln, fertig

hinterher mit Heu/Stroh-drainage unter ner leichten Decke trocken führen

no problem !

Die Feuchte ist völlig egal, die juckt niemanden, alles an Sand muss raus, was da drin pappt, denn das würde reiben. Es reicht da auch völlig, Kopf und Sattellage vom Sand zu befreien. Der Rest kann abfallen, wenn er trocken ist - es sei denn, man will in die Öffentlichkeit ;-)

Wenn die Pferde dreckig nass sind, dann spritze ich sie ab - auch im Winterfell, dann halt nur die Bereiche, die ich sandfrei brauche -, spüle den Sand raus (mit einer Bürste oder einem Striegel würde ich den nur in die Unterwolle rein reiben), Sattel drauf, fertig. Wenn ich den Sattel wieder runter nehm, ist die Sattellage trocken.

Sind sie trocken dreckig, geht das ja sehr leicht runter, sofern sie ordentlich mineralisiert sind, da ist es einmal drüber mit einem Striegel, dann noch abkehren mit ihrem Besen (Bürstenersatz, weil das, wo "Pferd" drauf steht, auch nicht mehr kann, nur mehr kostet).

Sie sie nass und sauber, kehre ich sie mit ihrem Besen ab und sattle.

Den Dreck abbürsten, damit die Sattellage sauber ist und nichts aufreibt, genauso wie den Kopf. Abgesehen davon kann alles so bleiben wie es ist.. was haben immer alle Angst vorm nassen Pferd? Wenn es schwitzt oder du draußen im Regen stehst, sattelst du ja auch nicht direkt ab.

Schweiß und Regen ist nur Wasser - wenn das Pferd sich auf matschiger Wiese gewälzt hat, ist es schon anders...

0

@Urlewas Deswegen sag ich ja Dreck abbürsten.

0

Werd ich auch nie verstehen, diese Angst vorm nassen Pferd ... kommt mit Sicherheit von der Vermenschlichung. Was uns nicht guttut, tut dem Pferd auch nicht gut. Nur, dass Menschen paarbildende, allesfressende Höhlenbewohner sind, inzwischen auch noch felllos, während Pferde gruppenbildende, pflanzenfressende Flächenbewohner mit Fell sind - aber ist offenbar komplett das gleiche ;-)

0

Wenn mein Pferd nassen Dreck auf der Sattellage hat, putz ich das mit nem feuchten Tuch weg und Bürste bisschen drüber. Auf jeden Fall so dass es nicht reibt.
Wenn es nur nass ist kannst ohne bedenken den Sattel drauf tun.

Was möchtest Du wissen?