Wie reinigt man Hornhautfeilen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Daß die Feilen wirklich porentief rein und klinisch sauber sein müssen, ist nur nötig, wenn der Gefeilte Pilz oder sonstiges an den Füßen hat. In diesem Fall würde ich sowieso jedem seine Feile geben.

Zuviel Hygiene kann kontraproduktiv sein, weils sie erstens trügerisch ist und zweitens das Abwehrsystem nicht fordert und dadurch fördert.

Ich hab Keramikfeilen, die sich bestens unterm Wasser abspülen lassen.

Man feilt Hornhaut VOR dem Waschen/Duschen, weil das die Haut mehr schont. Die Haut soll zum Bearbeiten so trocken wie möglich sein. Echte Bimssteine eignen sich ebenso hervorragend dafür; die Collo bröseln mir zuviel.

Angeblich bekommt man sie auch mit einem Streifen starken Klebebandes (sorgfältig anpressen!) wieder sauber. Ich bevorzuge jedoch auch die Reinigung mit Wasser - geht am schnellsten.

Es kommt auf die Art der Feile an. Ich habe eine Glasfeile. Sie klopfe ich nach dem Benutzten gründlich ab , spüle sie mit Wasser und tupfe sie trocken. Wegen der Keime würde ich mir nicht so viele Gedanken machen - zumindest nicht bei Feilen, die trocken benutzt werden. Meine Metallfeile, die ich meist nach dem Baden benutze, reinige ich mit Hilfe der Nagelbürste. Klar kann man sie nach der groben Reinigung mit einem Hygienespray einsptühen - aber ob das wirklich nötig ist? Optisch sauber - reicht meiner Meinung nach.

Mache meine Feile wie Edgar Niklaus mit Wasser, Seife und der Handbürste sauber. Danach stelle ich sie aufrecht auf eine rutschfeste Unterlage und das war es.

Die aus metall oder ein aus Sandpapier? Ich denk mal die Metall kannst mit heißem Wasser abspülen und danach desinfizieren. Die mit Sandpapier klopfe ich immer ab und kauf dann ab und zu einfach ne neue.

Mit Wasser, Seife und Handbürste

Was möchtest Du wissen?