Wie reinigt man ein Gebiss von Nikotinablagerungen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Isopropylalkohol 70% von Hofmann. In der Apotheke ist er etwas teuer, im Netz bekommt man 1 Liter für 10 Euro. Ich weiss nicht ob der unbedingt von Hofmann sein muss, aber er macht die Zähne zusammen mit ner Zahnbürste wie neu. Einfach in einer kleinen Schale etwas ausgiessen und mit einer Zahnbürste die Prothese bürsten, anschließend mit warmen Wasser nachbürsten und die Zähne sind sauber, auch Kaugummireste und andere Verunreigungen lassen sich damit mühelos entfernen.

Meine Eltern haben beste Erfahrungen mit der Trioblanc Prothesenbürste gemacht. Damit kriegen sie ihre Prothesen schnell und gründlich sauber, einfach unter laufendem Wasser, ohne sie mit Chemikalien anzugreifen.

Hatte die gleichen Probleme mit Nikotinverfärbungen auf meinen Dritten. Habe die hier aufgeführten Ratschläge ohne positiven Resultat versucht. Alles war vergebens von Backpulver bis hin zu Rauchertaps und Spezialzahnpasta. Habe mir dann ein Ultraschallgerät gekauft und auch damit wird zwar Gold, Silber und auch meine Armbanduhren schön sauber aber nur meine Ablagerungen, hinter den unteren Schneidezähnen sehr stark, nicht. Habe mir dann ( ohne jetzt auf den Lieferanten zu verweisen-sonst sagt noch jemand ich mach nur Werbung) ein Zusatz für das Ultraschallgerät besorgt, und siehe da nach drei bis vier Reinigungen war der Belag so gut wie weg. Jetzt nach einer Woche ist der Belag ganz verschwunden und die Prothese sieht aus wie neu.

Hoffe hier auf diesem Wege jemanden geholfen zu haben.

Es gibt heute Bleichmittel, mit denen man die Zähne reinigen kann.Erkundige Dich bei Deinem Zahnarzt.

Nimm um Gottes willen keine so scharfen Mittel wie Dan Klorix. Das ist überhaupt nix für die dritten! Ich habe früher selber geraucht, aber nie Ablagerungen gehabt, weil ich meine Zähne täglich in Gebißreiniger-Tabs gelegt habe. Und wenn doch mal eine Ablagerung war, habe ich ganz einfaches Spülmittel genommen und meine Prothesen damit gebürstet. Hört sich furchtbar an ich weiss. Aber man spült es ja nachher mit klarem Wasser ab - und man schmeckt gar nichts davon. Das ist übrigens ein Tipp von meiner Schwiegertochter, die ist Dentistin - wenn die es nicht weiss, wer solls dann wissen! Und ich kann dir nur versichern, es hilft!

Weder Natron noch Spülmittel helfen. Und man kann nicht alle drei tage zum Zahnarzt rennen. In der Tat wohl ein ungelöstes Problem, oder ?

Über Nacht mit Natron einweichen lassen oder mit DanKlorix. Zu DanKlorix gibt es im Handel immer wieder mal die Hefte für die Anwendungen dazu.

Eigentlich keine Antwort, sondern Frage an HWD99. Was stellt das Zusatz zum Ultraschallgerät dar?

Die kann man professionell im Dental Labor reinigen lassen, das ist nicht sehr teuer.

Was möchtest Du wissen?