Wie rechtfertige ich im Vorstellungsgespräch die lange Arbeitslosigkeit?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Am besten mit der Wahrheit, also warum du lange arbeitslos warst. 

Es ist dein Leben, du musst dich dafür nicht rechtfertigen. 

Ich habe schon viele Gespräche dieser Art geführt. Die Leute, die von Anfang an aufrichtig waren, erweisen sich bis heute als die zuverlässigsten Mitarbeiter. :o) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

sieben Monate sind doch nicht lang! In der heutigen Zeit it das eine ganz normale Arbeitslosigkeit. Das musst du nicht rechtfertigen.

Für die Firma stellen diese 7 Monate auch kein Problem dar, denn ansonsten hätten sie sich nicht die Mühe gemacht dich einzuladen.

Wenn man dich darauf anspricht dann nicht aufgrund einer völlig normalen Lücke sondern um zusehen, wie du darauf reagierst. Also solltest du souverän reagieren und dich nicht für etwasentchuldigen, was nicht deine Schuld ist. Manchmal dauert es eben etwas länger, bis man den richtigen Job gefunden hat

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sag schon einmal nicht "arbeitslos" sondern "arbeitssuchend". Wie du es genau erklären kannst, weiß ich nicht, aber schiebe es niemals auf den alten Arbeitgeber, oder jemand anderen, das wirkt sehr schlecht. Wenn den Arbeitgeber diese Lücke so sehr stören würde, hätte er dich nicht eingeladen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aktive Bewerbungen - Erteilung von Nachhilfe - sonstige Tätigkeiten, ohne Arbeitszeugnisse (Nebenjobs, kurzfristige Jobs) - ehrenamtliche Tätigkeit/en

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es keine Musterlösung. Ich hab es mal so und mal so versucht. Manchmal hab ich irgendwelche Hilfsjobs erfunden, manchmal hab ich die Wahrheit gesagt und eingestanden, dass ich stinkfaul war. Gewonnen hat letzteres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag sowas wie du hast die ganze Zeit gesucht, dann hattest du eine Zusagen, die wurde dann wieder abgelehnt usw. Da will dein neuer Arbeitgeber bestimmt nicht dazu gehören ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

indem du ihnen glaubhaft erklärst, das alle deine Bemühungen bis jetzt leider erfolglos waren.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?