Wie oft die Bettdecken bei Allergie waschen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

mein erwachsener sohn litt im kiga-/grundschulalter extrem unter hausmilbenallergie bis hin zu allergischem asthma. anfangs sind wir in panik verfallen und haben alle ärztlichen empfehlungen von sündhaft teuren reinigungsmitteln aus der apotheke bis hin zur verbannung von kuscheltieren aus dem kinderzimmer gewissenhaft verfolgt. wir sollten sogar unseren hund abschaffen, was wir aber glücklicherweise nicht getan haben. die allergie wurde nach den massnahmen sogar noch schlimmer, das asthma häufiger. als wir uns unserer machtlosigkeit bewusst wurden, haben wir nur noch das nötigste getan: laminat statt teppich, keine vorhänge, staubwischen nur mit feuchtem fensterleder. daraufhin wurde es besser und mein sohn hatte mit 12 seinen letzten asthmaanfall. das ist jetzt 13 jahre her. er hat eine eigene wohnung (die in mutteraugen ein wenig besser geputzt sein könnte ;-)), einen hund und bis auf ein bisschen niesen und augenjucken wegen pollenflug hat er keinerlei allergien mehr. ich denke, das thema allergie und deren folgen wird häufig sehr aufgebauscht und erzeugt psychischen druck. der wirkt sich wieder negativ auf die allergie aus. ich will nicht behaupten, dass man allergien ignorieren sollte. man darf ihnen nur nicht soviel eigenen lebensraum geben. denn schliesslich hat sich mein sohn damals nicht nur in unserem klinisch reinen zuhause auf seiner anti-milben-matratze aufgehalten, sondern war auch im kiga/in der schule und hat auch mal bei freunden übernachtet. gesundes mittelmass ist gefragt.

Hallo ich habe auch eine Hausstaub allergie ich wechsel einmal in der Woche das Bettzeug.

Die Matraze spüht man am besten mit einem Milbenspray ein und saugt nach 2 Stunden dan diese ab.

So Encasings darf man auch net zu oft waschen alle 6 wochen höchstens bettdecke und Kissen alle 3 Monate. Am besten bettzeug nehmen das bei 95 Grad waschebar ist und mindest bei 60 sonst sterben die Milben nicht. Wasche am besten wenn du merkst das s die Allergiesymptome mehr werden.

Auch wenn Sie eine Hausstaubmilben-Allergie haben - ich glaube, Sie tun des Guten zuviel. Matratzen abzudampfen ist in diesem Zusammenhang wenig sinnvoll. Staubmilben entwickeln sich am besten in warmer und feuchter Umgebung, deshalb sollte nicht zusätzliche Feuchtigkeit in die Matratze eingebracht werden (eine Restfeuchte wird in der Matratze nach dem Abdampfen doch sicherlich verbleiben, oder?). Die richtige Maßnahme wäre der Gebrauch von Matratzenüberzügen (sog. encasings), die man auch waschen kann und die keine Milben-Allergene (=staubförmiger Kot der Hausstaubmilben) durchlassen. Die gibts auch für Kopfkissen, so dass Sie sich das Waschen sparen können. Auch das häufige Waschen von Bettdecken und Vorhängen ist nicht erforderlich. Wichtiger sind ein glatter, wischbarer Fußboden und ein kühles, trockenes Klima im Schlafzimmer. Das alles erspart Ihnen Zeit und Stress.

also das wirkt auf mich schon ein wenig so, als würdest du das ganze übertreiben, auch wenn du eine anerkannte allergie hast. du scheinst da doch sehr überzogenene ängste entwickelt haben und das mal im auge behalten, nciht, dass du später therapeutische hilfe in anspruch nehmen musst, weil du unter wasch- und reinigungszwang leidest. ich finde deine wascherei überzogen. lg

Sonst bin ich nicht sooo sehr davon besessen immer zu putzen, ich muss schon den halben Tag bei der Arbeit putzen. Aber beim schlafen ist es mir sehr wichtig, dass alles sauber ist. In Therapie will ich eh, mal schauen ob man dort dieses Thema auch gleich behalndeln kann xD.

0

Bei einer Milbenallergie gibt es doch spezielle Überzüge für Matratzen, Kissen und Decken. Da muß man die Inlays doch wirklich nicht so oft waschen. Erkundige dich doch mal bei deinem Facharzt.

Ja, ich hatte das früher als Kind, damals hat die Krankenkasse das gezahlt aber nun haben wir zwei Decken in 155x220cm und eine Matratze die 180x200cm ist, die Kissen sind 40x80cm. Mir wurde gesagt das muss ich nun selbst zahlen und das ist leider nicht möglich.

0

zumindest habe ich gelesen, daß sich milben in ungemachten betten unwohler fühlen als in gemachten betten ;)

das gegenteil ist der fall! wenn man die matratze/das bettlaken gleich morgens früh komplett mit der zusammengelegten bettdecke versiegelt, kommt kein sauerstoff dran. milben lieben es, sich in dem piefigen warmen sauerstoffarmen raum zwischen körperwarmer matratze und körperwarmer bettdecke aufzuhalten!

0

sorry, ich hab die doppelte verneinung nicht mitgeschnitten! du hast ja dasselbe geschrieben wie ich, nur anders formuliert. :-)

0

schaff dir eine schaumstoffmatratze an,die braucht man nicht ständig zu reinigen.es gibt auch matratzen für allergieger,wäre das nicht besser für dich?...-)

Haben eine Kaltschaum Matratze, dort stand sie sei für Allergiker geeignet. Aber mir ist aufgefallen, dass das bei vielen Sachen steht was nicht unbedingt stimmen muss. Zwei Tage nachdem wir die Matratze ausgepackt haben kam ein Vorwerk Vertreter. Nachdem ich ihn den Wohnraum habe absaugen lassen wollte er noch zeigen, dass man auch Matratzen reinigen kann und dann ist der da rüber mit einem schwarzen Tuch im Sauger, so ein Vorführgerät, und das Tuch war nacher voller weissem Zeug, also auch Milben und Milbendreck. Ob es ein Trick war oder nicht, ich halte eigentlich viel von Vorwerk. Aber ich glaube nicht, dass man diese Viecher aus Matztraten immer fern halten kann. Die kommen immer wieder, da sie die Hautschuppen ect fressen.

0
@Ravyn

wie du gesagt hast, auch bei einer nagelneuen matratze werden die was in ihrem tuch haben, genauso wie bei einem nagelneuen teppich, ist ein verkaufstrick. die matratze fusselt natürlich, und das in weiß und net in grün oder rosa... du scheinst dich da mächtig rein zu steigern, ich glaube, das ist bei dir mehr psychisch als physisch...

0
@Sanjana18

Siehst du das so schlimm? Ich würde ehrlich gesagt am liebsten noch öfter waschen aber dann machen meine Maschinen bald nicht mehr mit ^^. Also sobald die Wäsche ect nicht mehr frisch wirkt muss das weg. Ich weiss nicht wie andere im Dreck schlafen können oder wenn der Laken schmierig ist. Man schwitzt doch und vom drehen ect gibt es abrieb, was da alles drin hängen bleibt .. da schüttelt es mich. Ich finde es auch abstossend wenn sich jemand ausser ich oder mein freund auf das bett setzen würde. hatte mal eine einzimmer wohung und da hatten gäste echt kein respekt und haben sich aufs bett gesetzt oder es sich da gemütlich gemacht nur, weil es im gleichen raum stand. furchbar.

0
@Ravyn

also nach dieser antwort sehe ich es wirklich schlimm. das is jetzt net bös gemeint, aber das hört sich schon nach zwangspsychose an. vielleicht solltest du dich wirklich am besten nach einem therapeuten umschauen. zudem solche allergien oft auch einen psychischen hintergrund haben... hast du eigentlich jemals urlaub in einem hotel gemacht? kannst du in einem hotelbett schlafen? wie gesagt, ich meine es nicht böse!

0
@Sanjana18

Urlaub habe ich leider noch nie gehabt. Die Krankenkasse hätte mir als Kind mal eine Kur gezahlt aber das wollte meine Mutter irgendwie nicht. Ich sollte aber mal irgendwo ans Meer, auch wegen der Neurodermitis, Meerwasser soll ja Wunder wirken. Klar, ich weiss, dass das oft psychisch ist und mit Sicherheit bilde ich mir manches auch ein. Zum Beispiel nach dem Staubsaugen einen Asthmaanfall. Also angeblich habe ich mir das nur eingebildet.. nur hatte ich den Anfall und kann nicht einfach sagen den bilde ich mir nur ein und weg isser. Naja.. ab zum Psychiater, der wird viel zu haben bei mir xD.

0

In der grossen Pollensaison & bei Stauballergie sollte man sie wöchentlich waschen.

Was möchtest Du wissen?