Wie muss ich einen gespritzten Apfel incl. Schale waschen, damit er frei von Pestiziden ist?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Ich spüle die nur mit klarem, kalten Wasser ab. Noch lebe ich. Gespritzt wird soweit ich weiß nur die Blüte, nicht der Apfel selbst. Das Gift ist auch nicht unmittelbar gefährlich für den Menschen, zumindest nicht in den Mengen, in denen es eingesetzt wird. Die Letale Dosis bezieht sich immer auf das Körpergewicht. Nun vergleiche mal das Gewicht eines üblichen Insekts mit dem eines Menschen. Dir wird nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphonso
29.06.2014, 09:21

auch die Früchte werden gespritzt und zwar vor jedem Regen. Da kommen gut und gerne 20 - 30 Behandlungen zusammen.

1

Am Besten gründlich unter lauwarmem Wasser waschen. Gebundene Pestizide unter der Schale, also im Fruchtfleisch, können nicht durch Waschen entfernt werden. Wer in punkto Pestizide auf Nummer sicher gehen will, sollte zu Bioprodukten, greifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maniever
28.06.2014, 12:00

Beim Bio Obstanbau, sind auch Pestizide erlaubt, sogar 6 verschiedene!

3

Eine Bekannte von mir füllt warmes Wasser und Essig (Verhältnis 4:1) in eine Schüssel und lässt das Obst ca. eine halbe bis eine Stunde drin und hält es danach nur noch kurz unter kaltes Wasser. Sie sagt, dass sie da schon einen Unterschied bemerkt, auch vom Aussehen her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hat anscheinend keiner Ahnung ! Also im Normal Fall reicht es den Apfel kurz zu waschen , weil der Apfel vorher eine bestimmte Zeit (meistens beim transport) nur rumlag und sich die Pestizide abgebaut haben ! Das ist gesetzlich vorgeschrieben! falls noch ein bischen von den Pestiziden drauf sein sollte (Chance evtl. 1 %) dann reich es den Apfel ordentlich zu waschen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Kontaktgifte, die Hauptsächlich an der Oberfläche haften, aber ein Teil wird auch von der Frucht absorbiert. Da zur besseren und längeren Haftung der Pestizide oft Mineralöl zugesetzt wird, reicht es nicht, die an der Oberfläche verbliebenen Rückstände, nur mit Wasser abzuwaschen, sondern man muss zusätzlich z.B. Kernseife verwenden. Handelt es sich um systemische Gifte, dann kann man gar nichts machen, da diese sich in der gesamten Frucht befinden. Also lieber gleich Bio kaufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maniever
28.06.2014, 12:01

Beim Bio Obstanbau sind auch Pestizide erlaubt, sogar 6 verschiedene!

1

wasser und ein schwamm sollten ihre arbeit erledigen. ob ein apfel komplett frei von pestiziden ist, kann man so nicht sagen. doch die meisten der pestizide sind ganz leicht abwaschbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wasche sie mit lauwarmen Fitwasser und spüle kalt nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Rückstände bekommst du mit einfachem Waschen und Abreiben ab. Der Obstbauer meines Vertrauens reibt seine eigenen Früchte nur ab bevor er sie isst. Ohne Wasser. Er spritzt - wie alle anderen auch. Wenn man gar keine Spritzmittel haben will, muss man sich einen Bauern mit Äpfeln aus Streuobstbeständen suchen. Die Früchte sehen zwar nicht schön aus, sind aber sehr aromatisch und im kalten Keller Monate haltbar. Der Verbraucher wünscht optisch makellose Erzeugnisse. Flecken werden nicht akzeptiert. Also muss die chemische Keule ran....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gansh
29.06.2014, 12:11
Also muss die chemische Keule ran....

die bauern werden nach menge bezahlt und müssen sehen,dass sie die stückkosten im griff haben,von emotionen können nur wenige leben.

1

wenn er welche enthält die gehen auch mit waschen nicht weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, mit heißem Wasser abwaschen und anschließend mit einem Zewa-Tuch trockenreiben! Besser sind auf jeden Fall Bioprodukte. Denn Pestizide stehen u.a. im Verdacht die Parkinson-Krankheit hervorzurufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit klarem Wasser abwaschen und eine Tuch abreiben -. das reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... hmmm .... manche sagen mit Hilfe von ca. 50 ° Celsius heißem Wasser ...und durch vorsichtiges und doch gründliches Abbürsten.

Aber ... das sollte nach Aussagen von Experten nicht genügen, denn einige von diesem Pestiziden befinden sich IN DER SCHALE ... und diese kann man nur mitsamt der Schale - also durch Schälen des Apfels - entfernen.

Es kommt auf den Produzenten an, nach welchen Richtlinien dieser sein Obst behandelt. Wenn du sicher gehen willst, dass du tatsächlich Äpfel ohne Pestizidrückstände isst ... dann solltest du wissen, von wem der Apfel stammt (von welchem Betrieb und wie der geführt ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gansh
29.06.2014, 18:25
es gelten grenzwerte,die vom vetamt kontrolliert werden.
0

Mhh ich denke dass es reicht wenn du diesen apfel gründlich mit warmen Wasser abwäschst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chschau
29.06.2014, 10:59

Reicht nicht ganz, siehe meine Antwort, aber schon mal besser als nichts.

0

Also viele schreiben hier waschen und bürsten, das stimmt und andere schreiben es ist nicht nur in der Schale sondern im ganzen Apfel das stimmt auch. Wenn du einen absolut ungespritzten Apfel essen willst musst du ihn beim Apfel Bauern deines Vertrauens kaufen. Weil selbst wenn du in den Läden Bio Äpfel kaufst kannst du dir nicht sicher sein, daß diese frei von Pestiziden sind. Weil wo Bio drauf steht ist nicht immer Bio drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gansh
30.06.2014, 16:05
beim Apfel Bauern deines Vertrauens kaufen.

und wofür hat der seine pflanzenschutzspritzen.....

1

Ich vermute du kannst einen Apfel durch waschen nicht von Pestiziden ,,befreien'' vll findest du eine Möglichkeit irgendwo Äpfel von hier zu kaufen die nicht gespritzt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den meisten Äpfeln sind auf der Schale eh so gut wie keine Pestizide drauf, weil die wieder abgewaschen werden durch den Regen.

Wenn du sicher gehen willst: Mit Seife. Nur Wasser bringt nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoHumanBeing
29.06.2014, 00:53

... und die Seife ist schädlicher, als die Pestizide oder wie. ;-)

0

die wahrscheinlichkeit,im alltag zu schaden zu kommen,ist wesentlich höher, als durch pestizide krank zu werden. es gelten grenzwerte,die vom vetamt kontrolliert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Bio Obstanbau, sind auch Pestizide erlaubt, sogar 6 verschiedene!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den Apfel kurz unter Wasser hältst, abtrocknest und danach in einem Mikrofasertuch reibst, das es in jedem Haushaltsladen geben sollte, reicht das völlig aus:) Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?