Wie misst man die Raumtemperatur Wohnung als Beweis für Heizungsmägel gegenüber dem Vermieter?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Temperaturaufzeichnung wird mit einem Datenlogger gemacht. Dieser kann die Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit und evtl auch noch andere Daten aufzeichnen. Die Ventile müssen dann ganz aufgedreht sein.

Messen Sie die Temperatur nur dann, wenn nicht kurz vorher gelüftet wurde. ansonsen wäre Ihr Meßergebnis manipuliert und würde bei einem Gutachten als Betrug entlarvt. Das kann dann für Sie ein recht teures Lehrstück werden. Lassen sie doch die Heizung vom Vermeiter in Ordnung bringen, so dass die Heizkörper funktionieren, anstatt sich auf fruchtlose Meßvorgänge zu konzentrieren!.

der Vermieter hat schon 2 Installateur kommen lassen:

Installateur 1 -> sagt: die Wiederstände von den Heizkörpern und Ventilen passen jetzt nicht mehr zur Anlage (was durchaus plausibel ist, weil die Heizungen in den anderen Wohnungen auf der Etage gehen und da andere Heizkörper (Heizplatten) verbaut sind), der Installateur konnte der Vermieterin kein Angebot unterbreiten. Er hatte keine Lösung. Vielleicht war ihm das auch zu heikel mit dem Angebot. Was wäre, wenn es nach der Reparatur nicht funktioniert und das Angebot exorbitant hoch wäre.

dann wurde Installateur 2 eingeschaltet -> sagt: das Ventil passt nicht. Er will jetzt ein Ventil bestellen was damals (1960) in die anderen Wohnungen eingebaut worden ist. Es wird jetzt ein Ventil vom Großhandel bestellt und das ist dann nur ein Testlauf. Er kann das Ventil nur noch vom Großhandel bekommen und ich vermute, dass das noch Wochen dauern kann.

Mängelankündigung und jetzt die Mietminderung ist im Gang.

0

Die Heizkörper mehrmalt entlüften. Bei den Umbauarbeiten ist Luft in die Heizungsanlage gelangt die verhindert das Ümwälzen des Heizungswassers. Dadurch bleiben die Heizungen kalt. Eventuell muß ein neuer hydraulischer Abgleich gemacht werden.

habe ich letzten Winter fast täglich gemacht und jetzt vor ein paar Tagen auch wieder.

0

Raumtemperatur zu niedrig

Habe heute eine Frage an einen Heizungs-Experten bezüglich zu niedrigen Raumtemperaturen: Der Mieter der OG-Wohnung ist im September 2014 eingezogen und hat sich über zu niedrige Raumtemperaturen beklagt und fordert die Überprüfung der Heizungsanlage. Er stellt die Dannfoss-Thermostate auf 3 und erwartet eine Raumtemperatur von 23 Grad!? Ein Thermostat schaltet sich von selbst an und aus ??? Sachverhalt: 4-Familienhaus, Baujahr 1978, Porotonmauerwerk, Fenster- und Rolläden in 2011 erneuert, Ölzentralheizung, letzte Wartung Dezember 2014, Wasserdruck, Vor- und Rücklauftemperatur i.O., neues Ausdehnungsgefäß, Heizkörper werden alle vollflächig warm, keine Luftblasen im System. Die drei anderen Mietparteien haben keine Probleme. Vorvormieter war 14 Jahre in dieser Wohnung und der Vormieter mit kleinem Kind 4 Jahre. Kann mir jemand sagen, was zu tun ist und was zu überprüfen wäre?? Bin für jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Muss ich die Reparatur bezahlen?

Es geht um eine Reparatur in der Mietwohnung. Ich habe eine Postkarte vom Vermieter bekommen, dass für mich wegen dieser Reparatur keine rechtlichen Nachteile entstünden und die Reparatur für mich kostenlos sein würde, jetzt kriege ich aber trotzdem eine Rechnung, weil es angeblich Mieterverschulden sei, weil ich hätte etwas mit dem Gegenstand gemacht, weswegen die Reparatur umständlicher gewesen wäre.

mein angebliches mieterverschulden war meine notlösung, die ich aber wieder rückgängig gemacht habe, dass habe ich dem vermieter auch (mit anderen worten) gesagt und das folglich der monteur auch nur ca. 5 minuten gebraucht hat & schnell wieder wegg war, es kann daher nicht sein, dass die reparatur umständlicher gewesen ist, wenn der monteur für die einfache reparatur nur so kurz gebraucht hat.

ich habe den vermieter gefragt, warum ich denn die o.g. postkarte, dass für mich keine kosten entstehen würde bekommen habe, wenn ich dann doch eine rechnung bekomme? der vermieter sagt darauf, die postkarte (o.g.) sei "standard" und gelte nur, wenn kein mieterverschulden vorläge. auf der postkarte steht etwas von mieterverschulden aber gar nicht geschrieben, sondern das keine rechtlichen nachteile und auch keine kosten für mich entstünden, punkt! zudem war es bei anderen reparaturen früher so, dass wenn es mieterverschulden war, ich eine solche postkarte auf der geschrieben ist, dass für mich keine kosten enstehen würden, auch nie bekommen habe; wenn ich selber die reparatur bezahlen musste, gab es keine postkarte. es gäbe "spielregeln", sagt der vermieter, dass waren die "spielregeln" früher, jetzt auf einmal gelten die nicht mehr ? daher meine frage.

__________

Nachtrag :

ich habe auf die rosette des warmwasserzählers (die blende um die messkapsel) etwas silikon aufgetragen und einen fremden deckel draufgeklebt, weil nach dem regulärem auswechseln der messkapsel war eine lücke zwischen der neuen messkapsel und der rosette, so dass mit ungüstigem wind ein luftzug aus der nachbarswohnung kam, der widerlich nach zigaretten, klo, hund und manchmal auch nach käse roch. der deckel war die notlösung von der ich zur frage schrieb. zur mitte hin hatte die rosette noch einen einschub mit einer kleineren lücke zwischen dem einschub und dem äußeren teil der blende, auf die lücke den habe ich oberflächlich auch silikon aufgetragen, auch ganz außen auf der rand der rosette, so dass es kein lücke zur wand mehr gab. das silikon was ich aufgetragen habe, habe ich dann wieder mit einem messer komplett durchschnitten und den deckel abgenommen, dass meinte ich mit die notlösung rückgängig machen, folglich konnte der monteur die alte rosette auch einfach abziehen und die neue aufstecken, davon weis der vermieter -ich habe es denen gesagt- und trotzdem sehen die von der rechnung nicht ab, weil wegen dem silikon die reparatur aufwändig gewesen sei und damit auch gleich eine androhung, dass ich gerichtskosten zu tragen hätte wenn ich nicht zahle.

...zur Frage

Wie hoch ist die Lärmbelästigung am Mariendorfer Damm?

Hallo, ich habe die Möglichkeit auf zwei Wohnungen direkt am Mariendorfer Damm, eine ist im Vorderhaus, 4. Stock mit Balkon und die andere wäre im Hinterhaus.

Nun frage ich mich, wie hoch die Anwohner die Lärmbelästigung durch den starken Verkehr empfinden?

Die Wohnung im 4. Stock hätte einen Balkon, der zur Straße zeigt. Die Frage für mich ist, ob es abends/nachts genau so laut ist oder ob es ein starker Unterschied ist. Man möchte ja auch mal ein Fenster öffnen oder im Sommer auf den Balkon gehen.

Wäre schön ein paar Erfahrungen zu hören von Menschen, die am Mariendorfer Damm leben, um meine Entscheidung treffen zu können.

...zur Frage

Hat jedes Haus Wohnungen, die Nebenkosten technisch aus der Reihe springen, oder ist das ungewöhnlich?

Hoi,

in meinem Bekanntenkreis sind viele Menschen, die in Wohnblocks wohnen. Da haben Sie auch Kontakt zu den Nachbarn.

Wenn die Abrechnungen eintrudeln, dann ist das erst mal Thema unter den Hausbewohner...

Viele sagen, dass es auch bei ihnen im Haus Wohnungen gibt, die sich Tod heizen und manche Wohnungen müssen viel lüften damit an es aushalten kann.

Meine Alte Wohnung war auch so eine. 80€ Nebenkosten und immer ein paar Fenster offen, da so warm.

Meine aktuelle Wohnung habe ich im Sommer besichtigt und gemietet. Im Nachhinein kann ich sagen, dass diese wohl eine von den Wohnungen ist, die sehr Heizintensiv sind.

Es handelt sich um Häuser mit Zentralheizung, z.t. auch gemeinsam Wassererwärmung. Wobei hier der Focus auf den Heizkosten liegt.

Sind starke Schwankungen bei NK in Wohnung im Haus:

...zur Frage

Kann man von der Energiemenge des Wärmemengenzählers auf den Stromverbrauch schließen?

Hallo Leute,

ich bin seit einem halben Jahr Besitzer eines Hauses mit Einliegerwohnung. Geheizt wird bei uns mittels einer Luft-Wasser-Wärmepumpe (überall Fußbodenheizung). Die Einliegerwohnung habe ich vermietet. Zur Erfassung der verbrauchten Heizenergie der Einliegerwohnung ist nur für diese ein Wärmemengenzähler (ista ultego III) angebracht.

Wie mir jetzt bei der Erstellung der Betriebskostenabrechnung bewusst geworden ist, bringt mir der Wärmemengenzähler für die Abrechnung nichts und ich muss wohl nach Wohnfläche abrechnen um rechtssicher zu sein.

Trotzdem würde ich gern Wissen wie hoch in etwa der Stromverbrauch für jede einzelne Wohnung ist. Dafür habe ich folgende Daten.

Stromverbrauch Wärmepumpe von September - Dezember: 2.687 kWh

Daten lt. Wärmemengenzähler für die Einliegerwohnung im selben Zeitraum:
Energiemenge: 1802 kWh
Volumen: 467,24m3

Leider bin ich nach langer Internetrecherche nicht schlauer geworden und hoffe ihr könnt mir Antworten zu folgenden Fragen geben:
Kann man aus diesen Daten den Stromverbrauch in kWh für die Einliegerwohnung berechnen?

Oder sind gar die 1802 kWh des Wärmemengenzählers mit dem Stromverbrauch gleich zu setzen? (Was ich mir aber kaum vorstellen kann, da die Einliegerwohnung wesentlich kleiner als unsere ist).

Wenn dies nicht möglich ist, habe ich eine andere Möglichkeit um, gern auch nur näherungsweise, den Stromverbrauch auf die Wohnungen aufzuteilen?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Gruß

...zur Frage

Wann ist ein Wohnungseigentümer und wann die Eigentümer-Gemeinschaft für die Erneuerung der Fenster seiner Wohnung zuständig ist?

Hallo, es geht um ein Mehrfamilienhaus mit ca. 20 Wohnungen und ebenso vielen Eigentümern. Einer der Eigentümer möchte nun die Fenster und die Balkontür (Baujahr ca. 1970) SEINER Wohnung modernisieren lassen. Die Teilungserklärung scheint nicht eindeutig in dieser Hinsicht zu sein und die gesetzlichen Regelungen auch nicht unbedingt?! Frage: darf der Eigentümer überhaupt die Fenster und die Balkontür austauschen lassen (gegen ähnliche aussehende) oder darf eine solche Modernisierung nur gemeinschaftlich stattfinden? Also wenn alle Eigentümer (oder die Mehrheit) dafür ist und parallel die Fenster ALLER Wohnungen gleichzeitig ausgetauscht werden? Und für die Kosten ist der Eigentümer zuständig oder die Gemeinschaft? Für Antworten: danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?