Wie lange sind Nachwirkungen von einer Vollnarkose noch normal?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bis ein Narkosemittel vom Körper restlos abgebaut wird, dauert es 6 Wochen!! Und Du hattest innerhalb von 7 Tagen gleich zwei Narkosen, das muss hier berücksichtigt werden.

Als mein Sohn mehrmals hintereinander operiert werden musste (einmal Not-OP) hat man das noch nach Wochen an den schulischen Leistungen gemerkt. Die Klassenlehrerin hatte damals glücklicherweise Verständnis, da ihr Mann Herzchirurg ist und sie wusste, wie belastend für den gesamten Organismus mehrere Vollnarkosen + Schmerzmittel für den Körper sind. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstaunlich! Naja, ist ja wirklich jeder Mensch anders! Wenn es Dir morgen noch immer nicht besser geht, würde ich schon einmal nachfragen beim Arzt meines Vertrauens.

Ich hatte erst einmal eine Vollnarkose, von der habe ich allerdings ab dem Moment an dem ich aufgewacht bin,  überhaupt nix mehr gespürt. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nachwirkungen einer Vollnarkose können bis zu 6 Wochen andauern, der Blutdruck hypoton aber nicht besorgniserregend. Natürlich kann auch die gegebene Medikation eine Rolle spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und kommt darauf an, wofür die Narkose verabreicht wurde.

Denke, es ist alles im normalen Level.

Solltest du nächste Woche noch Probleme haben besprich es mit deinem Arzt.

GFUTE BESSERUNG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ist noch alles normal. Ich glaube das kann auch noch morgen so etwas sein.

Es ist sehr unterschiedlich von Mensch zu Mensch wie lange die Narkose anhält. Es ist ja auch so das es drauf ankommt wie Strak diese war... Müdigkeit ist eigentlich gut so kannst du schlafen und der Körper ruht sich auch was aus, kann die Op dann auch gut verarbeiten und sich regenerieren. Dein Körper wird auch so sehr erschöpft sein, gib ihn die Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du besser mit dem Arzt besprechen, der kann dir das besser erklären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann das von der Narkose kommen und viele die hier geantwortet haben, haben dir auch schon Gründe genannt. Aber es ist nicht nur von Mensch zu Mensch unterschiedlich sondern hängt von so vielen Dingen ab. Es gibt sehr viele Narkosemedikamente und jedes wirken etwas anders. Dann kommt es auf deinen Allgemeinzustand an. Hat man Vorerkrankungen oder schon kurz vorher eine Narkose gehabt. Ist man übergewichtig oder nicht. Wie lange war man den ganzen Narkosemedikamenten ausgesetzt. Wie tief war die Narkose. Wurden zusätzliche Medikamente gegeben z.B. Schmerzmittel oder gegen Übelkeit oder Shivering usw.. Wie ist die Narkoseeinleitung und Ausleitung verlaufen. War der Anästhesist sehr erfahren oder fängt er gerade erst an in seinem Beruf. Beachtet er alle Vorschriften oder überspringt er aus Zeitmangel einiges bei der Einleitung. Wird man während der OP gut warm gehalten oder ist man nach der OP ausgekühlt. Wie war die Kreislaufsituation während der OP. Welche Prämedikation und in welcher Stärke hat man sie vor der OP bekommen. Wie alt ist man. Je älter der Pat. um so gefährlicher eine OP bzw. Narkose und noch vieles mehr. Du siehst, es kann Dir keiner, noch nicht mal der Anästhesist selber vor der Narkose sagen, wie es dir danach geht und ob du gleich wieder wach bzw. fit bist. Der Anästhesist der dich narkotisiert hat kann dir da am besten sagen, was evtl. der Grund ist bzw. war. Wenn er selber einen Fehler gemacht hat z.B. die Narkose war zu tief oder er hat dich nicht ordentlich präoxygeniert usw. wird er das natürlich nicht zugeben. Ich z.B. hatte zwei Narkosen die beide eine Stunde gedauert haben aber mit unterschiedlichen Narkosemedikamenten. Die erste Narkose war super. Ich war sofort im AWR wieder hellwach und fit. Die zweite war ein Jahr später. Dort hatte ich ein billigeres Hypnotikum bekommen und hatte nach der OP eine Hypothermie (Unterkühlung). Diese Narkose war im KH von Duisburg Fahrn und war der Horror obwohl die Anästhesistin angeblich eine Oberärztin war. Nach der OP hat sie mich auch noch angelogen. Du siehst, alles ist möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ede45
24.01.2016, 14:39

Sorry! Habe gerade den Beitrag gelesen, wo jemand behauptet, das dein Blutdruck hypoton aber nicht besorgniserregend ist. Das ist falsch. Dieser Blutdruck ist schon Grenzwertig. Natürlich wird er von Mensch zu Mensch anders toleriert. Aber mit diesem RR würde ich zum Arzt gehen bevor du eine Hypoxie bekommst. LG

0

Weshalb wurdest du operiert, wie lange, ...?

Lies dir mal die Beipackzettel der Medis, die du zur Zeit einnimmst.

Die Narkose an sich, hat an deinem Zustand nichts/bzw. minimal zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?