Wie lange muss man nicht zur Schule wenn ein Elternteil gestorben ist?

7 Antworten

Also mein Arbeitgeber gewährt in solchen Fällen 5 Tage Freistellung, wenn ein Verwandter ersten Grades verstorben sit. Ich denke, dass Schulen das ähnlich handhaben werden.

Ansonsten wird dich auch jeder Arzt in so einer Situation krankschreiben.

Ich glaube einen festgelegten Zeitraum gibt es da nicht. Es kommt ganz drauf an, ob die betreffende Person wieder dazu in der Lage ist. Bei dem einen kann es 1 Monat dauern und der andere kann bereits wieder nach 2 Wochen oder weniger in die Schule gehen :)

Trauer ist sehr individuell.

Es ist im meiner Lehrerzeit leider schon häufiger passiert, dass ein Schüler einen Elternteil verloren hat. Bei den meisten waren das 3-10 Tage, je nach dem, wie sehr dem Schüler ein "Stück Normalität" hilft. Wenn die Abwesenheit länger als 5 Tage ist, sollte ein Arzt ein Attest ausstellen, aber das ist in einem solchen Fall kein Problem.

Man sollte in jedem Fall die Klassenleitung zeitnah informieren.

Üblich sind drei Tage. Allerdings wird jeder Arzt (oder Psychologe) ein Attest ausstellen, wenn das trauernde Kind weitere Freistellung braucht. Für manchen ist die Rückkehr zur Schulnormalität hilfreich, andere müssen ihre Trauer allein überwinden.

Es besteht Schulpflicht. Wenn Du Dich dazu nicht in der Lage fühlst, gehe zum Arzt und schildere Dein Problem.

Alternativ gibt es die Möglichkeit der Schulbefreiung durch die Schule. Dazu rede bitte mit Lehrer bzw Rektorat.

Was möchtest Du wissen?