Wie lange kann sich eine Katze an einen Menschen erinnern?

8 Antworten

Ich denke schon, dass sich die Katze an Euch erinnert. Aber was soll heissen, "solange"? Wollen Eure Nachbarn die Katze wieder haben und Ihr behaltet sie, bis sie abgeholt wird, oder wollt Ihr sie behalten. Es wäre gut für die Katze, wenn sie nen festen Platz hätte, was hoffentlich bald der Fall sein wird.

Vielleicht nicht direkt, aber sie wird vielleicht durch ihre Instinkte positive und bekannte Gefühle bei euch haben und euch schneller akzeptieren als andere

Meine Mutter meint immer das sich an ein Tier immer an die Menschen erinnert die gut zu Ihnen waren aber ich weiß nicht ob es wirklich so ist

Kann ein Hund - Rhodesion Ritchback - einer Katze gefährlich werden?

Unsere Nachbarn haben mehrere Katzen, die auch nach draußen dürfen, an die frische Luft. Einen Zaun gibt es nicht.

Kann es sein, dass ein Rhodesian Ritchback einer Katze gefährlich wird, oder könnte sich eine Katze zur Wehr setzen?

Es geht darum: wir lassen den Hund gerne, ohne Leine, im Garten laufen.

...zur Frage

Kann man eine BKH oder Neva Masquarade Katze alleine halten?

Meine Familie wird sich bald eine Katze zu legen! Ich muss zur Schule aber meine Mama ist immer bis am Nachmittag zu Hause und würde sich sehr mit der Katze beschäftigen(kuscheln, streicheln,spielen usw). Am Nachmittag mach ich das mit meinen Geschwister! Wir nehmen uns natürlich ein Baby mit 13 wochen! Ist es schlimm wenn wir nur eine Katze nehmen? Unsere Nachbarn haben auch insgesamt 5 Katzen mit denen unsere wenn sie älter ist spielen kann im Garten! Lg

...zur Frage

Nachbarn kümmern sich nicht um ihre Katze

Meine Nachbarn haben mehrere Katzen. Eine davon ist ziemlich dürr und hat eindeutig Flöhe und vermutlich auch noch anderes Viehzeug. Sie kratzt sich ständig und ihr ganzen Rücken ist schon verkrustet. Sie kam immer wieder zu unserem Haus und wir hatten Mitleid mit ihr, also haben wir ihr ab und zu Futter rausgestellt. Anfangs war sie auch extrem scheu, aber später kam sie dann immer wieder zur Haustür und ließ sich streicheln und füttern. Irgendwann kam sie sogar ins Haus reingeschlüpft, wenn man nicht aufpasste und von alleine ging sie nicht raus. Allerdings hat die Katze ja Flöhe und da wir noch andere Haustiere haben, wollten wir das Risiko nicht eingehen, sie mal ins Haus zu lassen. Nun wurde es ja immer kälter draußen und die Katze ging Nachts nicht Nachhause bzw. wurde nicht ins Haus gelassen. Und da es schneite und stürmte, haben wir sie im Flur übernachten lassen. Aber so konnte es ja nicht weitergehen, also hat meine Mama die Katze zu den Nachbarn getragen und mit ihnen geredet. Über die Flöhe und die Fütterung. Sie meinten alles sei in Ordnung und sie gehen mit ihr zum Tierarzt. Das ist jetzt 1 Monat her und nichts ist passiert. Die Katze ist immer noch sehr verkrustet und voller Flöhe und sie sitzt immer Abends vor unserer Haustür und wir lassen sie rein, damit sie bei uns im Flur schlafen kann.

Das selbe Szenario gab es schon ein Jahr zuvor, mit den Nachbarn und anderen Nachbarn von uns. Eine Katze war sehr dünn und ging zu den Nachbarn um gefüttert zu werden und drinnen zu schlafen. Sie gingen sogar mit der Katze zum Tierarzt. Letzendlich nahmen sie sie sogar auf, nach dem die Polizei kam, weil sich meine Nachbarn (die, denen die Katzen gehören) im unrecht gefühlt haben. Allerdings meinte die Polizei die Katze sei bei den anderen Nachbarn besser aufgehoben.

So ist das Problem bei uns, ob wir auch mit der Katze zum Tierarzt gehen sollten, weil es ihr wirklich schlecht geht und unsere Nachbarn rein gar nichts machen. Außerdem wohnt sie sowieso schon so gut wie bei uns. Wir haben nie beabsichtigt, ihnen die Katze wegzunehmen, nur kann es nicht sein, das arme Tier so zu quälen.

Also, sollten wir mit der Katze zum Tierarzt und sie letzendlich auch bei uns komplett aufnehmen? Ist das rechtlich überhaupt erlaubt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?