Wie lange kann ich im Winter mit dem Baby draußen bleiben?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Quimbry,

es ist super, wenn du dich von den kühlen Temperaturen nicht abhalten lässt und mit deinem Baby zum Spazieren gehst. Der Aufenthalt an der frischen Luft wirkt sich positiv auf das Immunsystem des Babys aus. Warme Füße und ein warmer Kopf sind natürlich Voraussetzung. Wie die anderen User schon schrieben, die Temperatur deines Babys prüfst du am besten im Nacken, wenn sich dieser schön warm anfühlt, so friert das Baby nicht. Auch die Idee mit der Wärmflasche ist gut, nur nimm die Flasche heraus, bevor du das Baby in den Wagen legst, damit die Kleine sich keinesfalls verbrennen kann! Übrigens, ein guter Tipp unserer Hebamme Martina Höfel, um die Kleine gegen die Kälte von unten zu schützen, könntest du eine dünne Styroporplatte oder ein paar Lagen Zeitungspapier unter die Tragetasche oder Matratze legen. Unsere Hebamme hat viel Erfahrung und kennt diverse Tricks und Hausmittel gegen allerlei Nöte. Du kannst sie auch gern selbst befragen oder nachlesen, was sie zum Beispiel bei trockener Haut im Winter oder zur Bekleidung des Babys im Winter empfiehlt. http://www.rund-ums-baby.de/hebamme/index.htm

Liebe Grüße von

Rund-ums-baby

Ich habe früher immer das Regencape über den Kinderwagen gemacht. Schützt vor Kälte & Wind & so weiter.Und es kann keine kalte Luft durchkommen sodass es unten drunter auch warm bleibt. Dann halb eine dicke Decke unten drunter & einen kuscheligen Schneeanzug mit Mtze & Handshcuhen & Decke drüder. Hat wunderbar funktioniert.

du kannst mit ihr spazierengehen, solange du magst, zieh sie gut warm an, und es wird ihr nicht tun. wenn du angst wegen der zugluft hast, dann leg eine stoffwindel über die offene fläche des kinderwagens.

Was möchtest Du wissen?