Wie lange kann ein Mann nach einer Kastration noch eine Erektion und sogar einen Samenerguss bekommen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch das fehlen der Hormonproduktion der Hoden wird es sicher spätestens in einigen Wochen zu einer Beeinträchtigung der Libido kommen.

Weil die größte Menge der Ejakulationsflüssigkeit in der Prostata und den Samenbläschen gebildet wird, ist eine Ejakulation grundsätzlich noch möglich und sicher noch sehr lange durch eine anale Prostatamasage auszulösen.

Vereinzelte Spermien können sich aber noch eine ganze weile im Ejakulat befinden. Um bei einer Vasektomie eine weitere Zeugungsfähigkeit sicher auszuschließen, wird mit entsprechenden Proben durchaus von einem Zeitraum von 6 Monaten nach der durchtrennung der Samenleiter gerechnet.

Danach sollte vermutlich nur noch ein gelegentlicher Schuss mit Platzpatronen möglich sein.

Hahaha da kennt sich aber wer aus !! ;) ein Schuss mit Platzpatronen 😂😂

0
@auaaa

Zumindest die Vasektomie halte ich für eine sehr gute Sache, denn die Erektion und ein Samenerguss sind weiterhin möglich, nur die schwängernde Wirkung ist ausgeschlossen. Zugleich wird der weibliche Körper von den schädlichen Nebenwirkungen der Pille entlastet.

1

Da die Hoden der Hauptproduktionsort der männlichen Geschlechtshormone sind, ist nach einer Kastration mit erheblichen Schwierigkeiten mit der Erkektion zu rechnen.

Außerdem ist meist auch die Libido beeinträchtigt. Dazu kommen oft schwerwiegende psychische Veränderungen.

Eine Ejakulation ist grundsätzlich aber möglich, da die Spermien nur einen geringen Teil der ausgeworfenen Flüssigkeit ausmachen. Hauptproduktionsort des Ejakulates sind Prostata und das Samenbläschen (liegt direkt an der Prostata und mündet in die Harnröhre). Die beiden Organe funktionieren ja weiterhin. Dadurch ist eine Ejakulation ohne Spermien und damit ohne Zeugungsfähigkeit weiterhin möglich.

Die Kastration vor der Pubertät muss man von der hier geschilderten sicherlich nochmal differenzieren, da die sexuelle Entwicklung sowohl körperlich als auch psychisch ja dann ausfällt. Welche Folgen das für Erektion und (spermienlose) Ejakulation des Erwachsenen hat, weiß ich jedoch nicht.

Die Frage ist, wann wurde es durchgeführt.

Vor der Pubertät übernimmt die Nebenniere die Testotoronproduktion, aber dann werden keine Spermien im Ejakulat sein.

Im anderen Fall wird es schwierig sein zu Ejakulation zu kommen.

Wie kann man den Samenerguss verzögern?

Hallo,

Ich habe mich bestimmt stundenlang im Internet erkundigt.. und das immer und immer wieder, doch keine explizite Antwort auf MEIN Problem gefunden.

Und zwar habe ich folgendes Problem: Ich komme viel zu schnell zum Orgasmus. Ich bin 18 Jahre alt & bin seit 2 Jahren überglücklich vergeben, doch mich (und meine Freundin) frustriert das Thema Sex.

Ich weiß nicht woran es liegt, doch es war schon immer seit Anfang so. Mein erstes Mal hatte ich mit ihr & da war es genauso. Nach ein paar Stößen komme ich direkt zum Höhepunkt (wenn ich nicht aufhöre und sie frustriert liegen lasse) und das macht mich als Mann ziemlich psychisch fertig. Beim Oralsex hingegen dauert es schon mehrere Minuten (5 Minuten ca.) bis ich komme.

Wegen diesem Problem sind wir beide auch nicht so oft sexuell aktiv & Geschlechtsverkehr haben wir meistens nur in einem Wochen-Rythmus oder Zwei-Wochen-Rythmus, je nachdem wann wir alleine sind.Des Weiteren verhüten wir nicht. Sie mag keine Kondome (fühlt sich nicht gut an für sie / spürt nix) & die Pille nimmt sie auch nicht. Kondome / Kondome mit Betäubungsbeschichtungen haben wir zwar probiert, aber wie erwähnt spürt sie dadurch nichts & das ist ja nicht mein Ziel. Ich fühle zwar etwas weniger, aber naja. Außerdem mag sie nur Sex in der Missionarsstellung.. aber jedes Mal wenn ich in sie eindringe, 3 oder 4 mal stoße bin ich kurz vorm Orgasmus und muss aufhören. Das kann doch nicht sein? Kann es daran liegen, dass sie einfach zu attraktiv ist? oder bin ich zu "geil"? Ich meine, sobald ich sie umarme kriege ich eine Erektion. Ein Handgriff von ihr (auch wenn es Spaß ist) und ich kriege eine Erektion (sogar in der Öffentlichkeit!).Das heißt sobald wir auch oft kurz vorm Sex sind, komme ich direkt in Fahrt und werde schnell erregt.. aber dann direkt nach ein paar Stößen zu kommen? Das frustriert echt.Was gibt es da für Lösungen? Einfach ejakulieren & dann weitermachen geht nicht, da wir ja nicht verhüten (Pille, Kondom).. Bitte um hilfreiche & ernstgemeinte Antworten.Danke!

...zur Frage

Habe seit Dienstag Schmerzen am Hoden und Hodensack?

Hi, am Donnerstag hatte ich ein Streit mit nem Mädchen, dann hat sie mir in den Hodensack getreten sodass ich erstmal zu Boden gefallen bin und ich sogar bisschen geweint hab. Sie hat mich danach nochmal getreten (auch in den Sack). Dann bin ich nach Hause gegangen, seit Donnerstag habe ich also extreme Schmerzen am Hoden, heute ist er sogar bisschen angeschwollen.

Sollte ich damit zum Arzt?

...zur Frage

Schmerzen im Hoden und Bauchschmerzen?

Hallo,

gestern morgen hatte ich festgestellt das ich Bauchschmerzen habe. Später bemerkte ich das wenn ich meinen rechten Hoden berühre es wehtut. Ich will aber nicht zum Arzt. Ich kann keine Schwellungen oder Knötchen abtasten und der Hodensack ist auch nicht rot oder blau. Bis heute hat sich die Lage etwas verbessert aber trotzdem merk ich es immer noch. Oder kann es sein das ich Wachstumsschmerzen habe da ich 12 bin und damit grad in der Pubertät bin? Eine Hodentorsion schließe ich aus da ich keinen Tritt/Schlag in die Hoden Bekommen habe.

L.G Adrian

...zur Frage

Was passiert wenn einem wegen z.b.: Hodenkrebs beide Hoden entfernt werden müssen?

Hab mal gelesen dass man da statt den Hoden dann Protesen bekommt. Stimmt das oder verwechsle ich da was? Und kann man ohne Hoden noch eine Erektion bekommen?
Danke, im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?