Wie lange dauert es bis das Geld auf dem Konto ist, wenn man etwas per Nachnahme verkauft?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Muss ja erst ma hin zu dem Typen. Dann muss er es auch annehmen oder annehmen lassen.

Hat sie nicht die Tracking Nummer? Da könnte sie nachschauen ob es angekommen ist.

Generell wenn in 2 Wochen noch nicht bezahlt wurde, den Käufer abmahnen.

Denn es gibt nicht nur Zahlungs verzug sondern auch Annahme verzug.

Danke : ) Sag ich ihr

0
@KibaFanx3

Hallo. Um deine eigentliche Frage zu beantworten: Es kann locker 4 Wochen dauert bis die Post das Geld an euch überwiesen hat. Denn der Postbote der das Geld annimmt bringt es nicht zur Kasse und überweist es an euch! Das läuft alles über eine Zentrale Stelle und da wird auch gerne mal gesammelt. LG

0
@Kelly090909

Jop hatte ein Bekannter auch schon. Aber es geht auch kürzer.

Fakt ist ja das es auch zu Verzögerungen durch den Käufer kommen kann wenn er nicht da ist. Oder kein Geld da ist. Und dann nochmal die Post und wie lange die brauchen druff.

Wenn man eine Tracking nummer verfolgen kann weis man wenigstens es wurde angenommen und bezahlt.

Wenn es dann länger dauert schludert Le Post.

0
@phoenixsphinx

Also wir haben über diese Nummer nachgeschaut, das Paket wurde bereits angenommen.

0

ca. 3 Werktage, wie bei jeder Überweisung auch.

Der Postbote zahlt das Geld ja im Postamt am selben Tag ein und von dort wird es überwiesen.

Danke :)

0

Das stimmt nicht so ganz. Der Postbote zahlt das Geld auf keinen Fall auf das Konto des Absenders ein, das läuft schon ein wenig anders. Das Paket muss erst mal auf dem Postweg dort ankommen. Dann muss der Empfänger das Paket annehmen und beim Postboten bezahlen. Da das Paket nicht angekündigt wird, kann es passieren, dass er kein Geld oder nicht genug zur Hand hat, dann kommt der Postbote am nächsten Tag wieder. Ist das Paket dann angenommen und bezahlt, dann rechnte der Postbote/Fahrer abends in seiner Niederlassung alle Nachnahmen ab. Von da gehen die Nachnahme-Gelder in einer verschlossenen Kasse nachts an eine zentrale Stelle im nächsten HUB und wandern dort in den Tresor. Dort werden sie dann am nächsten Tag herausgenommen. Sie werden entsprechend zusammengefasst, zugeordnet usw usw, das ist einiges an Papierkram. Mancher (z.B. Firmen) schickt ja auch mehr Nachnahmen. Ist dann alles so weit, dann werden an bestimmten Tagen jeweils die Überweisungen auf die Konten der Absender vorgenommen. Diese Überweisung kann dann auch nochmal bis zu drei Banklauftage beanspruchen.

Alles in allem sind 2 Wochen bis zum Geldeingang realistisch, das kann sogar noch ein wenig länger dauern. Schicken per Nachnahme bietet zwar gewisse Sicherheiten, aber dafür dauert es auch länger, bis man das Geld hat. Als Versender kann man aber die Sendung jederzeit nachverfolgen.

0
@Franticek

Dann muss sich aber etwas gewaltig geändert haben.

Ich habe 6 Jahre, damals noch bei der Deutschen Bundespost, gearbeitet. Dort wurde das Geld noch am gleichen Tag an den Empfänger per Zahlschein angewiesen. Natürlich nicht vom Postboten, sondern vom Mitarbeiter an der Postkasse.

0

Ca. 1 Woche

Danke :)

0

Überlege mal, wenn möglich, Nachnahme bedeutet, du gibst es dem Postboten oder Paketausträger , der leifert es bei der Post ab und die überweist. Kann man fast leicht ausrechnen, muss man auch können. PC ist nicht nur dazuda dumme Fragen zu stellen, am kann ihn vielseitig gebrauche, dass man soche Fragen nicht stellt unbd sich lächerllich macht.

Ach das hätte ich jetz nicht gedacht, übrigens gibt es im Internet viele die so etwas fragen und jeder sagt etwas anderes. Dumme Fragen sind was ganz anderes, also manche die man hier sieht sind sehr viel dümmer.

0