Wie lange dauert ein Xanax (Alprazolan) Entzug?

 - (Drogen, Medikamente, Entzug)

6 Antworten

Xanax sollte auf jeden Fall langsam ausgeschlichen werden.

Die Ärzte in der Klinik wissen das aber und werden entsprechend verordnen und handeln.

Verlass Dich auf sie.

Alles Gute!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Xanax ist ein Markennahme für den Wirkstoff Alprazolam. In Deutschland lautet der Handelsname Tafil, es gibt jedoch auch zahlreiche Generika.

Alprazolam ist ein Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine das stark angstlösend und ferner auch beruhigend wirkt. Es wird primär bei schweren psychiatrischen Angstzuständen verwendet.

Benzodiazepine werden häufig als Begleitmedikation bei Entgiftungen eingesetzt. Allerdings unter strenger ärztlicher Überwachung, denn die Tabletten machen bei zu häufigem Konsum ebenfalls abhängig, werden also sozusagen vom Segen zum Fluch.

Was der griechische Arzt gemacht hat, ist deinem Freund die maximale Tagesdosis zu verabreichen. Diese beträgt bei Alprazolam 6mg (3 Gaben an jeweils 2mg). Normalerweise beträgt die Standartdosis 0.5mg und die Tabletten werden nur bei Bedarf bzw. dann eingenommen, wenns gar nicht anders geht.

Allerdings hat dein Freund die Tabletten nur 1 Woche lang eingenommen. Normalerweise geht man nach frühestens 4 Wochen von einer Suchtentwicklung aus.

Kurz: Er muss erst mal die Alprazolam-Dosis langsam reduzieren und gleichzeitig noch den Cannabisentzug durchhalten. Die Dauer des Entzuges hängt davon ab wie abhängig er ist bzw. wie schnell die Dosis reduziert werden kann. Normalerweise rechnet man durchschnittlich mit 1-3 Monaten.

Steh im bei, denn ein Benzodiazepin-Entzug ist je nach Abhängigkeitsgrad die absolute Hölle. Hier findest du übrigens Fachinformationen zu Alprazolam.

Meine Frage war wie lange es dauert bis er wieder draußen ist darum habe ich beschreiben wie lange er wieviel Alprazolam eingenommen hat

0
@homersimpson567

Das kommt darauf an, wie weit die Abhängigkeit fortgeschritten ist. Nach deinen Beschreibungen übers Handgelenk gerechnet 1-3 Monate...

0

Von einer Woche XanaX in der angegebenen Dosierung muss niemand ernsthaft "auf Entzug".
Das kriegt man gemütlich von zuhause aus hin, wenn man kontinuierlich runterdosiert.

Und überhaupt, was für ein Nonsens Cannabis "entziehen" zu wollen, wenn die sog. "Cannabis-Entzugserscheinungen" nicht gravierender sind als ein ganz normaler Liebeskummer mit etwas Nervosität, Gereiztheit, Appetit- und Schlafstörungen.

Kenne ein Fall da hat 1 Woche gereicht, Dosierung kenne ich aber nicht

0

Das ist immer unterschiedlich, aber mehrere Monate bis nen ganzes Jahr können schon drin sein. Leute die richtig viel davon genommen haben kommen nie wieder dahin wo sie vorher waren.

Mehrere Monate bis ein ganzes Jahr nach nur einer Woche der Einnahme?!

0
@homersimpson567

Nach nur einer Woche wahrscheinlich nicht, aber der Benzo-Entzug ist einer der schlimmsten Entzüge, die es gibt und kann sogar tödlich enden.

Aber ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass er wirklich so viel davon genommen hat, weil bei der Dosis hätte er den ganzen Tag wie betrunken lallend durch die Gegend torkeln müssen und hätte 0 Erinnerung an die gesamte Woche.

Auf jeden Fall sofort aufhören und in eine professionelle Entzugsklinik, weil es zu tödlichen epileptischen Anfällen bzw. mit bleibenden Hirnschäden kommen kann.

0

Der arzt hat eine dumme entscheidung getroffen ihn in die entzugsklinik zu schicken er hätte ihn einfach sagen solln das er die nicht mehr nehmen soll und es den eltern sagen

Woher ich das weiß:Hobby – Selbst erfahrung

Was möchtest Du wissen?