Wie lange darf ich mich Krankschreiben lassen von meinem Arzt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mein Arzt schreibt  - je nach Krankheit - für eine Woche eine AU-Bescheinigung, danach folgt eine weitere AU. Ich kann mir aber nicht denken, dass ein Arzt dich 14 Tage "krank schreibt", nur weil du es momentan bei deiner Firma nicht aushältst. Du musst das Übel bei den Wurzeln packen und die Ursache bekämpfen. Ich kenne die näheren Einzelheiten nicht, aber wenn es ganz schlimm ist, solltest du dich nach einer neuen Stelle umsehen.

Wenn man es einfach nicht aushält, dann sollte man kundigen und einen neuen Arbeitgeber mit seiner Anwesenheit beglücken.
Wenn man krank ist, dann geht man zu seinem Hausarzt, schildert die Symptome und schaut, was dieser dazu sagt.

Hallo, wie lange darf mich ein Arzt Krankschreiben?

Das liegt im Ermessen deines Arztes, denn er trägt die Verantwortung.

Aber krank zu machen, ohne krank zu sein, ist Betrug.

Und der Arzt kann wegen einem Gefälligkeitsattest auch Probleme bekommen.

Üblicherweise 6 Wochen Lohnfortzahlung. Danach Feststellung der Arbeitsfähigkeit. Wenn nein: Reha, wenn ohne Ergebnis: Erwerbsminderungsrente oder Rente?

Super, hast mir sehr geholfen! 6 Wochen hört sich sehr gut an. 

0
@SportManny

gilt nicht bei allen Arbeitgebern. Nachschlagen, was die GESETZLICHEN Regelungen sind. Arbeitsvertrag lesen!

Was Du da unterschrieben hast, ist bindend.

Aber wir sind ja nicht auf einem Soukh, sondern haben Rechtsvorschriften.

Google das mal!

1

2 Wochen an einem Stück,dann musst du wieder hin und dir eine neue holen.Wenn es ein guter Arzt ist,dann schreibt er dich nicht so lange krank,weil du ja nichts hast...ausser keine Lust. Kannst es natürlich auf die psyche schieben..BurnOut etc....

Und du glaubst, dadurch würde es besser?

Was hast du denn bisher unternommen, um die Situation auf deiner Arbeitsstelle zu verbessern oder dir eine neue Stelle zu suchen?

hi manny,

Dein Arzt kann/darf Dich so lange krankschreiben, wie Du krank bist (notfalls jahrelang).

Hast Du schon mal daran gedacht, Deinen Arbeitsplatz zu wechseln? Mit einem ärztlichen Attest vermeidest Du eine Sperrfrist, wenn Du gute (gesundheitliche) Gründe für eine Kündigung hast, Mobbing z.B. gehört auch dazu.

Viel Erfolg wünscht

synapse

Ehm Krankschreiben solange wie du es brauchst aber wer weiß wie lange es dein Chef mitmacht, aber auch nur Krankschreiben lassen wenn du auch wirklich Krank bist simulieren kann blöd enden.

Faulheit ist keine anerkannte Krankheit!

Ich bin nicht faul, die Kollegen sind einfach total gemein. Mobbing gilt auch als Grund, Krankgeschrieben werden zu können.

2
@SportManny

Womit wir bei der Frage wären, was du bis jetzt gegen das Mobbing unternommen hast.

1

Was möchtest Du wissen?