Wie lange braucht eine scheue Katze zum Eingewöhnen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich arbeite im Terschutz und habe sowohl Pflegehunde als auch Katzen! Vor zwei Jahren bekam ich zwei etwa 3 Monate alte Babys, die schon richtig verwildert waren! Es hat sehr lange gedauert, wir haben sie anfangs nur im Schlaf und im Wohnzimmer gehalten, die beiden Räume liegen hinter einander!Um sie so vor den Hunden, vor denen sie tierische Angst hatten zu trennen! Wir haben ihnen erst nur da Essen reingestellt und uns sofort zurück gezogen! Die beiden Kater haben sich die erste Zeit auch Nachts wenn wir im Bett lagen zurück gezogen. Dann nach etwa vier Wochen haben die beiden sich getraut sich Nachts wenn wir schliefen ans Fussende zulegen! Und von da an bin ich im Raum geblieben wenn sie zu fressen bekamen! Ich habe vorher das Trockenfutter an das sie sonst immer kamen heraus genommen! So das sie riesen Hunger hatten und sogar in meinem Beisein viermal am Tag ihr Nassfutter verputzt haben! Nach einer weiteren Woche legten sie sich sogar zu uns ins Bett wenn wir gerade mal ein paar Minuten lagen! Und von da an konnte ich ihnen auch mal über den Kopf streicheln! Es hat insgesamt etwas über ein halbes Jahr gedaueert bis die Beiden uns gegenüber das vertrauen hatten und sich streicheln liessen! Und nach einem weiteren viertel Jahr war unser roter Kater der Schmuser der Nation, aber nur bei uns. Bei Fremden geht er heute noch laufen, was ich aber gar nicht so schlecht finde, da er den ganzen Tag draussen ist!!! Und sein Bruder hat mittlerweile auch ein tolles Zuhause gefunden, sie haben ihm auch etwa ein viertel Jahr Zeit gegeben und heute ist er auch da ein sehr verschmuster! Gib Deiner Katze die Zeit die sie braucht! Katzen brauchen länger als Hunde um vertrauen zufassen! Aber so drei Monate musst Du mindestens ansetzen bis sie Dir etwas vertrauen schängt! Lieber etwas mehr und mindestens ein halbes wenn nicht sogar ein Jahr damit sie dir richtig vertraut!

Ich hoffe das es dir helfen konnte! Und vielen Dank für den Stern!

0

Man kann nie eine Zeit nennen, wie lange es dauert, bis sich ein Tier eingewöhnt. Die einen fühlen sich gleich am ersten Tag wohl, die anderen brauchen Monate. Gib nicht auf. Erwarte nicht irgendetwas von der Katze. Sei geduldig und liebevoll zu ihr, sprich viel in ruhigem, liebevollem Ton mit ihr, rück ihr nicht auf die Pelle. Wenn sie Angst hat, und du sie "zwangsstreichelst", bekommt sie noch mehr Angst. Lass es ganz, ganz langsam angehen, dann wird sich die Kleine schon an dich und ihr neues Zuhause gewöhnen. Biete ihr an, zu spielen, wirf Papierkügelchen, oder kleine Rasselbällchen. Vielleicht kannst du sie damit hinterm "Ofen" vorlocken. Aber stell ihr kein Ultimatum, bis wann sie nicht mehr scheu zu sein hat. Sie wird schon irgendwann auftauen. Sicher hat sie schon negatives erlebt, und muß erst begreifen, dass sie dir vertrauen kann :o)).

Dafür gibt es keine Regeln, das hängt ab von ihrer Psyche und von den Erlebnissen, die sie vorher hatte. Es kann mit 3 Monaten gehen, oder auch kürzer oder länger. Sei sehr lieb zu ihr und beobachte gut ihre Reaktionen, das kann auch helfen, sie schneller einzugewöhnen. Wenn Du feststellst, was sie erlebt hat, z.B. bestimmte Bewegungen mit der Hand, versuche das zu vermeiden. Laß sie nicht zu lange allein am Tag, falls möglich und habe viel Geduld, wenn sie ungewöhnlich reagiert. Das sind nur ein paar Tipps, die helfen können.

Was möchtest Du wissen?