Wie lang kann der Schockzustand bei meinem Hund bleiben?

11 Antworten

Hallo,

daß kann man so nicht sagen,weil das ganz unterschiedlich ist. Aber ich nehme mal an, bei Deinem Süßen dauerts bissl länger, weil Du ja unten schreibst, daß er schon länger in seinem Körbchen liegt und die Augen offen hat. Außerdem wenn er ein wenig ein ängstlicherer Hund ist, dann liegt das auf der Hand. Auf keinen Fall jetzt trösten, weil dann fühlt er sich bestätigt, mach das , was Du sonst auch machst. Trotzdem Morgen auch die selbe Strecke wieder fahren, aber ich würde Dir echt empfehlen, wenn Dein Kleiner eh bissl schreckhafter ist, häng ihm doch vorne an die Lenkstange ein Körbchen, daß oben rum ein Gitter hat, um zu vermeiden, daß er raushüpft, wenn er erschrickt und fahr mit ihm auf eine Wiese, wo er dann rumlaufen kann. Es ist einfach viel zu gefährlich, wenn er nicht so wesensstark ist und schnell erschrickt. Er hätte auch unter die Räder kommen können oder Du hättest auch schlimm stürzen können und was weiß ich noch alles. Im Körble fühlt er sich sicher und auch , wenn jetzt der Schock Morgen vorbei ist, er wird an der Stelle Angst haben und es ist einfach viel zu gefährlich, daß etwas noch schlimmeres passiert!

Liebe Grüssle und das der Kleine bald wieder ganz Fit ist!

Ich kann dir nicht sagen, wie lange das dauern wird. Aber ich hatte mal einen schweren Verkehrsunfall, da stand ich ca. drei Tage unter Schock. Verhalte dich ihm gegenüber normal, gönn ihm aber sehr, sehr viel Ruhe. Einen dermaßen schreckhaften Hund würde ich übrigens nicht von der Leine lassen, erst recht in einer Siedlung...

Du, das kann dir hier niemand beantworten. Es hängt davon ab, wie schnell dein Hund das Erlebnis verarbeiten wird. Alles Gute deinem kleenen, streichel mal von mir ;-)

Was möchtest Du wissen?