wie lang auf arbeitsvertrag warten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Typisch Amt, sorry, aber ist doch echt wahr. Im Prinzip sollte man dem AG schon bissl Zeit lassen.. mit Postweg ggf. ne Woche. D.h. im Prinzip soltte das natürlich VOR dem 1. gegesssen sein.

Sag dem Amt doch (oder am besten teilst Due s auch noch schriftlich mit), dass Du am Di das Gespräch hattest, am MI die Unterlagen abgegeben hast.. den Schlaumeiern muss auch klar sein, dass ne Personaleinstellung nicht Handschlag-Überschlag geht, sondern mal paar Tage braucht.

Ruf doch mal ganz nett am Mo/ Di bei der Firma an und frag mal, wann Du wohl mit dem Vertrag rechnen kannst- da das Amt Dir Druck macht. Vielleicht sind sie ja schon so weit.. oder können´s etwas beschleunigen.

Falls das Amt Dir womöglich noch nächste Woche (paar Tage sind es ja noch bis 1.4.) Termine auf´s Auge drückt- dann würde ich persönlich die wahrnehmen auch wenn ungewünschte Zeitarbeit. Dann kann keiner sagen, Du hast nicht deine Pflicht getan (auch falls irgendwas mit diesem Job nicht klappt).

Und bei dem evtl. Gespräch sag einfach ganz ehrlich, dass Du auch was anderes in Aussicht hast und da nur noch auf die Zusage wartest.

Ich drück Dir ganz dolle die Daumen für den Wunschjob!!

PS: Ich rate das, weil es mir schon 2x passiert ist, dass ich eine mündliche Zusage hatte.. und dann plötzlich doch noch ne Absage kam. Lieber auf Nr. Sicher, bevor Du Dir beim Amt in´s Knie schießt!

Hallo,

Frage einfach bei Deinem ( künftigen ) Chef nach, ob der Arbeitsvertrag schon abgeschickt wurde. Du kannst ihm ruhig höflich und sachlich erklären, warum es Dir damit so dringlich ist. Evtl. ist er auch bereit, mal kurz direkt mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu telefonieren , damit die Sache vorab schon mal telefonisch bestätigt werden kann.

Ansonsten solltest Du zumindest bei der Leihfirma mal vorstellig werden, wenn Du dazu ein schriftliches Stellenangebot mit dem Hinweis auf umgehende Vorstellung oder Bewerbung vorliegen hast.

mfg

Parhalia

ich war bereits bei der zeitarbeit vorstellig, am dienstag (obwohl ich die zusage kurz davor bekommen hab, aber ohne was schriftliches in der hand bin ich vorsichtig) ich hab dem heini von der zeitarbeit auch gesagt,das ich was hab, und nur auf den vertrag noch warte, und zeitarbeit NUR ne notlösung für mich wäre.

der hat mich 3 std (!!!!) belabert, das er unbedingt will, das ich für ihn arbeite - ich hab sehr viel erfahrung in genau dem bereich, den er braucht und findet scheinbar keine guten leute dafür. ich meinte, ich ruf ihn an. gestern mit AAmt telefoniert, und das problem geschildert, und es wurde mit meinem sachbearbeiter abgesprochen, das ich bis dienstag warte, und wenn ich bis da kein vertrag hab, die ganzen offenen sachem vom Aamt noch mache (also zeitarbeit und die andern stellen, die eingetrudelt sind) und weiter nach ner andern stelle suche.

heut hat mich aber ne andere angerufen, die total terror gemacht hat, ich MUSS mich bei der zeitarbeit melden, der wartet auf den anruf, blablabla. hab angerufen, der zuständige herr war beschäftigt. hab nochmal angerufen, kam wieder kein rückruf. weis nicht, ob der mich jetzt nur in probleme bringen will beim AAmt, weil ich sagte, das ich eig eh nicht dort arbeiten will und es nur als notlösung betrachte... (will ja auch nicht 5 jobs vom AAmt zusagen, die rechnen ja dann auch mit mir...)

Verweise deinen SB auf Artikel 12 GG - der da lautet:


Art 12

(1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.

(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.


Du hast dir die Arbeit selbst gesucht und der noch fällige schriftliche Vertrag - wobei ein mündlicher auch schon wirksam ist - ist kein ausreichender Grund mit irgendwas zu drohen - sei es mit Leiharbeit oder Sanktionen. Mach der Hackfresse klar, dass wenn es ihm nicht passt, er doch selbst beim neuen AG anzurufen und ihn rund zu machen...

Es ist im Moment gerade modern, selbst dann eine Sanktion auszusprechen weil man sich nicht beworben hat, obwohl man schon woanders einen neuen AV unterschrieben hat. Soll den Sinn machen, sobald du wieder bedürftig wirst sofort die Leistung zu kürzen...

Moin,

sag doch einfach bei so ner Leihbude, dass du vor dem 1. nicht anfangewn kannst.

Die eine Woche kann man doch Spielverzögerung machen.

Wenn du jetzt so n Vorschlag bekommst, schreibst am Dienstag ne Bewerbung da hin.

Bis dann ein Vorstellungstermin stattfinden würde, biste bei dem Anderen schon angefangen.

Wenn die Leihbude dich anruft, musst und solltest du darauf nicht reagieren.

Dann warteste ganz normal, bis ca einen Tag später

Was möchtest Du wissen?