Wie konnte die Heilige Maria schwanger werden obwohl sie Jungfrau war?

... komplette Frage anzeigen

34 Antworten

Um das ein für alle Mal klarzustellen: In Deutschland herrscht Religionsfreiheit und es hat nichts mit Intiligenz zu tun, an etwas zu glauben oder nicht!

Zu deiner Frage: Im neuen Testament wird zum großen Teil die Lebensgeschichte Jusu erzählt, der, so gleuben die Christen, der Sohn Gottes war und als Mensch auf die Erde gekommen ist.
Maria bekam, laut der Überlieferung, Besuch vom Engel Gabriel, der ihr die Geburt eines Sohnes vorhersagte.

Ironischer weise stellte Maria genau die selbe Frage, wie du jetzt auch: Wie soll das bitte funktionieren? Auch Maria wusste, dass ohne Sex kein Kind entstehen kann.

Die Biebel erklärt es damit, dass Jesus nunmal das Kind Gottes und nicht das eines Menschen war und somit kein Geschlechtsverkehr notwendig war, um das Kind zu zeugen.

Ob man daran glaubt, liegt bei einem selber.

Ich persönlich bin selber katholisch und bin fest davon überzeugt, dass Jesus zumindest eine Person mit einer ungewöhnlich starken Verbindung zu Gott war aber selbstverständlich habe ich mir auch schon einmal diese Frage gestellt. Ich habe nur letztendlich entschieden, dass die Bibel auch nur ein von Menschen geschriebenes Buch ist und ich nicht alle Detaills daraus wörtlich nehmen muss.

Wer's glaubt, der tut das, ich konzentriere mich eher auf meinen Glauben als auf ein Buch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Zanderz,

im Grunde genommen gibt die Bibel selbst die Antwort. Bevor Maria schwanger war, wurde der Engel Gabriel zu ihr gesandt. Er sagte zu ihr: "Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast Gunst bei Gott gefunden; und siehe, du wirst in deinem Schoß empfangen und einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Jesus geben." (Lukas 1:30, 31) Maria, die zu diesem Zeitpunkt mit Joseph noch nicht verheiratet war, fragte den Engel verwundert: "Wie soll dies sein, da ich keinen ehelichen Verkehr mit einem Mann habe?“ Der Engel antwortete ihr und sprach: „Heiliger Geist wird über dich kommen, und Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Darum wird auch das Geborene heilig, Gottes Sohn, genannt werden." (Lukas 1:34, 35)

Wie aus diesem Bericht deutlich zu erkennen ist, wurde Maria nicht auf normalem Weg schwanger. Obwohl das, was bei Marias Empfängnis geschah, aus biologischer Sicht nicht völlig erklärt werden kann, steht soviel fest: Die Eizelle Marias wurde auf übernatürliche Weise befruchtet. Gott übertrug die Lebenskraft und das Lebensmuster seines himmlischen Sohnes in den Leib Marias. Wenn es schon Menschen möglich ist, eine künstliche Befruchtung durchzuführen, sollte es dann Gott etwa unmöglich sein, etwas Ähnliches zu vollbringen? Wir sollten das im Sinn behalten, was der Engel Gabriel noch sagte: "denn bei Gott wird keine Erklärung etwas Unmögliches sein.“ (Lukas 1:37)

Dass die Zeugung Jesu Christi auf übernatürlichem Wege stattgefunden haben muss, zeigt sich auch daran, dass Jesus frei von der Erbsünde war. Im Gegensatz zu jedem anderen Menschen war Jesus vollkommen und sündenlos. Darüber sagt die Bibel: "Denn als Hohenpriester haben wir nicht einen, der nicht mitfühlen kann mit unseren Schwachheiten, sondern einen, der in allem auf die Probe gestellt worden ist wie wir selbst, doch ohne Sünde." (Hebräer 4:15)

Manche belächeln die Jungfrauengeburt Marias, doch sollte man etwas, was nicht völlig erklär- und verstehbar ist, für unmöglich halten? Das würde letztendlich nur einen Mangel an Glauben in die Macht und Kraft Gottes verraten. Auch manche Dinge in der materiellen Welt sind zwar wissenschaftlich noch nicht vollständig geklärt, werden jedoch dennoch für wahr gehalten. Schließlich wurde die Jungfrauengeburt in einer Prophezeiung der Bibel vorausgesagt. Sie lautet: " Darum wird euch der HERR selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel". (Jesaja 7:14 Luther)

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Formlos21
27.02.2016, 20:05

Diese Geschichte ist schön für das denkbequeme einfache Hirn.Man muss nur glauben ,sagt der Opa.Wie denn?ja, glauben wollen,!!  mit dem Willen? ja natürlich!! Jetzt kommen die Bibelexperten und sagen: Ja denn in Matth.steht ,und in Lukas steht u s w .Keiner von
ihnen kann uns erzählen ,welche Aufgabe dieses oder ein anderes religiöses Buch hat.Es ist ein göttlich insperiertes Buch sagen sie,die selbsternannten Gottesxperten.Ihre unterschiedlichen Interpretationen und Auslegungen der Bibel o Koran sind wie Feuer und Wasser seit Jahrtausende.Jeder will sein eigenes Süppchen kochen natürlich immer zum Rechthabe -: Ego -Vorteil.Sollten wir mit soviel Menschenerfahrung nicht langsam mal nachdenken.Gott kann doch nicht so einen Kinderkram gewollt haben.Viele Erkenntnisse sind gemacht worden jedoch waren es nur wenige ,die dies für sich im Ramen der Menschheit genutzt haben,ohne Ego Verstand.

0

Lies mal http://www.bibleserver.com/text/EU/Lukas1,26-38 . Alles andere wäre nur Interpretation. Zugegebenermaßen beantwortet diese Schriftstelle nicht unbedingt Deine Frage (außer vielleicht ziemlich kryptisch), aber wie schon erwähnt, wäre alles andere eine reine Interpretation dieser Schriftstelle und, mal ehrlich, Maria hat das laut dieser Schriftstelle auch nicht verstanden und ihr soll es, ebenfalls laut dieser Schriftstelle, passiert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die bibel ist ja ursprünglich nicht deutsch (ist ja klar;) ) und die Übersetzung ist evt nicht gänzlich korekt da zb das wort jungfrau und jungefrau dehr ähnlich sind und in manchen sprachen spgar gleich könnte es sein das einige stellen wie diese mit der schwangerschaft unabsichtlich oder absichtlich ( um zu ueigen wie unentlich gottes macht ist) falsch übersetzt.

Hoffe konnte dir helfen

Lg julia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob man die bibl.Geschichte als Real sehen WILL ,ob man es als Gleichnis oder lehreiches Märchen sehen WILL .Das Alles ist Nebensache ,Wichtig ist die Tatsache dass man heute noch davon ,spricht und denkt.Warum?weil man die Fähigkeit zu denken hat   ein Gehirn dazu .Leider hat man mit dieser Fähigkeit auch die Möglichkeit sich selbst und andere etwas vorzu machen.Der logische Verstand wird vom Ego- Verstand manchmal außer Kraft gesetzt,so entstehen Misverständnisse ,die durch das geschriebene und gesprochene Wort gestützt werden,und jede bequeme Denkart wird ebenso unterstützt.Für mich ist die Bibel und alle religiösen Bücher wie  zb der Koran, usw keinesfalls der Mittelpunkt Gottes und die einzige Wahrheit.Die Bibel die von Gott und ein Teil der Menschengeschichte erzählt deutet auf ein viel mächtigeres größeres hin ,was viel viel wichtiger ist als eine schwangere Jungfrau oder die bibliche Geschichte.Wer dies dies nach Millionen Jahre Menschheitsgeschichte nicht verstanden hat muss noch viele Jahrtausende Kriege führen um Recht zu behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
25.02.2016, 19:41

Würden alle die Worte Jesu beachten dann wäre dieses Problem längst aus der Welt geschafft .

Und genau deshalb ist diese Frage ob Maria Jungfrau war eine mit der alles Steht und fällt .

Wer wollte einem  blossen Menschen folgen ...?Also ich nicht !

3

Und vor allem: wie mit einem Jungen?

Falls es eine Jungfrauen-Geburt (Spontan-Klonung) wirklich geben sollte, müsste dabei ein Mädchen rauskommen... denn im Körper der Frau gibt es ja kein xy-Erbgut...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UrielKatzer
25.02.2016, 12:10

Vielleicht war Maria eine XXY-Frau mit einem reprimierten Y-Chromosom.

2

Damals war es Mode, sich als "jungfräulich geboren" zu betiteln. Nicht nur Jesus, sondern auch viele andere Berühmtheiten seiner Zeit schmückten sich mit dieser Behauptung. Manche versteckten sich bestimmt auch dahinter, weil sie schlicht unehelich geboren waren.

Jesus wird einfach das Kind von Josef gewesen sein, dem die Sünde von Gott erlassen wurde, so dass die Sache als unbefleckt durchging.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
25.02.2016, 19:14

Nein, du verwechselst diese mit den Titel : "Gottes Sohn" ..in der Antike .Deshalb steht auch  in der Bibel steht auch eingeborener Sohn Gottes .

Jesus wird einfach das Kind von Josef gewesen sein, dem die Sünde von Gott erlassen wurde, so dass die Sache als unbefleckt durchging.Eine reine Private Behauptung bar jeglicher Quelle ! 

2

Wie konnte Jesus übers Wasser gehen?

Wahrscheinlich, weil die tatsächlichen Fakten später umgedeutet wurden um einen religiösen Mythos zu erschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maria ist genauso heilig wie alle Christen (=Menschen, die an die Auferstehung Jesu glauben). Nicht weniger, erst recht nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zanderz, man kann sich an diesem Thema spöttisch abarbeiten oder man versucht den Hintergrund zu verstehen.

Gleich nach dem Sündenfall hatte Gott einen Samen versprochen, der alles wieder ins Lot bringen wird. Dabei dachte er an seine Erst-Schöpfung, seinem Werkmeister, also den mächtigsten Engel im Himmel -- den späteren Christus/Messias.

Da dieses Geistwesen ein vollkommener Mensch werden sollte, konnte er nicht von normalen, sündigen Eltern gezeugt  werden. Gott hatte sich ein besonderes Mädchen ausgesucht, eine Jungfrau, die durch die Kraft Gottes, den Heiligen Geist, schwanger wurde. Er übertrug praktisch das himmlische Leben Jesu in den Bauch Marias. Diese war bis zur Geburt Jungfrau, damit das Geborene heilig ist. Danach war sie keine Jungfrau mehr und bekam noch mehr Söhne und Töchter. Maria war ja nicht vollkommen und so muß Gott eine Schranke zwischen Marias Unvollkommenheit und seinen Sohn gesetzt haben.

Das ist für nicht-religiöse Menschen schwer zu verstehen, aber für gläubige Christen muß das so sein, hat das eine Logik. Sonst wäre der Loskaufspreis, den Jesus durch seinen Tod brachte, nichts wert. Und er fuhr ja auch als Geistwesen wieder zum Himmel auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
25.02.2016, 23:10

Gleich nach dem Sündenfall hatte Gott einen Samen versprochen, der alles wieder ins Lot bringen wird.

So, so, so, die fast 2000 Jahre nach Jesus, sind also im Ermessen der Göttlichkeit im "Lot" gewesen. Hexenverbrennungen, Konzentrationslager, Meschenvergasung, Kriege, Kernwaffen usw.. Damit wir dieser Gott JHWH ja in jederlei Hinsicht seiner Beschreibung aus dem Alten Testament gerecht. 

Grusz Abahatchi

1

Weil es keine Jungfrauengeburt war, sondern eine "unbefleckte Empfängnis", d. h. frei von der Erbsünde empfangen und nicht ohne Mann gezeugt. Und sie war eine Jungfrau, eine Tempeljungfrau, das ist ein Unterschied, wie auch der Unterschied "Jungfrauengeburt" und "unbefleckte Empfängnis".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
25.02.2016, 15:19

Falsch :

  • Die unbefleckte Empfängnis betrifft nicht die Geburt Jesus sondern die Zeugung Mariens selbst .( immaculata conceptio)
  • Es bedeutet :Maria selbst  ist von Gott vor erlöst um würdiges Gefäss für den Heiland zu sein .
1

Wenn ich mich richtig erinnere meinte ein Lehrer an der Schule damals das dass mit dem Sex nichts zutun hat, sie also einfach als junge Frau ein Kind geboren hat. Weiß ich allerdings nicht mehr so genau 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst sollte man festhalten, dass der biblische Kontext eindeutig aussagt, dass Maria bis zur Geburt von Jesus mit keinem Mann Geschlechtsverkehr gehabt hat. Deshalb wurde die Schwangerschaft in der damaligen Zeit als "Wunder" betrachtet, d.h. naturwissenschaftlich nicht erklärbar, wie z.B. die Schöpfung des Universums oder der Gang Jesu über das Wasser, Auferweckung von Toten, selbst wenn der Verwesungsprozess schon übel riechende Gase erzeugt hat. u.s.w.

Das ist die große Frage, ob sich das aus heutiger Sicht naturwissenschaftlich aufklären lässt. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Parthenogenese#Amphitokie:_Weibchen_und_M.C3.A4nnchen_als_Nachwuchs

Parthenogenese d.h. Schwangerschaft ohne Männchen, ist bei einigen Tierarten bekannt und könnte theoretisch auch bei Menschen auftreten. Es gibt Abseits der Bibel auch andere Berichte über Jungfrauengeburten. 

http://www.platinnetz.de/gruppe/bibelforum/thema/674243

Die Vorgänger von Jesus, ebenfalls ohne Einwirkung eines menschlichen Mannes entstanden: *Gautama buddha wurde um 600 v. Chr. von der Jungfrau MAYA geboren * Dionysos, EIN griechischer Gott, von einer Jungfrau geboren *Quirinus, Heilsbringer der frühen Römerzeit, geboren von einer Jungfrau *Attis, von der Jungfrau NAMA ca. 200 v.Chr. in Phrygien geboren *indra, um 700 v.Chr. von einer Jungfrau in Tibet geboren *Adonis, babylonischer Gott, Sohn der Jungfrau ISHTAR *Krischna, Hindu-Gottheit, ca. 1200 v.Chr. von der Jungfrau DEVAKI geboren *Zoroaster, etwa 1500 -1200 v.Chr. von einer Jungfrau geboren *Mithras, von einer Jungfrau am 25. Dezember, ca. 600 v. Chr. geboren *Saoschyant, von einer im See badenden Jungfrau durch Zarathustra empfangen

Aber so ganz lässt sich das bis heute nicht erklären. Man fragt sich vor allem, wo das Y-Chromosom von Jesus herkam. Da muss es wohl während der Meiose einen Chromosomenbruch gegeben haben - alles ein unglaublicher Zufall, ...

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
25.02.2016, 23:39

Zunächst sollte man festhalten, dass der biblische Kontext eindeutig aussagt, dass Maria bis zur Geburt von Jesus mit keinem Mann Geschlechtsverkehr gehabt hat. 

Logisch, denn so wenig es diese Frau gab, so wenig gab es wohl ihrem Mann und ihren Sohn. Alles frei erfunden. Biblischer Kontext halt.

1
Kommentar von FelixMuckenfuss
01.03.2016, 18:24

Oder man zieht in betracht dass man damals noch nichts über Jungfernhäutchen usw. gewusst hat und Maria Joseph nicht verlieren wollte.

1

Gott ist allmächtig, heißt es in der Bibel.

Das sollte deine Frage beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maria war keine Jungfrau, sondern eine "junge Frau" - das Wort "Jungfrau" ist ein Übersetzungsfehler, wurde aber im Konzil bestätigt, da die Geburt durch eine Jungfrau ein Wunder darstellt und damit die Herrlichkeit des Herrn unterstreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dieser ganzer misst stimmt nicht mal ;-; wie kann man an so was glauben ? die ganze jezus story wie alle andere religionen stimmen zu halfte der wahrheit. Meiner meinung nach war das ein penner der storys erzahlte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die naheliegenste Erklärung ist einfach, das sie gelogen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wir hatten mal in der Nachbarschaft einen Persischen Frauenarzt.

Der hat wohl mal gesagt, daß es eine Jungfrauengeburt in den römischen Zeiten öfter gegeben hätte. Das lag an den Bädern...  Hat der behauptet, nich ich. Es wäre medizinisch möglich.

Wie das bei den jüdischen Reinlichkeiten allerdings Tasache werden konnte, wäre auch meine Frage an der These.

Jungfrauengeburt und unbefleckte Empfängnis sind zweierlei Punkte.

Wikipedia.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pass in Religion auf dan wirst du es auf komische art und weise wisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vllcht war sie keine jf mehr. wer weiß das schon ob das überhaupt real war oder erfunden ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?