Wie kondoliert man richtig?

7 Antworten

Hallo Solf! Nein, beim Kondolieren muß das Wort "kondolieren" nicht auftauchen. Es geht darum, Beileid und Trauer auszudrücken und beides hängt davon ab, wie gut man den A) Hinterbliebenden und B) den Verstorbenen kennt. Außerdem hängt es natürlich stark davon ab, in welcher Situation der Todesfall eintrat: Überraschender Autounfall, hohes Alter oder nach langer Krankheit.

Im großen und ganzen ist es wie immer: Mit Gefühl und Menschenverstand am besten Deine wirkliche Meinung sprachlich geschickt verpacken.

Danke!

0

Das hängt doch ganz davon ab, in welcher Beziehung man zu dem Verstorbenen bzw. den Hinterbliebenen steht. Die Skala reicht von ganz allgemeinen Floskeln (mein herzliches Beileid) bis hin zu ganz persönlichen Worten (ich bin auch unendlich traurig und fühle mit Euch). Bei guten Bekannten sind mir immer sehr persönliche Worte eingefallen, da mache ich mir im Vorwege gar keine Gedanken. Die spontanen Worte kommen aus dem Herzen und sind ehrlich.

Sehr schön, danke.

0

ich versuche, individuelle worte und gesten zu finden, anstatt der üblichen sprüche wie "aufrichtige anteilnahme" oder "herzliches beileid". etwa so: ich fühle mit dir und ich weiß genau, wie es dir jetzt geht. ich möchte dir helfen, dir kraft geben. merke dir, jeder lebt weiter in unseren gedanken an ihn. manchmal kann ich keine passenden worte finden, sondern einfach nur festhalten und drücken, mein inniges mitgefühl damit ausdrücken.

Probleme mit den Eltern was kann ich dagegen tun?

leute
es ist echt schlimm mit mir und meinen Eltern.
Ich persönlich finde man muss die Eltern ehren und wirklich gern haben und alles für die tun.
Allerdings ist es leider sehr sehr seeeehr schwierig zwischen mir und meinen Eltern.
Mein ganzes Leben lang war ich mit keines der Beiden auf einer Wellenlänge. Die sind vom Charakter her komplett das Gegenteil von mir und grundsätzlich stressen, zicken, nerven sooo dermaßen rum dass gibts einfach nicht.
Ich wollte immer dass ich mit meiner Familie eine perfekte Beziehung habe, glücklich bin zu hause zu sein aber leider ist es genau das Gegenteeeeil.
Ich hasse die Zeit mit denen zu Hause oder grundsätzlich wenn ich mit denen bin.
sooo richtig negative vibe.
ich weiss einfach nicht mehr was ich tun soll. ich will irhendwie eine Weg finden , eine innere Ruhe zu finden.
Familie ist Nummer 1 im Leben und man sagt auch das Paradies liegt unter den Füßen der Mutter .. grundsätzlich will ich nicht eine Person sein die keine gute Beziehung zu den Eltern hat aber ich halte es einfach nicht aus Leutee.
zudem muss ich leeeeeeider zugeben, dass ich auch in meinen Eltern null Vorbild sehe sogar im Gegenteil ich will komplett nczt wie die sein .. achh leute keine Ahnung echt:(((

...zur Frage

Beerdigung "im engsten Familienkreis" bedeutet?

Was bedeutet dieser Vermerk "im engsten Familienkreis" genau?

Darf dann nur die Familie an der Beerdigung (Kirche und Grab) teilnehmen oder auch ich als "normaler" Freund/Bekannter?

Danke!

...zur Frage

wo genau ist der Penis-schaft?

hoff es ist richtig geschrieben. :)) im internet steht es überall aber ich versteh einfach nicht wo das ist und was das ist :/ kann jeman dgenau erklären oder vllt gibts bilder. Finde einfach nichts genaues

...zur Frage

Ausbildung abbrechen, wie macht man das richtig?

Ich würde gerne die Ausbildung zu einem Zimmerer abbrechen, da dieser Job leider nichts für mich ist und ich lieber was in Richtung zum Fotograf machen würde. Diese Entscheidung steht fest.. Nur ist meine Frage, wie genau mache ich das? Was kommt auf mich zu und worauf muss ich achten?

...zur Frage

Beerdigung,bitte dringend um rat.

Hallo, die Uroma meiner Kids aus erster Ehe ist verstorben und morgen ist die Urne beisetzung oder Trauerfeier?so genau kenne ich mich da nicht aus, Ich weis nun nicht wie ich da auftreten soll, die Kids zur Familie schicken und mich im Hintergrund verstecken?oder dazustellen? welche Blumen nimt man da mit?was Zieht man den da an?

oh je,ich hoffe ihr könt mir da helfen,wäre sehr dankbar, ach so das verhältniss zu der Familie und mir ist sehr Kühl.

...zur Frage

Muss der Arbeitgeber einen freistellen beim Tot der Großmutter?

Wenn die Oma gestorben ist, muss einem der Arbeitgeber einen Tag frei geben - also ohne Urlaub abzuziehen? Bei Eltern & Geschwistern wäre es der Fall, nur wie sieht die Rechtslage bei Großeltern aus? Und muss der AG einem diesen Tag genau zur Beerdigung gewähren? Oder hat man das Recht sich wenigstens Urlaub zu nehmen am Tag der Beisetzung? Kennt sich da jemand aus oder weiß, wo man sich darüber informieren kann? Und bitte keine geschmacklosen, unangebrachten Bemerkungen! Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?