Wie kommt man mit Nachtschicht klar?

6 Antworten

hey lacht nicht darüber! Leute, die über lange Zeit Schichtdienst haben, haben eine wesentlich kürzere Lebenserwartung. Was hilft: nachts sehr starkes Licht bei der Arbeit, wenn Du tagsüber schlafen musst den Raum komplett abdunkeln (z.B. mit Alufolie und Krepp-Klebeband). Sehr gut und ausgewogen essen, zusätzlich evtl. Vitamin D und E nehmen (wegen Lichtmangel). Oder kannst Du den Job wechseln (sorry hoffe keine blöde Frage)?

job wechseln is nich so leicht ! Bin zwar gelernte Zahnarzthelferin aber schon 3 jahre aus dem beruf raus ! Also abdunkeln tu ich alles is stockduster aber der lärmpegel stört etwas

0
@Mellimaus22

Ich hab da auch so meine Probleme mit der Schichtarbeit, Spätschicht is vom Körperlichen her, meine ich fast die ''beste'' Schicht, aber mir gings dann auch immer so wenn ich meine ersten zwei Nächte hinter mir hatte, dass sich dann so langsam der Biorythmus einpendeln will und man dann am Abend, also wenn die Umstellung wieder stattfindet nicht schlafen kann...Momentan arbeite ich nur zwei Schichten also Früh und Spät, zuvor hatten wir 3. Und ich hatte/habe da so meine Probleme wie du schon sagtest mit dem Lärmpegel, besonders zu den Hauptverkehrszeiten gehts dann richtig rund oder wenn der Nachbar im Sommer seinen Rasenmäher anschmeisst :(((( Und dann die Hitze noch dazu (wohne im Dach) Ich hab zwar Jalousien aber die bringen kaum Dunkelheit, und mein normales Fenster besitzt keinen Rolladen, weiss einfach nicht was ich dagegen am Besten machen kann? Die Frühschicht macht mich am meisten fertig, Komme zwar morgens ziemlich wach ausm Bett aber dafür holt mich dann die Müdigkeit immer gegen Nachmittag ein wenn ich Zuhause bin und so langsam zur Ruhe komme, hab mich schon oft für ne Stunde hingelegt aber danach war ich noch kaputter, und wenn ich dann (Abends) schlafen sollte war ich hellwach oder bin paar mal Nachts aufgewacht, so wie diese Woche :(

0

man gewöhnt sich vielleicht an die symtome aber niemals an die schicht! eine gewöhnung an die schicht ist auch sehr ungesund, deshalb arbeitet man bei den besseren schichtmodellen max 3 nachtschichten am stück, weil sich der körper so schnell nicht umstellt und wechselt dann wieder.

ich habe riesige probleme nach einer nachtschicht am nächsten morgen einzuschlafen. es gibt tage, an denen schlafe ich gar nicht. der geräuschpegel in meinem kleinen dorf ist tags eigentlich nicht viel höher als nachts, aber man ist viel empfindlicher und ich empfinde alles sofort als lärm. wenn ich nach kurzem schlaf dann aufwache habe ich riesige kopfschmerzen. ausserdem tun mir nachts tierisch die augen brennen, womit ich dann am nächsten tag wieder zur arbeit gehe...

magen und darm, sowie kreislauf ist bei mir alles top und ich kann da nicht klagen. man stopft sich schön voll, so oft es geht, und damit kommt das normale hungergefühl gar nicht zum vorschein. einzigster nachteil... in 3 nachtschichten nimmt man 2 kilo zu, die man dann bis zu den nächsten nachtschichten wieder abtrainieren muss.

was bei mir noch sehr stark ist, dass ich nach einer nachtschicht sehr depressiv, ja sogar aggressiv (also verbal) gegen über anderen bin. meine freundin kommt damit klar, weil sie mich kennt und es immer nur 3 tage sind...aber bei anderen fällt man damit schon mal auf, wenn man immer nur patzige antworten gibt.

fazit: schicht ist scheiße und wenn man diese probleme hat, dann sollte die gesundheit vorgehen. wenn ich morgen sterbe muss sich mein chef auch gedanken machen, wo er einen anderen her bekommt. als junggeselle ist das eine zeitlang mal ganz ok (vorallem der finanzille anreiz) aber spätestens wenn ich kinder habe werde ich keine schicht mehr arbeiten, weil es immer schlimmer wird...

gruß

Bis zum Exitus habe ich es nie getrieben und auch nicht von gehört. Ich hatte zwar keine Kopfschmerzen, aber Schwierigkeiten hatte ich jedesmal. Das scheint normal zu sein, der Körper muss sich jedesmal umstellen.

Kein Schlaf durch Nachtschicht?

Hallo, ich arbeite seit längeren Nachtschicht und noch nie hatte ich probleme mit dem schlafen doch seit 1-2 wochen kann ich kaum mehr schlafen, ich geh um 10 uhr morgens ins bett und bin um 13 uhr spätestens wieder wach, fühle mich kaputt und müde aber kann einfach nichtmehr einschlafen, Ich hab es jetz so gemacht dass ich dann aufstehe und abends von 20 uhr bis 0 uhr nochmals mich hinlege , aber auch da in den 4 std , schlaf ich vlt 1 1/2 und den rest leg ich wach und welz mich hin und her obwohl ich halt echt müde bin. Noch vor 2 wochen hab ich immer so von 10 bis 18 uhr durchgeschlafen, An was liegt dass ? und helfen vlt leichte schlafmittel ? Danke LG :)

...zur Frage

Was kann ich gegen Nachtschicht tun?

Ich bin Mitte vierzig und habe zum ersten Oktober eine neue Stelle begonnen. Leider habe ich nach 23 Jahren meine alte Stelle wegen Insolvenz verloren. Ich habe bisher noch nie Schicht gearbeitet und soll nun Dreischicht arbeiten. Also Nachtschicht, Spätschicht, Frühschicht, in diesem Rhythmus. Bei uns findet Arbeitsbedingt das Familienleben überwiegend Abends statt. Nun werde ich davon ausgegrenzt, was mir sehr zu schaffen macht. In der Nachtschicht beginne ich um 22 Uhr und in der Spätschicht komme ich um 22 Uhr nach Hause. Das bedeutet für mich dass ich zwei Wochen in Folge aus unserem Familienleben ausgeklammert bin. Zudem sehe ich mich dagegen an Nachtschicht zu arbeiten. Ich bin absolut kein Nachtmensch und befürchte das ich diese Umstellung nicht schaffe. Leider bin ich aber nach 23 Jahren Festanstellung nun als Leiharbeiter tätig, was meine Position zusätzlich erschwert. Ich hoffe immerhin auf Übernahme. Weiss jemand von euch Rat was ich tun kann?

...zur Frage

Wie kann ich die negativen Auswirkungen von Schichtarbeit (vor allem Frühschicht) auf meinen Körper reduzieren?

Ich arbeite schon ein paar Jahre als Krankenschwester, folglich im Schichtdienst. Vor allem die Frühschicht macht mir dabei schwer zu schaffen. Ich bin eigentlich die ganze Zeit erschöpft, eine bleierne Müdigkeit hält mich gefangen. Ich fühle mich wie ein Zombie, stehe total neben mir, habe ein Brett vorm Kopf... Keine Ahnung wie ich es besser beschreiben soll. Ich habe ständig Kopf- und Gliederschmerzen, bin gereizt, todmüde und vergesslich. Selbst einfachste Sachen, wie den Nachrichten im Radio folgen oder einen Zeitungsartikel lesen, strengen mich immens an. In den vergangenen Jahren war es im Sommer sogar noch schlimmer als in den Wintermonaten. Ich leide unter diesem Zustand, weil ich meinen Beruf sehr gerne mache. Eigentlich dachte ich, dass ich mich mit der Zeit irgendwie an die Schichtarbeit gewöhne. Da dieser "Gewöhnungseffekt" zumindest für die Frühschicht auch nach mehreren Jahren nicht eingetreten ist habe ich mich gründlich durchchecken lassen mit dem Ergebnis, dass ich kerngesund bin. Mein Hausarzt hat mir geraten in meiner Freizeit mehr Sport zu machen. Leider führt die Bewegung nach Feierabend nur zu einer noch größeren Erschöpfung, die sich dann noch mit in die Folgetage zieht. Bitte versteht das nicht falsch. Ich bin kein Bewegungsmuffel. Nach Feierabend zeigt mein Schrittzähler Minimum 15`000 Schritte. An meinen freien Tagen gehe ich häufig Wandern oder schwimmen. Nach der Frühschicht bin ich aber einfach nur fix und fertig und daran würde ich gerne etwas ändern. In der Spätschicht habe ich keine Probleme, in den Nachtschichten bekomme ich erst morgens gegen 4 Uhr einen "Einbruch" meiner Leistungsfähigkeit, der sich aber durch Schlaf recht gut kompensieren lässt. Kaffee konsumiere ich nur in der Früh- und Nachtschicht.

...zur Frage

Nach 10 Std Schlaf immernoch müde?

Hey Leute, ich hab die Nacht 10 Stunden geschlafen. Musste mich vorhin fast schon zwingen aufzustehen, weil ich sonst noch länger geschlafen hätte. Ist das schlecht für den Körper oder unnormal?

LG

...zur Frage

Schichtarbeit wie damit richtig umgehen?

Hallo Ich arbeite seit fast 4 Jahre in 3 schichtsystem Nachtschicht 22:30 - 5:42 Spätschicht 14:30 - 22:02 Frühschicht 6:30 - 14:02

Und meine Frage ist wie ich nach der Nachtschicht wieder schaffe früher ins Bett zugehen Immer wenn ich Frühschicht habe schlafe ich jeden Tag 2-3 Stunden und ich kann nicht ab dem 3 Tag nicht mehr konzentrieren Ich habe mich schon öfters krankschreiben lassen oder nach Hause schicken lassen aber auf Dauer kann ich das nicht mehr machen

Und in der spätschicht gehe ich meistens immer 5:00uhr ins Bett weil ich von der Nachtschicht gewohnt bin die ganze Nacht wach zu bleiben

Ich bin jetzt dabei zu klären das ich nur Teilzeit arbeite das heißt 2-3 Tage die Woche 

...zur Frage

Frau MUSS Wechselschicht machen, obwohl vorher auch nur Nachtschicht ging.

Hallo,

zuerst einmal die Situation:

Wir sind eine Familie mit 3 kleinen Kindern (5-8). Während meiner Umschulung hat meine Frau 2 Jahre lang in der Nachtschicht gearbeitet, was ihr sehr gut gefallen hat und was sie auch körperlich sehr gut mitmachen konnte. Der Tagesablauf war perfekt eingeplant.

Nun kam es, dass ich nach meiner Umschulung erstmal keine Arbeit gefunden habe und meine Frau in Wechselschicht arbeitet. Jetzt ergibt sich aber folgende Situation:

Ich habe wieder Arbeit gefunden ab dem 02. Juli. Allerdings sind die Arbeitszeiten von 10 - 18 Uhr (Kein Schichtdienst oder Gleitzeit möglich). So müsste meine Frau wieder in Nachtschicht gehen, was sie selber auch schon freut.Allerdins sagt nun der AG (ein neuer "Chef" ist nun in der Firma, der alte hat sich was anderes gesucht) das könne sie sich getrost abschminken, jeder muss alle Schichten machen. Tja und nun stehen wir da. Ich habe meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben und ein Kindermädchen können wir uns nicht leisten.

Weiß da jemand Rat? Ich meine es hat ja während meiner Umschulung auch funktioniert und nun auf einmal stellt man sich quer. Kollegen hatten nie was dagegen. Falls ich was vergessen haben sollte zu erwähnen, ruhig fragen. Ich beantworte diese dann schnellstmöglich.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?