Wie komme ich aus einem KFZ versicherungsvertrag raus?

10 Antworten

Der "Stichtag" 30.11. für den Zugang der Kündigung beim Versicherer gilt nur für die Versicherungen, bei denen das Versicherungsjahr analog zum Kalenderjahr läuft. Einige Versicherer haben abweichende Versicherungsjahre, dort ist dann jeweils der Jahrestag des Vertragsbeginnes die Hauptfälligkeit. Grundsätzlich gilt: Die Kfz-Versicherung kann mit einer Frist von 1 Monat zur Hauptfälligkeit gekündigt werden. Du musst also zusehen, dass Dein Kündigungsschreiben dem Versicherer rechtzeitig zugeht.

Das Abmelden des Fahrzeugs hilft Dir nicht weiter, da bei Wiederanmeldung der bisherige Versicherer weiterhin das Recht auf den Vertrag hat.

Du kannst den Vertrag erst zum Ende der laufenden Versicherungsperiode kündigen. Das muss nicht zwangsläufig der 31.12. sein.

Hast Du denn für Deinen Vertrag vielleicht eine Beitragsanpassung bekommen? Dann steht Dir ein Sonderkündigungsrecht von 30 Tagen ab Erhalt des Schreibens zu.

Der Stichtag 30.11. kommt doch nur, weil Du 1 Monat Kündigungsfrist hast und früher alle Vertäge bis 01.01.xxxx liefen. Seit einiger Zeit gehen Verträge auch unterjährig und dann hast Du eben die Fälligkeit und die Kündigungsfrist. Das ist Vertragswerk, hast Du unterschrieben und auch dran zu halten. Wieso bestehen immer alle Kunden auf die Einhaltung seitens der Versicherungen, wollen aber immer Umwege für sich selbst ;-) ?

Was möchtest Du wissen?