Wie komme ich aus der Grundsicherung wegen Erwerbsunfähigkeit wieder raus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du denn einen Arbeitsplatz?

Nein, ich habe noch keinen Arbeitsplatz. Ich wollte eben genau das wissen, darf ich, kann ich? Wer zahlt, wenn ich es nicht schaffe? Wer zahlt dazu? Ich möchte wieder mehr am Leben teil haben, aber auch einfach mehr Geld in der Tasche haben. Ich möchte es einfach nochmal schaffen, für mich allein zu sorgen, aber habe eben auch Angst, dass ich nachher dasteh und nix habe.

0
@Sifi12

Das Risiko besteht.

Du kannst dir einen Job suchen und dann bei der Rente "abmelden", das ist möglich. 

Die Jobsuche wird aber für dich auch das größere Problem sein.

1

Du kannst täglich bis zu 3 Stunden und bis zu 450€ im Monat dazuverdienen wenn du EU Rente beziehst. Aus der EU Rente rauszukommen ist leicht und geht auf Antrag. Hast du dann allerdings einen Rückfall, kommst du da nie wieder rein. Das würde ich mir sehr gründlich überlegen.

Ich bekomme Grundsicherung, da ist ein Zuverdienst von 70 Euro monatlich vorgesehen.

0

Wenn du einen Job gefunden hast geh aufs Sozialamt und sag denen, das du einen Arbeitsversuch starten willst, Falls es schief geht kannst du sofort zurück in Grundsicherung.

........wenn ich aber meinen Lebensunterhalt nicht zu 100% allein bestreiten kann, wer zahlt dann dazu? Jobcenter oder Sozialamt?

0

Da wird dir dein Verdienst auf die Grundsicherung angerechnet. Leider nicht wie bei Hartz zum Teil sondern voll.

0

Freundin hat Depressionen,wie helfen?

Ich hab vor einem halben Jahr herausgefunden, dass meine beste Freundin Depressionen hat,bzw sie hat es mir gestanden.Sie hat schon früher 24/7 gesagt :Ich will sterben lach.Ich dachte sie meinte das Ironisches wie die meisten anderen, aber jz hab ich so meine Zweifel, weil sie sagt sich selbst sie sei stark und sett sich selbst unter druck.Sie hat neben den Depressionen auch Angstzustände und Panikattacken.Wenn man sie im Unterricht dann nimmt, dann bricht für sie die Welt zusammen.Sie ist, als sie von der Tafel dem Platz zurück gegangen ist fast in Tränen ausgebrochen...

Das schlimme ist: Ihre Eltern wissen nichts davon..Sie meine sie will ihnen keine Last sein etc.

+ Wegen den Angstzuständen, kann sie nicht länger als 5 stunden am tag schlafen.,egal ob Wochenende oder nicht. (Medikamente wirken bei ihr nicht) und wegen diesem Schlafmangel hat sie gleichzeitig Kopfschmerzen/Migräne.

Was soll ich machen? Ihren Eltern die Wahrheit sagen?

Wenn ich ihren Eltern die Wahrheit sage, hat sie mir gedroht Suizid zu begehen.Auch wenn sie Depressionen hat, würde sie das nicht machen,oder? Ich will es jedenfalls nicht Riskieren (so dumm es wahrscheinlich auch klingt).

Ps: Sie will nicht zum Arzt,egal wie oft mann es ihr auch sagt!! >.< Ich hab sogar meine Tante gefragt (Ärztin) und die meinte, sie solle sich untersuchen lassen, weil man nicht weiß, ob es körperliche, oder physische Probleme sind (bei ihr eher physische, aber man sollte lieber auf Nummer sicher gehen und sich untersuchen lassen)+ der Arzt könnte ihr passende Medikamente gegen diese Probleme geben.

...zur Frage

Unterbrechung der Umschulung (Teilhabe a.Arbeitsleben)wegen schwerer Krankheit?

Hallöchen Ihr Lieben,seit juni 11 befinde ich mich durch die drv in einer Umschulung,soll wegen wiederkehrender Erkrankung in die Klinik und würde min.2 Monate ausfallen. Kann man die Umschulung unterbrechen,bzw.im nächsten Kurs von vorne beginnen ???? wer kann mir da weiter helfen ???

...zur Frage

Was tun bei immer wiederkehrender Antriebsarmut?

Habe eine rezidivierende Depression, das schon seit Jahren. Habe alles soweit gut im Griff. Mache eine Therapie und bekomme Medikamente dagegen. Das einzige was nicht weggehen will, ist diese Antriebslosigkeit. Kann deswegen auch nicht mehr arbeiten. Vielleicht ist es ja bei jemand so ähnlich.

...zur Frage

Depressionen, Medikamente absetzen?

Hallo Leute

Ich nehme seit etwa 3 Jahren Antidepressiva und gehe auch manchmal in die Psychotherapie. Ich habe schon paar mall meine Medis gewechselt da ich zunahm oder andere Nebenwirkungen hatte. Zurzeit nehme ich Venlafaxin (ca 3 Monate) aber ich möchte nicht schon wieder wechseln. Es hilft mir nicht wirklich gegen die Depressionen, darum wollte ich fragen was es sonst noch für Möglichkeiten gibt ausser Medikamente. Ich habe zurzeit sehr viele Probleme, Lehre abgebrochen, Schulden(Ich und mein Vater) mit Freund/Ex und und und.. Habe wirklich keine Motivation mehr irgendetwas zu machen. Gibt es irgendetwas was mir wirklich helfen könnte? Ich verliere meinen Verstand...

...zur Frage

Grundsicherung verwirkt - gibt es eine Ersatzleistung?

Es gibt da so Formulierungen, wenn man in den letzten 10 Jahren seine Bedürftigkeit selbst herbeigeführt oder nicht genügend auf sein Geld geachtet hat, dass man dann keine Grundsicherung erhält. Gibt es in dem Fall eine Ersatzleistung um nicht obdachlos zu werden und zu hungern?

Es geht speziell um die Grundsicherung zur EU-Rente wegen voller Erwerbsunfähigkeit.

...zur Frage

Muss auf einen Zettel für eine Klassenfahrt Krankheiten wie Depressionen?

Ich fahre Ende September mit meiner Klasse Nach England und dafür haben wir halt so ein Zettel bekommen, wo wir halt Krankheiten und Medikament usw. Drauf schreiben müssen. Ich hab schon seit 3 Jahren Depressionen und wollte halt wissen, ob man sowas auch darauf schreiben muss. Ich nehme wegen den Depressionen auch Medikamente die ich bereits aufgeschrieben habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?