Wie Katze auf mich "prägen"?

9 Antworten

Ich habe meine Katze ganz am Anfang zu mir genommen, habe sie auf meine Brust gelegt, uns beide leicht zugedeckt, und so sind wir stundenlang gelegen. Das hat sie sich gemerkt, und obwohl sie jetzt seit ein paar Jahren bei meiner Tochter lebt, kommt sie immer noch zu mir, und will bei mir liegen.

Du solltest sehr viel Zeit mit der Katze verbringen können, so dass sie Dich als Bezugsperson wahrnimmt. Katzen sind eigensinnig, so dass es schon eine Weile dauert, bis Du sie überzeugen kannst, Deine Katze zu sein. Wenn sie sich aber belästigt fühlt, wird sie sich lieber verziehen. Also Futter ist bei meiner immer ein Argument. Spielen ist daneben noch das wichtigste.

Hi,

Du hast recht, Katzen suchen sich die Partner selbst, trotzdem kannst Du ein wenig List anwenden, in dem nur Du die Person bist die das Futter gibt und Ihre Toilette reinigt. Katzen sind sehr aufmerksam und beobachten eigentlich unser Tun ganz genau und da unsere Hauskatzen uns nicht unbedingt als Kuppel sehen, sondern eher als Ihre persönlichen Diener, sollte die Anhänglichkeit so von selbst kommen, Voraussetzung hier für ist, dass deine Mutter mitspielt, die ja wie Du sagst mehr zuhause ist als Du. Also deine Katze muss wissen, dass Sie außer Dir keinen hat auf den sie sich verlassen kann. Wenn Du zur Tür herein kommst sprich Sie an, ruf deine Katze, aber renn nicht sofort zum Katzenfutter und füttere sie, lass dir Zeit und warte bis sie dir schmeichelt.
Ich habe seit ich denken kann Katzen, alle waren im Charakter sehr unterschiedlich, alle gingen mit mir schlafen, nur die Mimi die derzeit bei mir haust, will Nachts aktiv sein, daher wird sie von mir vor dem Schlafen gehen gefüttert und es steht Wasser und Trockenfutter für sie am Fressplatz. Wenn ich morgens aufstehe mache ich mir zuerst den Kaffe und dann bekommt erst sie ihr frisches Futter, was natürlich für meine Katze unverständlich ist, denn schließlich ist sie der Boss und ich nur ihr Personal, also will sie die Hauptperson sein und deshalb zupft sie mich am Ärmel rennt nervös über alles was im Weg steht, lässt mich nicht einen Augenblick in Ruhe, schnurt und umschmeichelt mich bis sie ihren Teller mit Futter bekommt. Ich denke so könnte es auch bei Dir funktionieren, denn meine Mimi ist eine Wildkatze (seit ca. 5 Jahren bei mir) und lässt sich nur anfassen wenn sie es möchte, ansonsten beisst und kratzt sie und ist auch wegen jeder Kleinigkeit auf der Flucht.

LG krista9

Schau auch das du die einzige bist die sie fütterst, am morgen bevor du aus dem haus gehst und am Abend wenn du wieder kommst.

Katzen lassen sich nicht beeinflussen;sie suchen sich ihren Mensch selbst aus.Ist nun mal so.

Was möchtest Du wissen?