Wie kann man sich mit einem "Vielsprecher" unterhalten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Grüß Dich ferdinand200!

Es gibt da nur eine Methode. Sie fusst auf der Selbsterfahrung.

Zuerst erklärt Du dem anderen, in einer Gesprächspause, das Du selbst auch zu Wort kömmen möchtest und es als unhöflich empfindest, wenn er Dich ständig in Deinem Gedankengang unterbricht. Damit hast Du ihn noch nicht angegriffen. Er könnte das zwar so empfinden, aber das ist dann sein Problem.

Desweiteren machst Du ihm klar, das Du das Gespräch zwar immer und grundsätzlich befürwortest, es aber so nicht ginge. Unter Umständen seist Du gezwungen das Gespräch zu beenden und Dich zu entfernen. Und Du würdest das jedesmal tun, wenn wieder diese Eigenart aufträte.

Ja und dann ist es an Dir, diese Konsequenz auch durchzuhalten, dann wirkt es. Das ist schwer, ich weiß es, aber es geht nicht anders, wenn es gesittet über die Bühne gehen soll.

Freiheit hat auch was mit Abgrenzung zu tun, denn:

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will

Jean-Jacques Rousseau

(1712 - 1778), Genfer Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge

... und in diesem Falle ist für Dich das Nicht-tun-müssen das Ertragen von Unhöflichkeiten, die der andere unter der für sich falsch verstandenen Freiheit Dir gegenüber an den Tag legt.

Aber nochmals: Du solltest ihn nicht persönlich angreifen, Dich nur abgrenzen! Dann muss er sich damit auseinandersetzen. Er braucht Dich ja noch :-)

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

wenn das bei ihm charakterlich so stark verankert ist, wirst du wahrscheinlich nicht viel machen können.

Je nach Beziehung zueinander, die schätze ich aber als Kollege nicht so stark ein, könntest du ihn darauf aufmerksam machen...

Vielleicht tuts auch einfach mal dem ganzen wirklich extrem still zuzuhören und nichts mehr selber zu erzählen. Vielleicht fällt es ihm dann auf...

Ist schwierig und nervig, wenn jemand so etwas nicht wahrnimmt! Aber manche Menschen sind einfach so und da kann man dann nichts dran machen.

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ferdinand200
22.01.2017, 11:16

Mein Problem war bisher halt, dass ich parallel zu diesem Problem noch aktiv zugehört habe und z.B. Fragen zu seinem Theme gestellt habe 😂😂 Dann hat er natürlich weitergemacht

0

Unterbrechen lassen solltest du dich keinesfalls. Das ist eins der unhöflichsten Dinge überhaupt. Wenn du redest, dann redest du und bis du den Satz beendet hast, hat der andere still zu sein, denn schließlich hörst du ihm ja auch zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ferdinand200
22.01.2017, 11:17

Das muss es sein, unterbrechen werde ich mich nicht mehr, vielen Dank!

0

Lass dich NICHT Unterbrechen, rede weiter, und konzentriere dich auf das was DU sagen willst. Der macht das dann noch 3-4X, dann ist er dahinter gekommen. Ihm fällt seine Rederei dann jedes mal schwerer, also sollte es in seinem Kopf "klick" machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ferdinand200
22.01.2017, 11:24

Gute Idee, vielen Dank!

0

Einfach weiterreden, wenn er dir ins Wort fällt. Und das was er gesagt hat, im Zweifelsfall "nicht verstanden haben" (oder so tun). Das wird automatisch nach wenigen Malen so offensichtlich lächerlich, dass ihr auf das Thema kommt oder er sein Verhalten ändert, weil es sonst nirgendwohin führt. Wenn er es dir vorwerfen sollte (egozentrische Narzissten neigen dazu), weise ihn darauf hin, dass er dich ausreden lassen könnte, um diese Kommunikationsprobleme zu vermeiden.

Das wirklich Allerletzte, worum du dir Sorgen machen musst oder worum du dich kümmern solltest, sind seine "Gefühle", keine Sorge, so jemand hat immer ein gigantisches Ego und versteht es nur auf "die harte Tour". Solche Personen testen ihre Grenzen aus (in etwa wie viele Menschen in der Pubertät, da gibt es mental viele Parallelen). Du musst ihn zwar nicht deine Missgunst spüren lassen, darfst dich aber auch nicht beirren lassen. Mit so jemandem werden auch viele deiner anderen Kollegen ein Problem haben, da hast du den Rückhalt sicher, falls es zum Konflikt kommen sollte. Hauptsache, du bist derjenige, der sachlich und unpersönlich geblieben ist, aber dennoch durchsetzungsfähig. Das wird von vielen sogar von dir erwartet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ein Egozentriker, der von seiner Mami zu viel gelobt wurde - oder zuhause nicht zu Wort kommt - oder schriftlich nicht gut ist und daher viel reden muss.

Wenn du seinen Redefluss mal bescheiden unterbrechen möchtest, um ihm etwas zu sagen, mal doch mit Edding ein paar Worte auf ein Blatt oder einen Karton und halt ihn hoch! Vielleicht hilft es ja, Zeichen zu setzen! Manche Menschen reagieren ja nur auf außergewöhnliche Methoden sensibel...

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag es ihm freundlich, aber direkt. Vermutlich musst du es mehrmals tun, damit er es wahrnimmt und berücksichtigt.

Geht es gar nicht, würde ich aufstehen und einfach gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich versuche mitzureden, unterbricht er mich einfach

"hallo? ICH REDE GERADE. Würden Sie das bitte respektieren?!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke jeder kennt diesen Freund.Als es dan bei mir vorkahm habe ich gleich am anfang mal etwas härter sein müssen .....Bei mir half ein wart jz red i nu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ferdinand200
22.01.2017, 11:25

1. Es wird 'vorkam' geschrieben.

2. Was bedeutet der letzte Satz?

0

Es gibt Menschen die sich gerne reden hören und keinen Anderen zu Wort kommen lassen.Solche Leute sollten tabu für Dich sein. Die kennen nur ein Wort Ich, Ich und nochmals Ich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vonGizycki
22.01.2017, 11:44

Die gibt es, trotzdem sollte man offen bleiben. Ein Mensch kann sich ändern. Es geht ja nur um diese negative Eigenart, nicht um diesen Menschen grundsätzlich, den man ablehnt, oder?

0

sind "Ich" Menschen. Es lohnt sich nicht für eine Unterhaltung mit solchen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vonGizycki
22.01.2017, 11:42

Und Du hast keine Fehler PatchinT?

1

Was möchtest Du wissen?