Wie kann man dieses Haus besser dämmen/isolieren?

 - (Schule, Physik, Haus)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wärmedämmverbundsystem + 3-fach verglaste Fenster + dezentrale Lüftungsanlage.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich danke schön!

1

besonders kritisch sind laut Thermografie-Bild die Fenster im OG, sowie die Mauern (zumindest die sichtbaren ).

Fenster: 3-fach-Verglasung in ggf. besseren Rahmen als bisher

Mauern: entweder eine "Einblas-Dämmung", wo eine Art Kügelchen in die Hohlschicht geführt wird oder eine Fassaden-Dämmung, wo das Mauerwerk von außen mit Platten verkleidet wird.

dieses Bild ist nichtssagend.
Mal angenommen tagsüber wärmt die Sonne die Außenmauern auf, haben die einiges an Wärme gespeichert.
Gegen Abend erfolgt langsames abkühlen der vorher aufgeladenen Wärmemenge.
Die Umgebungstemperatur kann in der Zeit bereits einiges unter 0 Grad sein.
Da das Dach weniger speichert, kühlt dies schneller aus was durch die Blaufärbung ersichtlich ist.

Somit sollte der Temperaturverlauf mindestens 24 Stunden und da im Abstand von ca. 10 Minuten aufgezeichnet werden.

Nun zur Außenwandisolation. Würde hierbei nur der Sonne abgewandte Seite Wärmedämmung anbringen.

Dämmt man auch die Sonnenseite wird die Mauer tagsüber durch die Sonne nicht mehr erwärmt. Somit muss diese Wand von innen beheizt werden damit z.B. Wasserrohre nicht einfrieren.

Wenn man die kompletten Wände außen dämmt und die tatsächliche Energieeinsparung misst z.B. langjähriger Ölverbrauch wird man feststellen, dass man fast nichts eingespart hat.

Dies würde aber so ein Wärmedämmfanatiker niemals eingestehen

Was möchtest Du wissen?