Wie kann man Brot einfrieren, ohne dass es nach dem Auftauen bröckelt?

13 Antworten

Einen kleinen Verlust der Qualität mußt du immer in Kauf nehmen. Du kannst deine angesprochenen Probleme aber in Grenzen halten, wenn du beim Einfrieren aufpaßt, daß im Beutel möglichst wenig Luft ist, da das Brot sonst austrocknet. Außerdem ist es immer besser das Brot im ganzen Stück einzufrieren als in einzelnen Scheiben.

Am Stück passt es doch aber nicht in den Toaster...grübel... ;-)

0

Tiefgefroren kann man Brot einige Wochen lang bevorraten. Das Brot sollte so frisch wie möglich sein. Man verpackt es in gefriergeeignete Plastikbeutel und kühlt es schnell auf mindestens -18°C herab. Wer Brötchen einfrieren will, sollte sie möglichst frisch zu 4-6 Stück in einem Kunststoffbeutel verpackt sofort einfrieren. Das Auftauen geht ganz fix in 3 bis 5 Minuten bei 200 bis 220°C im Backofen. So wird die Kruste wieder schön rösch und knusprig. Brot will in Ruhe - mindestens 5 Stunden vor dem Verzehr aufgetaut werden. Eingefrorene Brotscheiben lassen sich einzeln schnell und bequem im Toaster auftauen.

http://www.baecker-sachsen.de/php_verbr/wis_lag.php

Ich friere halbe Brote ein, im Gefrierbeutel, und entferne die Luft so gut es geht. Abends lege ich es dann z.B. raus und es ist früh gerade richtig und wie frisch für Frühstücksbrote. Möchte ich es nochmal knusprig - kommen die Scheiben in den Toaster. Gebröckelt hat es so noch nie. Vielleicht erwischt du eine ungeeignete Sorte? Und vor allem - so frisch wie möglich vorbereiten, aber erst einfrieren wenn es Zimmertemperatur hat, also nicht noch warm vom backen ist.

In Plastikfolie luftdicht verpacktes (Vollkorn-) Brot im Kühlschrank aufgetaut ist bei uns immer einwandfrei. Wir essen allerdings kein Weißbrot. Nur Brötchen werden noch kalt unter dem Wasserhahn naß gemacht und dann bei 100°C ca. 12 Minuten mit Umluft erhitzt. Wenn der Bäcker die Brötchen aber selbst schon gefrostet hatte, gibt es Bruch!!! Mir ist aber nicht bekannt, dass Bäcker Brot frosten. Sonst könnte das die Erklärung sein.

DH! Kann nur unterstreichen, dass Vollwert-/Vollkornbrot nicht bröckelig oder hart wird. Ist mir bisher zumindest noch nicht passiert.

Ich friere es auch so schnell wie möglich (im Ganzen) ein und lasse es im Frischhaltebeutel an der Luft über Nacht auftauen. Den Beutel mache ich ein wenig auf, damit sich keine Nässe bildet.

0

Brot einzufrieren, ist der größte Blödsinn überhaupt. Das wird bei uns in der Familie auch praktiziert und ich habe bis heute nicht verstanden, was der Quatsch soll, denn es wird fast täglich in die Stadt gefahren und da kann man ruhig ein bisschen Brot kaufen. Und frisches Brot schmeckt immer noch am besten.

Was möchtest Du wissen?