Wie kann man am besten eine Fassade nach Entfernung von Efeu sanieren - Anstrich, Dämmung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich sind die Pflanzenreste weitgehend mechanisch zu entfernen.

Ob Anstrich oder eine neue Feinputzschicht würde ich von der Putzstruktur/Putzoberfläche abhängig machen.

Bei noch halbwegs intakten Glattputz würde ich eine ca. 5mm dünne, ggf. mit Pigmenten durchgefärbte Kalkfeinputzschicht (ohne Zementzusatz) mit einer Sandkörnung bis 1mm empfehlen. Die Oberfläche des Kalkputzes wittert im Laufe der Jahre leicht ab. Das bewirkt eine Selbstreinigung der Fassadenoberfläche, da der Schmutz mit abwittert, womit die Fassade über Jahrzehnte ohne weitere Pflegemaßnahmen schön aussehen kann. Deshalb sollte der Putz auch mit Pigmenten durchgefärbt sein, wenn eine Farbgebung gewünscht ist. Ansonsten richtet sich die Farbe stark nach der Sandfarbe (hellgrau-ocker). Durch den dünnen Neuverputz werden kleine Risse und Schadstellen im Altputz geschlossen. Die Fassade bleibt weiterhin diffusionsfähig (Voraussetzung ist, das der Altputz kein Zementputz ist) und sorgt damit für ein geringes Feuchteniveau (Voraussetzung: ausreichender Dachüberstand und keine andauernde Schlagregenbeanspruchung) der Aussenwand, was einen hohen Dämmwert nach sich zieht.

Durch Dämmung an der Fassade wird die Entfeuchtung der Wand nach aussen blockiert, die Aussenwand feuchtet bis über das Feuchteniveau der Raumluft auf und erst dann kann die Feuchte nach innen abgegeben werden. Durch das nun höhere Feuchteniveau auf der Innenseite, steigt das Schimmelrisiko.

Da der Dämmstoff vor der Witterung geschützt werden muss, muss die Fassade wasserdicht sein. Die Fassadenoberfläche wird in der Regel biozid (also mit Pflanzengift) ausgerüstet, um vorzeitige Algenbildung und Schwarzschimmel durch die ständige Kondensatbelastung zu vermeiden. Für die Wirksamkeit sind die Biozide wasserlöslich und waschen sich aus und gelangen in den Boden und ins Grundwasser. Das Kondensat auf der gedämmten Fassade kann jedoch nicht vermieden werden und durch die ständige Feuchte auf der Fassadenoberfläche wird diese langsam zerstört, was Pflegemaßnahmen in regelmäßigen Abständen (Neuanstrich) nach sich zieht, was wiederum mit Kosten verbunden ist.

Bei einem Grobputz wird wohl nur ein Anstrich in Frage kommen. Dieser sollte jedoch diffusionsoffen sein, um spätere Abblätterungen der Farbe zu vermeiden. Farben auf Kalkbasis bieten sich hierfür ebenfalls an (bei ausreichendem Regenschutz durch Dachüberstand).

Ja eine fage an den mit der top Beschreibung der Lage .echt super. Bist wohl Experte. Du habe mahl Frage und finde keine Antwort .ich denke sie zu wissen .ich denke es ist unmöglich ein Giebel 7meter hoch mit Leitern und zwei Mann zu verputzen .ich bin Maler und habe schon fiel durch aber das scheint mir schon wegen den absetzen unmöglich. Was sagst du dazu?

0
@Robertdermaler

Für großflächige Putzarbeiten an der Fassade ab ca. 3m Höhe ist immer ein Gerüst nötig. Der reine Kalkputz an der Fassade ist relativ gut an der Oberfläche zu bearbeiten, da er sehr langsam erhärtet und unter etwas Wasserzugabe (Quast) noch lange Zeit zu verreiben ist.

0

bei uns hat der nachbar efeu von einer wand entfernt. es gab danach noch spuren, man sah, wo die ranken geklebt hatten (faserreste). das wurde dann überstrichen. ich kann dir nicht sagen, was für eine farbe das war, und ich kann da auch nicht fragen; aber es sieht nach über einem jahr immer noch gut aus, nichts blättert ab. an deiner stelle würde ich mich im baumarkt und/oder von einem landschaftsgärtner beraten lassen.

Muß der Nachbar seine Hauswand streichen

Vor einem Jahr haben wir ein 3-Familien-Haus gekauft, dass an dem des Nachbarn versetzt angebaut wurde. Vor ein paar Jahren hat der Nachbar die Fassade seines Hauses auf allen Seiten verschiefern lassen, nur die Seite, die direkt an unsere Hauswand grenzt und auf die wir gucken ist richtig hässlich. Abgesehen von ablätternder Farbe, gucken auch noch dicke Kabel von Satelitenschüsseln aus der Wand. Natürlich stört der Anblick auch unsere 2 Mieter, die direkt beim Blick aus dem Fenster die Hauswand vor Augen haben. Ist der Besitzer des Nachbarhauses, der nicht hier wohnt, sondern sein Haus nur vermietet hat, eigentlich verpflichtet, die Hauswand anzustreichen oder zu verschönern? Wir haben ihn im vergangenen Jahr schon angesprochen und er hat auch versprochen die Front zu machen, aber nix ist passiert.

...zur Frage

Vollwärmeschutz bei Aufsatzrollladen

Hallo.

Wir wollen bei unserem Altbau einen Vollwärmeschutz anbringen. Soweit ist alles mit Energieberater etc. geklärt. Es gibt jedoch eine optische Frage:

Das Haus verfügt über Aufastzrollladenkästen, die nun wohl (fast) komplett hinter der Isolierung verschwinden. Man kann den Aufsatz ja nicht abmontieren und wieder draufmontieren, da ja die Isolierung die Laibungsmaße ändert. Die Kästen sind zudem farbig und rund. Ein teilweises Verdecken wäre wohl unschön.

Hat jemand Erfahrung wie man hier vorgehen kann? Vielen Dank!

...zur Frage

Was braucht man um eine Baufirma zu gründen?

( Spezialisiert auf Fassade, Maler Tätigkeit, Fliesen innen und außen und allgemeine innen Renovierung wie Boden und Tapete )

Benötigt man dazu einen Meister? Welche Erlaubnis ist nötig?

Ich freue mich auf jede Information

und bedanke mich im voraus.

...zur Frage

Tiefer Lackkratzer bis auf die Grundierung, welche Möglichkeiten bietet sich?

Hallo Zusammen,

mein Auto (3 Wochen alt und ein Neufahrzeug) wurde in der Nacht mutwillig auf der hinteren Tür an der Beifahrerseite beschädigt. Dabei handelt es sich um einen Skoda Octavia RS mit Black Magic Pearl Lackierung.

Der Kratzer geht bis auf die Grundierung. Versicherung (VHV) und Polizei wurde darüber verständigt.

Nun zum doofen (beschissenen) Teil:

Die Versicherung meinte es wäre ein Fall von Vollkasko und würde mir demnach mit SB 500€ kosten, inkl. des Anstiegs meines Beitrages. Da der Lack sehr teuer ist und wohl locker über den Wert von 1000€ netto kommt, müsste ich die Wertminderung am Ende natürlich auch bezahlen. Es ist ein Leasing Fahrzeug. (Sixt Neuwagen Leasing)

Angenommen ich würde diesen Weg gehen, hätte ich bedenken, dass nach 2 Wochen/Tagen dasselbe wieder passiert und ich natürlich wieder auf den Kosten sitzen bleibe.

Was bleiben mir also für Alternativen, im Hinblick auf Entfernung des Kratzers und bezüglich des Kostenpunkts?

LG und Danke im Voraus! :(

...zur Frage

Wie oft Hausfassade streichen?

Wir wohnen seit neun Jahren im Mittelhaus eines Reihenhaus-Dreispänners. Das Haus ein Niedrigenergiehaus in Ziegelbauweise, weiß gestrichen und mit Styropor isoliert. Nun haben unsere Nachbarn (zu einer Seite) angeregt, nach nunmehr fast zehn Jahren die Häuser aus Gründen der Kostenersparnis gemeinsam streichen zu lassen. Grund ist, dass an der seitlichen Außenfassade unserer Nachbarn vor allem oberhalb des Schlafzimmerfensters aufgrund von ständigem Kipplüften im Winter schwarze Schlieren zu sehen sind ( Schimmel?) und sie Angst haben, diese Verfärbungen könnten die Farbe und danach die Bausubstanz schädigen. Sie wollen die Fassade reinigen und mit einer fungizidhaltigen Farbe streichen lassen.

Da wir nicht kipplüften, sind an unseren Hausfassaden (Ost- bzw. Westausrichtung) keinerlei Verfärbungen zu sehen; auch ansonsten zeigen sich auf der Fassade bislang keine Witterungseinflüsse. Daher sehen wir im Moment keine Notwendigkeit, nur aus Solidarität ebenfalls streichen zu lassen.

Zudem habe ich gehört, dass die Fungizide aus Fassadenfarben naturbedingt wasserlöslich sind und innerhalb weniger Jahre ausgewaschen werden (also im Gartenboden bzw. Grundwasser landen?), sodass der schützende Effekt nur bedingt vorhanden, der Schaden für die Umwelt aber nicht unbedenklich ist.

Wer kennt sich da ein bisschen aus und und kann uns einen Rat geben, ob bzw. wie oft man sinnvollerweise streicht und mit welcher Farbe am besten? Ist es richtig, dass eine vorherige Fassadenreinigung aufgrund der ausgeschwemmten Giftstoffe eigentlich nicht erlaubt ist (das haben die Nachbarn gesagt, wollen es aber dennoch machen ...)?

...zur Frage

Metall transparent lackieren?

Hallo,

ich würde meine Schweißkonstruktionen gerne ein wenig witterungsbeständiger machen. Dabei soll die aktuelle Optik jedoch nicht verloren gehen. Im Grunde möchte ich also einfach einen transparenten (matten) Lack aufbringen. Ein einfacher Lack ohne Grundierung blätter früher oder später aber nun einmal ab und das möchte ich unbedingt vermeiden!
Kennt ihr also eine transparente Grundierung? Oder habt andere Ideen wie ich transparent vor Rost schützen kann?

Vielen Dank,
tim

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?