Wie kann ich Natronlauge neutralisieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich weiß zwar nicht, wofür man bei einem Aquarium größere Mengen NaOH braucht, aber:
Im Prinzip geht das mit jeder Säure, die einen ungiftigen Säurerest hat. Nur mit der Dosierung wird das schwierig. Du musst den ph-Wert überprüfen. Salzsäure würde gehen. Reaktionsprodukt ist neben Wasser Kochsalz.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timbuktu79
30.03.2016, 23:46

Ich habe vor, damit Absorptionsmittel zu regenerieren. Hab ein recht großes Meerwasserbecken in dem sich leider Phosphat-Depots gebildet haben, weil ich lange Zeit 'nem Wassertest vertraut habe, der sich nun als unbrauchbar herausgestellt hat. Nun versuche ich die mit Hilfe von Eisenhydroxid nach und nach abzubauen bzw. zumindest das gelöste Phosphat zu minimieren. Da ich recht viel davon brauchen werde und das Zeug nicht ganz billig ist, macht's Sinn das absorbierte Phosphat mit NaOH "auszuwaschen". Dadurch kann man es nach einer gründlichen Spülung mehrfach wiederverwenden.

0

Für 4% NaOH tut´s auch Zitronensaft. Einfach einen Tropfen Unitest in die Lauge und solange Säure zugeben, bis die Lösung grün wird.

Aber warum keine Salzsäure? Die ist doch billig in jedem Baumarkt zu haben und bei richtiger Anwendung nicht wirklich gefährlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach in den Ausgus kippen. Die meisten Rohreiniger basieren auf NaOH, wobei dort die Konzentration um ein vielfaches höher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natron.
Schau mal, was Google dazu sagt:

Wundermittel Natron – Anleitungen und Alltags-Tipps.

Es gibt 100 und eine An- und Verwendung dafür.

Z.B. Zähneputzen. Wo soll ich ausspucken, wenn ich meine Zähne mit Natron geputzt habe?

Kurz: Natron'lauge' 4% kannst du total unbedenklich in den Abfluss (Klo oder Küche oder sonstwo) geben. Im Gegenteil, es wird die Abflussrohre 1. reinigen und 2. den Geruch tilgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timbuktu79
30.03.2016, 23:23

Stimmt, das macht natürlich Sinn! Hatte irgendwo gelesen, dass man neutralisieren sollte, aber wie schon jemand weiter unten geschrieben hat: Rohrreiniger basieren auf ungleich stärkeren Laugen.

0

Es handelt sich dabei um 4%-ige, mach dir keinen kopf. Wir leeren in der Woche regelmäßig teilweise 20%-ige fort, und haben keine umweltbedenken. DUui musst immer bedenken du leitest sie ins Abwassersystem ein, und der pH-Wert des Wassers dort wird generell etwas alkalisch sein (Urin, etc.) und die 4%-ige kannst du locker mit etwas Wasser nachlehren verdünnen.

ca. 1L auf 2.5L Leitungswasser wäre ideal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natron kannst du im Backregal kaufen ;-)

Ich für meinen Teil hab den Kuchen noch nie mit Aspirin neutralisiert, andere haben Omas Rum-Torte mit Erdbeeren nicht so gut vertragen :-P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sie brauchst, warum willst du sie dann wegkippen?

Deine Frage ergibt keinen Sinn.

Wasser, in dem Fische oder andere Wasserbewohner leben und überleben, sollte den Abwasserrohren nicht schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timbuktu79
31.03.2016, 18:08

Ich regeneriere damit Absorbtionsmittel, wasche also quasi Phosphat aus Filtermedien aus. Danach ist die Lösung natürlich verbraucht u. das Absorbtionsmittel muss gründlich ausgespült werden, bis es wieder ins Becken kann.

1

Essig?
Uniteststreifen helfen da..
Aber warum sollte das überhaupt nötig sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?