Wie kann ich mich trotz Giardien am liebevollsten um meinen Hund kümmern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das einzige - und auch sinnvollste - wäre ein teilumzug in den Keller, dass du dort mit ihm wohnst. Der arme kann nicht alleine bleiben, ist völlig verunsichert dadurch und vereinsamt - mal ganz zu schweigen von den psychischen Problemen die dadurch auftreten können.

ja das haben wir uns auch schon überlegt. wie gesagt mir tut das unendlich leid mit ihm... da er auch wirklich sehr sehr anhänglich ist (was jch nicht schlimm finde)

0

Halloalso ich stimme allen zu: giardien sind natürlich ansteckend aber....die kommen überall vor ..in pfützen , im wald ,im gras also quatsch von wegen kranken hund eingeführt. Das wichtigste ist sauberkeit . Ich würde ihn nicht von den anderen isolieren sonder mit den anderen laufen lassen und alle drei entwurmen. Wichtig ist ,da giardien auch für menschen nicht ohne sind alles desinfizieren. Wassernapf fressnapf, spielzeug ,liegeflächen ,leinen,halsbänder und das täglich. Und wie gesagt giardien begleiten uns überall ohne das wir es wissen. Also keine panik auch die kriegst du weg. Schwieriger wird es draussen wenn sie häufchen machen . Immer weg machen und eine geeignete desinfektion besorgen . Ich hatte glück meine hatte im winter giardien und bei -4 grad sterben auch die draussen. Liebe grüße

danke dir! das hat mir jetzt die angst einbisschen genommen jaja das sowieso wir desinfizieren uns alle von kopf bis fuss die näpfe werden jeden tag in die spülmaschine geworfen und die decken auf denen er liegt werden jeden tag gewaschen der tierarzt meinte bloss, dass das so ne sache mit dem entwurmen is weil die hunde im endefekt insgesamt 16 tage antibotika mit halbzeitpause von 10 tagen nehmen müssen.. dass heisst wir müssten dann das mit allen drei machen und der tieratzt hat mir davon abgeraten 😔 aber morgen wissen wir, ob er überhaupt welche hat, da sich das letzte testergebnis als schwachsinn herausstellte.

0

Mit nach oben zu den anderen Hunden nehmen würde ich ihn auf garkeinen Fall, denn Giardien sind hochgradig ansteckend.

Daher solltest du dir auch immer gründlich die Hände waschen, wenn du nach oben zu den anderen Hunden gehst.

Besteht nicht die Möglichkeit, dass du dich abwechselnd, mal oben und mal unten, aufhälst?


jaja das sowieso wir desinfizieren uns immer alle die hände bevor die räume verlassen das mach ich ja also ich gug jede 1-2. stunde nach ihm, kuschel mit ihm, verstecke dinge, die er dann suchen muss bloß wenn ich dann eben gehe, dann ist er todtraurig 😫

0
@Chrissy2496

Das kann ich verstehen. Aber wenn du nicht möchtest, dass sich die anderen Hunde anstecken, müßt ihr -du und dein kranker Hund- die drei Wochen wohl durchstehen :/

Alles Gute für euch!

0

okay aber trotzdem vielen dank!

0

Mein 2-jähriger Hund hat ständig Magen-Darm. Beim Tierarzt bekommt er Medikamente und hat kurze Zeit später das gleiche. Weiß jemand woran das liegen könnte?

Er ist ein Yorkshire Terrier Biewer. Er ist ursprünglich aus Polen, weswegen die Tierärztin ursprünglich von Giardien ausgegangen ist (diese Parasiten kommen in östlichen Ländern sehr häufig vor). Wir haben ihn sofort dagegen behandelt und anschließend geimpft. Und trotzdem wird er immer wieder krank. Es fängt damit an, dass er Abends sein Essen nicht anrührt und spätestens in der Nacht fängt er an ständig zu Erbrechen. Ich habe schon das Futter umgestellt und ihn gegen etliche mögliche Krankheiten behandeln lassen. Ich bin langsam echt ratlos :-(

...zur Frage

Wie ansteckend sind Giardien?

Eine Freundin hat einen Hund aus dem Tierheim seit ca. 2 Monaten. Es stellte sich heraus, daß er Giardien hat. Selbstverständlich sind sie in tierärztlicher Behandlung, es ist äußerste Hygiene angesagt, da er sich immer wieder durch winzige Kotreste anstecken kann, die er sich vom Po leckt oder die auf seiner Decke sind. Sein Durchfall kommt sehr unregelmäßig, mal nach ein paar Stunden, mal ist ein oder zwei Tage Ruhe. Sie hat das aber weitestgehend im Griff, obwohl sie natürlich weiß, daß es sehr, sehr lange dauern kann, bis er geheilt ist. Meine Frage...ich habe selber einen Hund und möchte instinktiv nicht zu ihr zu Besuch gehen MIT meinem Hund, weil anscheinend schon ein kleines bisschen Kot mit diesen "Parasiten" ausreicht, um auch ihn zu infizieren. Wie soll ich mich verhalten?? Ich möchte nicht hysterisch wirken, aber diesen Befall gönne ich (nach den Schilderungen meiner Freundin) keinem Hund freiwillig. Überreagiere ich??

Danke für Eure Antwort!

...zur Frage

Mein Hund hat etwas am Kopf (Parasiten)?

Hallo ich bin gerade etwas verzweifelt.

Wir haben eben im Garten bei unserem Hund festgestellt das er einen Fremdkörper am Kopf hat. Der Fremdkörper steckt fest im Kopf und die Haut um die Stelle ist etwas entzündet und dick. Weis jemand was das sein kann?

Danke für eure Antworten im vorraus.

...zur Frage

Giardienkontaminierte Erde desinfizieren

Unser Hund hat Giardien (Darmparasiten). Diese lästigen Einzeller werden über den Kot ausgeschieden aber selbst wenn die Häufchen entfernt werden können diese Parasiten noch über Monate auf dem Boden überleben und warten bis der Hund daran riecht um zurück in den Darm zu gelangen. Wir lassen unseren Hund jetzt zu Zeit der Entwurmung sein "großes Geschäft" nur noch bei uns im Garten verrichten um keinen anderen Hund anzustecken. Ich habe aber keine Ahnung wie ich die Erde nachdem ich die Häufchen entfernt habe zu desinfizieren. Ist Branntkalk ein Mittel?

Für eine Antwort wäre ich echt dankbar.

Gruß Tramper

...zur Frage

Was tun mit Kranken Katzen aus Tierheim?

Hallo ihr seid meine letzte Hoffnung! Wir haben vor 3 Monaten zwei kleine Kätzchen aus dem Tierheim geholt. Leider haben sie von Anfang an Giardien! Wir haben jetzt schon 4 Behandlungen hinter uns und die sind immer noch nicht weg. :-( ich befürchte, dass die nie weggehen. Wer weiß wie lange die das schon vorher hatten...

Die beiden sind in einem Zimmer „eingesperrt“. Ich weiß nicht mehr weiter. Das ist doch kein Zustand - weder für die beiden noch für uns.

Was würdet ihr machen? Ich hatte schon mal überlegt die beiden ins Tierheim zurückzugeben damit sie dort in Quarantäne gesund werden können. Ich bekomme es zuhause nicht mehr hin.

Bitte keine blöden Sprüche sondern wirklich gute Tipps. Wie gesagt ich kümmere mich seit 3 Monaten aufopferungsvoll um die beiden!

Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Meine Freundin findet mich unsauber, was kann ich tun?

Hallo,

ich hab ein spezielles Problem, und ich hoffe dass ich hier ein paar Tips bekomme.

Ich lebe in einer lesbischen Beziehung. Meine Freundin und ich sind sehr glücklich. Es gibt nur eine Sache wo der Haussegen schief hängt. Und zwar beim Thema Sauberkeit und Hygiene. Ich bin aus ihrer Sicht zuwenig sauber und hygienisch. Ich muss zugeben, ich bin schon chaotisch, lass gern mal was liegen, oder lass das Geschirr in der Spüle stehen.Wir sind seit zwei Jahren zusammen, wohnen aber noch getrennt. Ich bin nicht nur unordentlich, sondern auch unhygienisch. Dazu muss ich sagen, dass ich jeden Tag dusche, manchmal sogar zweimal wenn ich schwitze. Das find ich normal. Das war nicht immer so. Erst seit ich mit dieser Frau zusammen bin, ist es mir wichtig geworden. Doch schon ziemlich am Anfang sagte sie mir dass ich riechen würde. Darauf hab ich mich noch gründlicher gewaschen. Hab sogar ein medizinisches Duschgel gekauft, weil ich dachte dass es daran liegt. Ich selbst hab den Geruch nicht wahrgenommen. Jetzt hab ich das perfekte Duschgel, nun ist es nicht mehr so ein Thema. Ich gebe mir da wirklich Mühe, denn Körperhygiene ist mir auch sehr wichtig. Sie beschwert sich immer wieder über den Zustand meiner Wohnung. Es gibt vieles zu reparieren. Die Reparaturen hab ich immer auf die lange Bank geschoben. Das gebe ich zu. Sie gab mir den Tritt in den Hintern, und jetzt repariere ich der Reihe nach die Sachen. Vieles kann ich selbst machen, da ich handwerklich etwas geschickt bin. Da es ihr aber nicht schnell genug geht, nörgelt sie da immer mal rum. Dann behauptet sie ich würde schmutzige Unterwäsche tragen. Was natürlich nicht stimmt. Ich hatte welche die sich beim waschen leider verfärbt hat. Trotzdem hab ich die getragen. Dies löste einen Mega Streit aus. Tägliches duschen, Wohnung reparieren, alle zwei Tage durchsaugen, und Ordnung halten ist ihr nicht genug. Ich will dass sie sich bei mir wohl fühlt, aber irgendwie ist es seht schwer. Im Streit behauptet sie auch ich würde nie etwas tun, oder hätte nichts von dem gemacht was ich sagte ich würde es tun. Oder ich würde nicht gut riechen. Übrigens hab ich einen alten Hund, und der müffelt eben manchmal. Sie liebt meinen Hund, trotzdem wäre der Geruch manchmal unerträglich, sagt sie. Hab es dann selbst auch wahrgenommen, und festgestellt dass mein Hund Zahnstein hat, und dass kann Mundgeruch verursachen. Der Zahnstein wird gerade behandelt. Seitdem ist es mit dem Mundgeruch besser geworden. Trotzdem riecht es für meine Freundin zu stark nach Hund in meiner Wohnung. Auch darauf hab ich reagiert, indem ich Raumspray und Räucherstäbchen kaufte und anwendete. Trotz aller Bemühungen zu zeigen dass ich kein Schwein bin, bin ich unhygienisch und zuwenig sauber. Nun meine Frage: Was soll ich noch tun? Ich weiß echt nicht mehr weiter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?