Wie kann ich meine Seele an den Teufel verkaufen?

33 Antworten

Katholische Lehre:

Wenn Du dem Teufel, dem Böse bittest Nähe von Dir gibst (wie auch immer, schlussendlich ist es Deine Bosheit), passiert Folgendes:

  1. Du begehst eine schwere Sünde, weil Du Dich betont und wesentlich von Gott abwendest, da Du die Hilfe woanders und nicht bei Ihm suchst. Um den Schritt zurück zu Gott zu machen: Beichte und Reue, notfalls nur vollständige Reue.
  2. Du lässt die Dämonen, das Böse in Deine Nähe. Das führt dazu, dass Du und die, die mit Dir sind, leiden werden. Gegen das Leid helfen Gebete und Segnungen, um durch die Nähe zu Gott wieder eine Distanz zum Bösen herzustellen. Eine ritualisierte Form bzw. ein bekannter Begriff von Gebete und Segnungen hierfür ist Exorzismus.

So oder so: Nicht empfehlenswert. Wenn Du so etwas machst, schaust Du bei schlimmen Ausgang bald so aus wie Anneliese Michel (Fall gab es wirklich, nach eigener Darstellung jedoch eine unverschuldete Sühne-Besessenheit). So oder so, ob wirklich besessen oder nicht, war kein schönes Leben für sie.

Ich weiß nicht ob das echt funktioniert, aber wenn du in einem dunklem nur mit Kerzenlicht (Grabkerzen) erleucheten Raum ein umgedrehtes Pentagramm in einem kreis auf den Boden malst(mit Kreide) in dessen Mitte einen Altar aufbaust, Schwefel verbrennst(anzündest) eventuel noch Räucherstäbchen anmachst und etwas opferst (Kuh, Lamm) und dein Blut in einen Kelch tust und es nachdem du diverse Runen und Sprüche aufsagst und das Blut (1Liter oder mehr) in möglichst einem Zug austrinkst, solltest du sie verkauft haben. Wo genau du deinen Wunsch äußerst weiß ich nicht genau, ich meine aber beim Blut trinken. die Runen und Sprüche kenne ich leider nicht mehr, musst wohl recherchieren. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Das ganze klappt am besten am Neumond zwischen 22.30 und 3.15 Uhr. Viel Spaß bei deinem weiteren Seelenlosen, und demnach Gefühllosen in ewiger Gleichgültigkeit lebendem Leben.

Überhaupt nicht, da es keinen Teufel gibt. Übrigens solltest du dich mal über die Illuminaten informieren - das waren keine Teufelsanbeter, wie manchmal behauptet wird.

Nur ernst gemeinte Antworten bitte

Auf eine Frage, bei der wahrscheinlich nicht nur ich Mühe habe, sie ernst zu nehmen?

Deine Meinung ! Ich weiß das es den Teufel gibt genauso wie Gott ! Und wenn du mir deine Meinung aufschwätzen willst antworte nicht ok ! Ich glaub an was ich will also Nerv nicht .

1
@itsmyillusion

Ich weiß das es den Teufel gibt genauso wie Gott !

Nein. Du glaubst, dass es sie gibt. Glauben ist etwas anderes als wissen.

wenn du mir deine Meinung aufschwätzen willst antworte nicht ok !

Ich will dir gar nichts aufschwatzen. Ich akzeptiere deine Ansichten, ich teile sie nur nicht.

5
@itsmyillusion

"also Nerv nicht" es könnte sein, dass du mehr Leuten hier auf die Nerven gehst und letztendlich auch den Moderatoren, die deine Frage als Trollfrage etc. ansehen... pass mit deiner Rhetorik auf

3

@Patrick...

Überhaupt nicht, da es keinen Teufel gibt.

Nanu, was ist Deine Erkenntnis dazu? Erkläre mal !

1
@Szintilator

Meine Meinung dazu steht oben, dazu gibt es nichts zu erklären.

Da es unmöglich ist, die Nichtexistenz von etwas zu beweisen, wäre es deine Aufgabe, die Existenz dieses Wesen nachzuweisen, falls du daran glaubst. Viel Spaß dabei.

3
@PatrickLassan

Da es unmöglich ist, die Nichtexistenz von etwas zu beweisen,

Warum behauptest Du es dann, dass es keinen Teufel gibt? Z.B. kann ich nicht behaupten, dass es keine Feen gibt, weil ich noch keine gesehen habe! Die Möglichkeit kann ja bestehen.

1
@Szintilator

Anscheinend hast du meine Antwort auf deinen Kommentar nicht verstanden. Wird wohl an der Hitze liegen.

4
@PatrickLassan

Du, Du, Du, windest Dich wie ein Aal, Du.Du,Du hast doch eine Behauptung aufgestellt, nicht ich! Das liegt auch an der Hitze, oder nicht?

2
@Szintilator

Du, Du, Du, windest Dich wie ein Aal, Du.Du,Du hast doch eine Behauptung aufgestellt, nicht ich! Das liegt auch an der Hitze, oder nicht?

wenn sich jmd windet und rumeiert, dann bist du es - so viel verstandesmimikry an einem tag hab ich schon lange nicht mehr gesehen ... kinder kinder ...

3
@angrrry

@ Szintilator: Zur Erklärung:

Ich gehe davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit für die Existenz des Teufels gegen Null geht. Es ist jedoch nicht möglich, dies zu beweisen, da man das Nichtvorhandensein einer Sache o.ä. logisch nicht beweisen kann. Es liegt also an dir, der anscheinend an den Teufel glaubt, dessen Existenz zu beweisen. Das wird dir aber wahrscheinlich sehr schwer fallen.

2
@PatrickLassan

Da habe ich mal so kleine Hände und kann es nicht begreifen, dass andere es nicht begreifen und warum ich  wohl 6 x Du und 1 x Dich, fett und großgeschrieben habe!

1
@angrrry

@angrrry, Dein Kommentar ist flüssiger, als Wasser, nämlich überflüssig!

0
@Szintilator

was haben wir gelacht - kannst ja bescheid sagen, wenn die pointe vorbei kommt

ist schon mist, wenn man logik und humor nur mimen kann

3
@Szintilator

Nanu, was ist Deine Erkenntnis dazu? Erkläre mal !

Kennst Du schon den Krüllduddel Mogelmuddel? Nimm Dich vor ihm in acht, es ist ein Wesen, welches weder sichtbar noch logisch erklärbar ist, man kann es nur ahnen, wenn man die Fähigkeit des richtigen Glaubens besitzt. Der Krüllduddel Mogelmuddel ist ein Wesen, welches noch nie Menschen dazu verleitet hat, von sich inspirierte Werke niederschreiben lassen. Vielmehr macht es sich nur in bestimmen Menschen durch von sich inspirierte Gedanken aufmerksam. Der Krüllduddel Mogelmuddel ist ein Wesen, welches alle paar tausend Jahre oder manchmal auch ehr, Götter und deren Gegenspieler wie sogenannte Teufel friszt. 

Grusz Abahatchi

3
@PatrickLassan

Es ist jedoch nicht möglich, dies zu beweisen, da man das Nichtvorhandensein einer Sache o.ä. logisch nicht beweisen kann.

Ob das Nichvorhandensein einer Sache logisch bewiesen werden kann, hängt davon ab, ob und wie diese Sache genauer definiert ist. 

2
@PatrickLassan

Es liegt also an dir, der anscheinend an den Teufel glaubt, dessen Existenz zu beweisen.

Du merkst einfach nicht, dass Du stets in Deine eigene Fallen tappst: Glauben heißt nicht wissen, schriebst Du selbst, und nun verlangst Du von einem, dass er den Inhalt seines Glauben beweisen soll.

Zweitens: In Deiner Antwort selbst behauptest Du, dass es keinen Teufel gibt:

Überhaupt nicht, da es keinen Teufel gibt.

Wo bitte bleiben denn Deine Belege hier, dass es keinen Teufel gibt?

Es ist ja korrekt, dass man etwas angeblich Nichtexistentes nicht wird beweisen können, bedeutet aber nicht, dass a) jenes Nichtexistente nicht doch existieren kann, aber man nur noch nicht die Möglichkeit einer Beweisführung hat und b) jede Behauptung, und Deine stellt in dieser Form solch eine dar, belegt werden sollte. So auch Deine...

Ansonsten bleibt es nur bei einer eigenen Meinung!

Gruß Fantho

1
@Szintilator

@Szintillator

da muss ich dir Recht geben! Der Glaube oder eine Meinung ist ja eine Sache. Aber etwas sehr direkt als Behauptung in den Raum zu stellen (dass es keinen Teufel gibt) und sich dann durch die Nichtbeweisbarkeit des Gegenteils aus der Schlinge ziehen zu wollen, das ist keine Glanzleistung. Beide Aussagen sind korrekt (natürlich meine subjektive Meinung) aber zusammen ist das wirklich wie ein schlingernder Aal.

Denn die Nichtbeweisbarkeit des Gegenteils impliziert nicht die Richtigkeit der Nichtexistenz. Da fehlt es insbesondere an einem, an Logik. Leider wird dieses Konstrukt bei Glaubensfragen immer wieder genutzt um für oder gegen etwas eine Aussage aufzustellen.


1
@angrrry

@angrrry

genau genommen lese ich zu diesem Thema von dir nur zwei abwertende und inhaltlich absolut irrelevante Aussagen. Und nein, Logik kann man nicht mimen, nur in der Lage sein diese zu verstehen oder eben nicht, wie im Fall von PL.

0
@Mich12

Denn die Nichtbeweisbarkeit des Gegenteils impliziert nicht die Richtigkeit der Nichtexistenz. 

Richtig. Und von diesen Nichtbeweisbaren kann der Mensch ganz spontan tausende sich aus dem Finger saugen. Um so bemerkenswerter ist es, dasz all zu oft gerade Gläubige ihre Logik bemühen und die Absurdität der Existenz solcher thetischen DingsBumsDinger (oder was auch immer) deutlich zu machen und die Schöpfer dieser Absurditäten als reichlich realitätsfremd betrachten aber ihren eigenen Glauben zu etwas besonders Anstrebenswerten und moralisch Wertvollem erheben. 

1
@Szintilator

O je,

Die typische Reaktion von Leuten, die sich über den Glauben anderer lustig machen. Dies zeigt wiederum die Respektlosigkeit der jeweiligen Person und deren eigenen Überhöhung anderen gegenüber. 

1

Klar gibt es einen Teufel. Dein Leben besteht fast nur aus dem Teufel. Der Teufel versucht dich an allem Guten zu hindern und alle schlechte taten die du begeht hast, hast du dank dem Teufel gemacht. Der Teufel verfolgt dich Tagelang und egal was du machst er hindert dich am Guten. Klar ist es nicht immer der Fall das man vom Teufel sich überzeugen lässt aber es ist bei den meisten Menschen so und das ist auch der Beweis das der Teufel existiert!

0

Was möchtest Du wissen?