Wie kann ich meine Mutter überreden auszuziehen?

14 Antworten

Find ich gut die Einstellung und würde ich auf jeden Fall unterstützen, aaaaaber: Dir ist schon klar, dass du mit 700 Mäusen nicht weit kommst oder?? Und das wird das Problem sein, selbst wenn du sie davon überzeugen könntest dich "gehen" zu lassen - und das muss ja nicht weit weg sein - so bist du finanziell dennoch auf ihre Hilfe angewiesen, denn mit 700 EUR wirds mehr als knapp, wenn nicht sogar unmöglich ne eigene Wohnung zu unterhalten... Sprich mit ihr und sei dir sicher dass sie dich unterstützen würde, annsonsten musst du ihr einfach noch etwas Zeit geben oder halt warten, bis du etwas mehr verdienst und "aushalten" ;-)

Wie willst Du denn von 700 euro leben? Du zahlst Miete, Du mußt Versicherungen abschließen, Telefon, Fahrgeld, Essen, Nebenkosten usw. usw.

Bleib besser bei der Mama wohnen, bis Du richtig auf eigenen Füßen stehen kannst.

Damit ist Euch beiden gedient. Deine Mutter kann sich langsam an den Gedanken gewöhnen, alleinzuleben und Du kannst noch einen Moment "Hotel Mama" genießen.

Ich leb von 500. Geht alles.

0
@Pirkko

Das ist nicht leben - das ist "gerade mal so hinkommen". Sorry

0
@turalo

Kommt immer auf die eigenen Ansprüche an. Außerdem ist das, wie Aquaristik schreibt, schließlich das Ausbildungsgehalt, also absehbar. Wo also ist das Problem?

0
@Pirkko

ja also mit 500€ gerade so dahinkommen, mit 700€ = Leben ;) nee jetzt mal im ernst, meine Schwester hat 350€ verdient als sie ausgezogen ist

0
@Aquaristik2001

Mit 350 Euro wurde sie wahrscheinlich auch noch unterstützt. Man hat doch gewisse Ansprüche, manwill doch nicht jeden Cent dreimal umdrehen müssen. Ich wollte das nicht als Anfang haben, wenn ich die Chance hätte, anders zu leben.

0
@turalo

meine schwester war damals nicht sehr anspruchsvoll, sie hatte eine total abgefuckte bude und noch nicht mal eine Kaffeemaschine, an möbeln hatte sie sich alles gebraucht von der Diakonie zusammengekratzt, genauso wie kühlschrank, waschmaschine usw.

0

Man kann davon gut leben, wenn man sich eine 1 zimmer Wohnung holt und nicht in einer Großstadt und nicht im Zentrum lebt, hat man auch noch genügend geld übrig um Spaß zu haben. Bei 700€ im monat muss man auch noch keine Steuern zahlen.

0

Du bist 18 und kannst das selber entscheiden.Versuche es Deiner Mutter so beizubringen wie Du es hier schreibst.Erkläre ihr,dass Du auf eigene Beine stehen willst.Vielleicht könnt ihr einen Kompromiss schliessen,dass Du vielleicht noch 1/2 Jahr bei ihr wohnst und dann ausziehst.LG

Ihr genau das klar machen: dass es nicht gegen SIE geht, aber dass DU nun alt genug bist, um ein eigenes Leben zu führen. Du bist nicht dafür verantwortlich, dass sie nicht alleine sein kann, sie war mit Deinem Vater verheiratet, nicht mit Dir. Sie ist ja nicht krank oder pflegebedürftig. Letztlich ist es für Euch beide ein neuer Lebensabschnitt- sie nach der Trennung, Du nach dem Auszug. Versuche, Ihr auf jeden Fall das Gefühl zu geben, dass Du sie nicht hängenlässt und engen Kontakt zu ihr hältst.

Bleib bei Deiner Mutter, denn sie hat jahrelang für Dich gesorgt! Deshalb wäre es dementsprechend von Nöten, dass Du Deiner Mutter in einer schwierigen Zeit beistehst und nicht einfach gefühlslos ausziehst. Du wirst später merken, wie sehr Du Deine Mutter vermissen wirst. Außerdem würde ich Dir empfehlen zu warten. Dein Netto ist nicht so hoch, dass Du für Dich sorgen kannst. Aus dem Grund würde ich Dir raten 2-4 Jahre abzuwarten bis Du Deine Ausbildung absolviert hast. Grundsätzlich benötigt man eine Sicherung, um nicht auf Kredite annehmen zu müssen. Bitte plane alles ganz genau! Sei nicht zu voreilig. Dies kann schnell nach hinten gehen.

LG