Wie kann ich diese posthypnotische Suggestion auflösen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hi SimSaLaBim1337,

also, wenn das wirklich so sein sollte, wie du angibst, solltest du mit deiner Freundin zu einem guten Hypnotherapeuten gehen und die Trigger gründlichst löschen lassen!

Aber nochmal zu deiner Ausbildung (nur aus Neugierde): hast du eine Ausbildung zum Showhypnotiseur gemacht, zu einem Hypnotherapeuten oder sozusagen nur die Grundlegenden Induktionstechniken erlernt? (die Frage ist ernst gemeint)...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimSaLaBim1337
28.07.2016, 16:08

Hallo HypnoDoc,

danke für deine Antwort.

Ich habe leider nur Grundkenntnisse, keine klassische Ausbildung.
Allerdings habe ich diese Kenntnisse familienintern von jemanden erlernt, der eine Ausbildung und sehr gute Kenntnisse hatte.

Das ist ja meine Frage - wie löschen?

0

Also wenn du scheinbar als Laie solche Anker setzen kannst,  Prost Mahlzeit! War wohl nicht böse gemeint, aber wie kommt man ohne vertiefte Ausbildung zu so "potentiell gefährlichen" Fähigkeiten? Alles gute euch nebenbei! Würde aber auch sagen, dass deine Freundein, allein wegen des Traumas, in Psychotherapeuthische Behandlung gehört!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimSaLaBim1337
26.07.2016, 04:15

Braucht man immer eine Ausbildung, oder braucht man nur das nötige Wissen? Danke für deine Meinung.

0
Kommentar von Chrismatic
26.07.2016, 04:19

Naja, das Wissen Macht ist und Gefahr zugleich, gerade wenn sie ohne Belehrung erfolgt, sollte dir anhand dieses Bsp. klar geworden sein. Um zu antworten, sicher kann man lernen ohne Lehrer.

0
Kommentar von Chrismatic
26.07.2016, 04:45

Tu dir bei Gelegenheit den Gefallen und reflektiere, ob das der Pfad ist, den du beschreiten willst, wohin er führt und was er in dir und anderen verursachen kann. Ob dir das Ausmaß bewusst war, das wird wieder eine andere Frage sein. Vielleicht nur folgendes, was wenn das Bewusstsein wie ein Auge wäre, es nimmt nur das Außen war, aber sich selbst nie?

0

Insofern hier eine Ernsthaftigkeit hinter der Frage stehen sollte, dann wäre die 112 anzurufen, der bessere und vor allem gesündere Weg gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimSaLaBim1337
26.07.2016, 03:18

Das glaube ich nicht..

0
Kommentar von Buddhishi
26.07.2016, 03:36

Sorry, aber da haben die keine Ahnung von. Hier braucht's einen in Hypnose ausgebildeten Psycho.

1

Ein Trauma (Einzahl), mehrere Traumata (Mehrzahl)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimSaLaBim1337
26.07.2016, 03:17

Danke für die Korrektur :)

0

Ich bräuchte viel mehr Informationen dazu und ich denke nicht dass du mir das jetzt hier auflisten kannst deshalb hoffe ich dass dieses "Händeklatschen" ein sehr komplexer rythmus ist und der nicht irgendwo im Alltag gehört wird... Wieso begibst du dich auf so eine Ebene wenn du nicht weißt wie diese wieder aufzuheben ist? Wie bist du überhaupt auf solche Informationen zugestoßen? Ein Zaubertrick ist es grad nicht aber es ist auch nichts womit man spaßen sollte. Du hast einen schlafenden Agenten so nennen wir das unter uns. Seh dich am besten in deiner Umgebung nach einem Psychiater und ruf ihn so früh wie möglich an. Aber mit den ungefähr den gleichen Worten die du gebraucht hast um sie in die Lage zu versetzen hebst du auch das klatschen wieder auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimSaLaBim1337
26.07.2016, 05:26

Danke für deinen Beitrag Hornyky.
Du hast Recht, alles hier aufzuzählen wäre schier unmöglich.
Bitte hab Verständnis dafür, dass ich einen Großteil deiner Fragen hier nicht beantworten kann.

Darf ich fragen wen genau du mit "unter uns" meinst?

0

Entweder bist du ein Troll oder deine Freundin veräppelt dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann das gar nicht glauben.

Wer kann, was Du vorgibst zu können, und nicht kann, was Du jetzt vorgibst, nicht zu können, der geht dann nicht auf GF, um sich einen fachlichen Rat zu holen.

Oder seh ich das falsch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimSaLaBim1337
27.07.2016, 15:11

Hallo DottorePsycho,
vielen Dank für die Antwort!

Ich denke, dass es sich hier um einen "besonderen" Einzelfall handelt und glaube nicht, dass ich selbiges Ergebnis bei einer unbekannten Patientin erzielen könnte. Eine Vertrauensbasis, sowie Vorkenntnisse zu dem Fall bestand hier nämlich schon lange zuvor.
Ebenso wurde wie bereits erwähnt eine gewisse, scheinbar sehr tief gehende "Vorarbeit" geleistet.

Grundsätzlich kann ich diese Aussage allerdings nachvollziehen.

Wenn das Gewehr schon eingestellt und entsichert aufs Ziel gerichtet da steht, dann kann jeder kommen und den Abzug betätigen - und treffen.

Fundierte Grundkenntnisse der Thematik "Hypnose" sowie "Psychologie" sind bei mir glücklicherweise aber schon vorhanden.

0

Hallo SimSaLaBim1337,

bevor ich mir jetzt  viel Mühe für nichts gebe - bist Du ein Troll?

Und dann müßte ich selbstverständlich wissen, wie Du das angestellt hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimSaLaBim1337
26.07.2016, 03:16

Hallo Buddhishi!
"Angestellt" habe ich es in dem Sinne nichts.. Jemand anderes hat da in Ihrer Kindheit "vorarbeitet" geleistet. Ursprünglich wollte ich wissen, was damals passiert ist, weil ich Dinge gehört habe, sie aber nie darüber geredet hatte. Irgendwann habe ich sie dann explizit auf eine Sache angesprochen, welche ihr widerfahren ist und sie wurde schlagartig anders und hat plötzlich alles ausgespuckt. Sie war wirklich verstört und so nahmen die Dinge ihren Lauf, sie hat sich mir gegenüber immer mehr anvertraut.

0

Solche Fakefragen sind erbärmlich. Da nehmen sich Leute Zeit für dich, und dann ist alles nur erfunden. Tolle Wurst!

Und dann noch nichtmal die Auszeichnung "Hilfreichste Antwort" vergeben, DH kann ich ja nicht erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Sehr interessant, habe dazu folgendes im Internet gefunden:
"
1. Es gab eine Hypnosebehandlung einer Person X.

2. Person X war zum Zeitpunkt dieser Behandlung vermutlich 13 oder 14 Jahre alt.

3. Person X hat der Hypnosebehandlung nicht zugestimmt. Es war ihr auch nicht bekannt, daß eine Hypnosebehandlung stattfinden soll.

4. Es ist durchaus möglich, daß Person X vor der Hypnosebehandlung Drogen verabreicht wurden.

5. Die Hypnosebehandlung selbst fand in einem Zimmer der Großeltern von X statt. Die Hypnose wurde von den Verwandten (Eltern, Großvater, Onkel) der Person X sowie einer weiteren bekannten durchgeführt.

6. Person X erinnert sich einige Jahre später an diese Hypnosebehandlung. X erinnert sich an die Situation aus der ich-Perspektive. In der Erinnerung fühlt sich X in einem "schläfrigen Zustand versetzt", das Sprechen geht langsam, die Erinnerungsbilder sind weich und warm.

7. Als der Kern der Hypnosebehandlung wird von X als ständiges Wiederholen einer Formulierung K geschildert.

8. X ist nicht in tiefer Hypnose, reagiert bewußt (wenn auch schläfrig) verbal auf die umstehenden Personen.

9. Während der Hypnosebehandlung wird X mit wiederholt "liebenswürdigen Aufmunterungen" besprochen.

10. X erinnert sich an ein wiederholtes rythmisches Händeklatschen einer seiner Verwandten.

11. X kann sich nicht an das Ende der Hypnosebehandlung erinnern.

Nachdem diese Behandlung abgeschlossen wurde, ist X mit den posthypnotischen Befehlen "K" und "A" geprägt.Dieser Befehl hat folgende Wirkung:

1. Wenn eine Person X gegenüber den verbalen Befehl "K" ausspricht, fällt X in einen stark suggestiblen Zustand.

2. Person X tut in diesem Zustand alles, was ihr befohlen wird.3. Wenn Person X der Auslösungsbefehl "A" gesagt wird, passiert folgendes:

3.1. Person X vergisst alles, was in dem Zustand ab "K" geschehen ist

3.2. Person X "erwacht" aus dem hoch suggestiblen Zustand."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihr, sie soll auf der Fahrbahn Ball spielen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?