Wie kann ich die Einleitung einer Analyse neutral halten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hei, Zicke576, ganz allgemein, denke ich. Ungefähr so: Heinrich Heine und die Deutschen hatten ihre Probleme miteinander. In den "Nachgedanken" seziert er, was ihn ein und trennt. Dafür benötigt er xx Zeilen zu je xx Strophen, aus denen es wie Seufzer klingt: Denk ich an Deutschland in der Nacht.... oder so. Viel Erfolg! Grüße!

In der Einleitung wird normalerweise nicht der Inhalt grob wiedergegeben, sondern das Thema des Gedichtes genannt – neben den Angaben zum Titel und Verfasser.  Anschließend wird im Hauptteil dann der Inhalt erläutert und ausgewertet.

Was möchtest Du wissen?