Erörterung-Hauptteil-Überleitung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

.                                                  Erörterung                                                   .

 

Grundsätzlich wird die Erörterung in 3 Teile geteilt: Einleitung, Hauptteil und Schluss.

 

Die Einleitung setzt sich folgendermaßen zusammen:

Einleitegedanke (z.B.: Viele Schüler könnten sich ihre schulische Arbeit und ihre Freizeit nicht mehr ohne Computer vorstellen.) –

Überleitungsgedanken (z.B.: Andere wiederum lehnen den Computer entschieden ab.) –

Frage (z.B.: Welche Bedeutung hat der Computer in unserer Zeit?)

(Diese Einleitung war eine Begriffserklärung)

Es gibt verschiedene Einleitemöglichkeiten: der aktuelle Anlass, Persönliche Erfahrung, Zitat, geschichtlicher Einstieg,Begriffserklärung oder durch eine Statistik

 

Im Hauptteil geht es eigentlich nur um die Augmente: Der Aufbau eines Arguments schaut folgendermaßen aus:

1.) Behauptung(z.B.: Ein Auslöser für Gewalttaten unter Jugendlichen sind Videofilme.)

2.) Begründung(z.B.: Meist sind es illegale, extrem Gewalt verherrlichende Filme, die sich Jugendliche übers Internet beschaffen. So stellt auch das Internet eine große Gefahr dar.)

3.) Beispiel(z.B.: Im World Wide Web kann man selten die Schuldigen ausfindig machen. Leider reagieren auch die Eltern nicht sofort, wenn sie eine Verhaltensveränderung an ihren Sprösslingen bemerken.)

Wenn man diese 3 Punkte (BBB) zusammenfasst hat man ein Augment. In einer Erörterung sollten mindestens 3 Pro- (für etwas sprechen) und 3 Kontra- (gegen etwas sprechen) Augmente verbaut sein.

 

Tipp: Um es dir zu erleichtern im Hauptteil die Augmente zuschreiben; mach eine Pro und Kontra Liste bevor du mit der Einleitung beginnst!

 

Im Schluss soll die Erörterung abgerundet werden. Es bieten sich folgende Möglichkeiten an: abschließende persönliche Stellungnahmen, Hinweis auf mögliche Folgen, Ausblick in die Zukunft geben, Persönlichen Wunsch anführen und Ergebnis der Erörterung zusammenfassen (natürlich kannst du auch zwei von diesen Möglichkeiten verwenden).

(z.B.: Meine Meinung ist , dass man von klein auf lernen muss, friedlich mit den Mitmenschen umzugehen. Und wer kann hier einen besseren Grundstein legen als die Familie?)

 

Ich hoffe das ich dir mit dieser Antwort eine Hilfe war! Wenn du alles was ich geschrieben habe du dir zu Herzen nimmst, kann es nur eine 1a Erörterung werden!!!

 

PS: Entschuldigung, hab noch ein par Fehler ausbessern müssen!

Hallo Bellaaa,

Grundsätzlich wird die Erörterung in 3 Teile geteilt: Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Die Einleitung setzt sich folgendermaßen zusammen:

Einleitegedanke (z.B.: Viele Schüler könnten sich ihre schulische Arbeit und ihre Freizeit nicht mehr ohne Computer vorstellen.) - Frage (z.B.: Andere wiederum lehnen den Computer entschieden ab.) - Frage (z.B.: Welche Bedeutung hat der Computer in unserer Zeit?)

(Diese Einleitung war eine Begriffserklärung)

Es gibt verschiedene Einleitemöglichkeiten: der aktuelle Anlass, Persönliche Erfahrung, Zitat, geschichtlicher Einstieg, Begriffserklärung oder durch eine Statistik

Im Hauptteil geht es eigentlich nur um die Augmente: Der Aufbau eines Arguments schaut folgender maßen aus:

1.) Behauptung (z.B.: Ein Auslöser für Gewalttaten unter Jugendlichen sind Videofilme.)

2.) Begründung (z.B.: Meist sind es illegale, extrem Gewalt verherrlichende Filme, die sich Jugendliche übers Internet beschaffen. So stellt auch das Internet eine große Gefahr dar.)

3.) Beispiel (z.B.: Im World Wide Web kann man selten die Schuldigen ausfindig machen. Leider reagieren auch die Eltern nicht sofort, wenn sie eine Verhaltensveränderung an ihren Sprösslingen bemerken.)

Wenn man diese 3 Punkte (BBB) zusammenfasst hat man ein Augment. In einer Erörterung sollten mindestens 3 Pro(für etwas sprechen) und 3 Kontra(gegen etwas sprechen) Augmente verbaut sein.

Tipp: Um es dir zu erleichtern im Hauptteil die Augmente zu schreiben; mach eine Pro und Kontra liste bevor du mit der Einleitung beginnst!

Im Schluss soll die Erörterung abgerundet werden. Es bieten sich folgende Möglichkeiten an: abschließende persönliche Stellungnahmen, Hinweis auf mögliche Folgen, Ausblick in die Zukunft geben, Persönlichen Wunsch anführen und Ergebnis der Erörterung zusammenfassen (natürlich kannst du auch zwei von diesen Möglichkeiten verwenden).

(z.B.: Meine Meinung ist , dass man von klein auf lernen muss, friedlich mit den Mitmenschen umzugehen. Und wer kann hier einen besseren Grundstein legen als die Familie?)

Ich hoffe das ich dir mit dieser Antwort eine Hilfe war! Wenn du alles was ich geschrieben habe dir zu Herzen nimmst, kann es nur eine 1a Erörterung werden!!!

Mit ganz freundlichen Grüßen, Martin

Was möchtest Du wissen?