Wie kann ich bei Gesprächen mitreden?

9 Antworten

FelixNeumayer,

danke, daß du hier so offen über dich und deine Problematik redest. Ich denke, das ist nicht einfach!

Diese Offenheit ist ein erster Schritt in die "richtige Richtung". Denn hier gibt es viele Menschen, die dir versuchen zu helfen und du wirst Tipps und Ratschläge erhalten.

Es gibt zwei Gründe, die mir spontan als "Hobby-Psychologen" :-)) einfallen, weshalb du in Gruppen nicht "mitreden" kannst/ es dir so schwer fällt.

Ein Grund wurde hier schon genannt: du hast gelernt , eher  "introvertiert" zu sein. Dazu wurdest du hauptsächlich durch deine Erziehung. Du hast dich immer mehr zurückgezogen, weil du dich nicht ernst genommen fühltest. Vielleicht erwarten deine Eltern auch eine ganz bestimmte Art von dir und du bist anders? Sie verstehen vielleicht nicht, daß du dich ganz anders entwickelst als sie es sich vorstellten? Auch das kann ein Grund sein, weshalb sich ein Kind/Jugendlicher in seinem Wesen vor den Erwachsenen "versteckt".

Mit dieser Introvertiertheit geht einher, daß du nicht gelernt hast, dich anderen Menschen, z.B. Gleichaltrigen, zu öffnen. Du bist einfach "schüchtern", weil du damit rechnest, in solchen Kreisen ähnlich behandelt zu werden wie in deinem Zuhause.

Es geht also darum, dein schwaches Selbstwertgefühl zu stärken. Das kann man in einem "sozial-freien Raum", z.B. in einer Therapie. Dort lernt man seinen Problemen auf den Grund zu gehen, aber auch entsprechendes Selbstvertrauen zu entwickeln, auch bestimmte soziale Verhaltensweisen, die zu einem gesunden Selbstvertrauen führen.

Liest du gerne? Es gibt so viele Bücher zu diesem Thema! Mache doch dein Problem zu einem "Spezialgebiet" von dir! Das kann dir u.a. auch dazu verhelfen, daß du "mitreden" kannst, denn wenn man psychologische "Grundkenntnisse" hat kann man eigentlich fast überall mitreden! :-)))))

Hey,

Ich glaube nicht, dass du wirklich so "dumm" bist wie du dich in diesem Text darstellst. Jeder hat irgendwas,was er besonders gut kann. Du musst eine Sache finden für die du  dich wirklich interessierst. Wenn Fußball nicht so dein Ding ist, dann probier doch etwas anderes aus. Vielleicht Leichtathletik, wenn du (wei du gesagt hast) schnell bist. Oder  geh Joggen. Wenn du einen Sport gefunden hast oder ein Instrument, irgendein Hobby, dass dich wirklich inspiriert, zu dem du mit Spaß hingehst (auch wenn du es  noch lernen musst), findest du ganz schnell Leute die es genauso lieben wie du. Und wenn du dich für etwas interessierst, kannst du mit Leuten darüber reden. So einfach ist das. Ich war noch nie ein Ballsportler. Das ist einfach so. Ich habe mehrere Sachen ausprobiert aber das war alles nichts. Dann bin ich zum Rudern gekommen. In der Natur, auf dem Wasser, keine Bälle. Es war perfekt. Und jetzt besteht mein halbes Leben aus dem Sport. Ich habe Freunde dort,  mit denen ich mich über alles mögliche unterhalten kann und die meiste Zeit, die ich nicht schlafe,oder in der Schule bin, verbringe ich mit diesen Leuten auf dem Wasser oder am Verein. Aber du musst dich auch aktiv dafür einsetzen. Nicht einfach dasitzen und versuchen dich anzupassen weil diese Leute vielleicht nicht die selben Interessen haben wie du.Du musst dir deine eigene Gruppe suchen. Auch wenn es dir schwer fällt. Gleiches Hobby, gleiche Lebenssituation, irgendwas was euch zusammenschweißt. Warte nicht länger. Gehe zu Vereinen, (Sport)clubs und wenn es dir nicht gefällt,probiere was anderes aus. Aber je älter du wirst desto schwieriger wird es was zu finden. Noch ist es nicht zu spät.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen :)

LG Cuutieboy

Hm... wie gesagt habe ich mir schon Gedanken gemacht, mit Fußball aufzuhören (Habe ich auch schonmal, habe aber wieder angefangen, da ich da ein paar Typen aus der Grundschule kenne, die ich sonst nie sehe) und mich nach anderen Hobbys umgeschaut, dass Problem dabei ist, dass ich Leichtathletik schon probiert habe und wir iwie nur Basketball gespielt haben oder nur gelaufen sind. Was nichts für mich. Dann wäre schwimmen noch toll, aber das Schwimmbad ist bis Julia 2017 im Umbau, geht also auch nicht. Jetzt finde ich Geräteturnen noch toll, habe aber Angst, wieder wie in Leichtathletik enttäuscht zu werden und nur andere Sachen zu machen. Auch ist Geräteturnen sehr beliebt bei Mädchen... und wenn ich dann in eine Gruppe mit fast nur Mädchen komme, werde ich mich auch da nie einleben. :/

0

Als erstes stimmt es nicht, jeder Mensch hat gewisse Begabungen die manche früher und manche später erkennen. Es gibt niemanden der nichts kann. Vielleicht dauert es bei dir noch ein bisschen bis du deine Begabung entdeckst. Du darfst dich nur nicht selber Aufgeben und musst immer wissen dass du was besonderes bist.

Ich würde sagen du redest erst mal mit deinen Eltern darüber und schaust was die dazu sagen.

Ich kann mit meinen Eltern nicht reden. Ich habe immer das Gefühl, sie respektieren meine Meinung nicht und ich kann meine Situation und meine Gedanken nur bruchstückhaft wiedergeben, sodass es immer zu Missverständnissen kommt.

0
@FelixNeumayer

Gibt es in deinem näheren Umfeld jemanden mit dem du komplett offen reden kannst, der dich komplett versteht, dann würde ich mit ihm darüber reden. Und ich muss mich "azallee" anschließen du drückst dich wirklich sehr gut aus, dass schaffen in diesem Forum nur sehr wenige :D

1
@marking9

Meinst du den Ellenlangen Text? Der ist kopiert und an mich angepasst. (Keine Sorge ich bin dir nicht böse deswegen)

0
@marking9

achso, und wegen Menschen in meinem Umfeld, ich kenne eigentlich niemanden, mit dem ich über sowas reden würde. Deshalb frage ich auch hier, weil hier alles Anonym ist.

Nicht mal mein Profilname stimmt. ^^

0
@FelixNeumayer

Naja es stimmt du musst dir Selbstbewusstsein zulegen. Es ist fast schon ein Ansatz von Depression. Psychotherapie ist nicht schlecht dort lernst du dass gute in sich selber zu sehen.

1
@marking9

Danke! Du kannst stolz auf dich sein, du hast mir sehr geholfen!

0

Wieso erinnert man sich an Dinge, die belanglos scheinen?

Wenn man sich so versucht an bestimmte Ereignisse im Leben zu erinnern, schwirren einem alle möglichen Dinge durch den Kopf. Viele dieser Erinnerungen, wenn nicht sogar die meisten sind aber ziemlich belanglos, oder nicht? Hat jede Erinnerung einen bestimmten Sinn oder Wert, oder warum speichert unser Gehirn gerade diese Dinge ab, als vielleicht bedeutsamere.

Und zweitens: Bei manchen Gesprächen mit Freunden oder in bestimmten Situationen erinnert man sich manchmal an Dinge an die man überhaupt nicht mehr gedacht hat....die einem in dem Moment direkt wieder einfallen..... Jetzt die Frage: Wenn man sich den Film seines Lebens anschauen würde., an wie viel Prozent des Gesehenen könnte man sich erinnern? Wie viel hat das Hirn abgespeichert? Vielleicht sogar (unterbewusst) alles? Und wenn nicht, welche Erinnerungen hat es rausgeschmissen um stattdessen so unnötige Dinge abzuspeichern die mir noch im Bewusstsein sind?

...zur Frage

Was würdet ihr auf folgende Aussage antworten?

Ich bin zurzeit in England und bekomme bei Gesprächen, die ich mit Briten führe, oft folgendes zu hören:

"Na, du bist also Deutsche. Bist du wirklich so humorlos und langweilig? Hm? Ich hab gehört, Menschen deiner Abstammung sind eigenbrötlerisch und viel zu Ernst. Also, wie ist es so, ein langweiliges Leben zu führen?"

So oder so ähnlich; was würdet ihr darauf antworten?

...zur Frage

Was kann ich tun, wenn mir das Leben sinnlos erscheint?

Ist das Leben wirklich so SInnlos? Oder erscheint mir es nur Sinnlos, ich frage mich oft, jeden Tag warum ich überhaupt leben sollte, es bringt nichts meiner Meinung nichts, für mich ist es Sinnlos zu leben. Aber ist es wirklich Sinnlos das Leben? Oder nicht? Jedenfalls, war ich noch nie wirklich glücklich oder hab noch nie einen Sinn im leben gesehen... Ich würde es ja gerne Leugnen, aber ich warte eigentlich nur noch auf den Tod. Ja ich hoffe sogar auf den Tod, doch Suizid erscheint mir falsch, ich warte einfach, was soll ich tun? Ist man krank wenn man das Leben Sinnlos findet oder ist es wirklich Sinnlos? Ich fühle mich auch Körperlich sehr ungesund. Aber ich hab nichts?

...zur Frage

Weshalb erinnere ich mich nur an die negativen Ereignisse in meinem Leben?!

Hey Leute!! ich erinnere mich wirklich immer nur an negative Ereignisse im Leben! sich immer an schlimme Ereignisse zu erinnern tut verdammt weh. Ich versuche diese erinnerungen zu ignorieren damit es mich nicht zerstört, doch das klappt leider nicht. Ich verstehe nicht warum ich mich an die schlimmsten Ereignisse erinnere,obwohl diese mich fertig machen. So langsam denk ich sogar das es überhaupt keine positiven erinnerungen in meinem Leben gab. Weshalb ist das so?? bitte helft mir..ich danke jeden für hifreiche antworten.

...zur Frage

Was ist Fußball für euch?

Hey :)

ich bin wirklich ein riesen Fußballfan und für mich bedeutet Fußball einfach mein ganzes Leben. Ich wollte euch auch einfach mal fragen, was Fußball für euch bedeutet; für mich zum Beispiel bedeutet es Stolz, Zusammenhalt usw.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?