Wie kann ich an einem Freitag Möglichst viele Belohnungen kriegen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Assalamu alaikum liebe Schwester im Islam,

ich finde es schön, wenn du die Wohnung deiner Mutter sauber machst. Ich fände es auch schön, wenn es die muslimischen Jungens für ihre Mütter machen würden und sich ein gutes Beispiel am Propheten Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm, nehmen würden, der auch Hausarbeit erledigt hat.

Wenn du dies tust, mit der Absicht, Allahs Segen zu erwerben, dann wirst du von Allah auf jeden Fall dafür belohnt. Es wurde uns in einem Hadith überliefert, dass unter den Menschen zuerst die Mutter, dann die Mutter, dann die Mutter und dann erst der Vater kommt!  „Astaghfiru Allah“ (Ich bitte Allah um Vergebung)

Aber jetzt zu weiteren guten Taten am Freitag:

  1. Lese im Qur'an, hast du schon geschrieben, jeder Buchstabe gibt 10 Hasanat
  2. Gang zum Freitagsgebet. Jeder Schritt ergibt Hasanat und zählt. Hin und zurück!
  3. Mache Dhikr. Soviel wie möglich.
  4. Bete alle Gebete, auch die freiwilligen
  5. Der islamische Freitag beginnt ja Donnerstag mit dem Sonnenuntergang. Wenn du kannst, dann gehe am Donnerstag Abend zu einer Unterrichtsstunde, Versammlung von Muslimen, usw.
  6. Bitte Allah dir noch mehr Möglichkeiten als meine genannten aufzuzeigen.


Dhikr und Dua den ganzen Tag:

Du kannst zum Beispiel hundert mal sagen:

„La ilaha ilallah“ (Es gibt keinen Gott außer Allah)

„Astaghfiru Allah“ (Ich bitte Allah um Vergebung)

„Subhanallah“ (Preis sei Allah)

Subhanallah wa bihamdihi“ (Preis und Lob gebührt Allah)

„Subhanallahi wa bihamdihi, subhanallah al-´adhim“ (Preis und Lob gebührt Allah, preis sei Allah, dem Allmächtigen)

„La ilaha ilallah wahdahu la scharieka lah, lahul mulk wa lahul hamd wa hua ´ala kulli schai’in qadir.“  (Es gibt keinen Gott außer Allah, der Eine, Der keinen Teilhaber hat. Ihm gehört das Königreich und Ihm gebührt der Dank, und Er ist zu allem imstande)

„La haula ua la quuata illa billah“ (Es gibt keine Macht und Kraft außer bei Allah)

„Hasbiallah wa ni´mal wakiel“ (Allah genügt mir und er ist der beste Vertrauenswürdige)

Und vergiss am Ende nicht, den Segen über den Propheten (sas) zu sprechen. Der Prophet (sas) sagte: „Wer über mich einen Segen spricht über diesen spricht Allah zehnmal soviel Segen.“

Es gibt dafür Hasanat ohne Ende! Und es ist ein Segen für deine Seele!

oder für Morgens vor Sonnenaufgang und für Abends nach dem Abendgebet könntest du folgendes sagen:

https://youtube.com/watch?v=x2Sw4JfbDas hier:

https://youtube.com/watch?v=AOVzyOFMA0c

https://archive.org/details/AlMathurat dies finde ich persönlich am Schönsten

siehe vor allem hier, hier gibt es Dhikr und Dua für jeden Anlass, für den ganzen Tag vom Aufstehen bis zum ins Bett gehen: http://hisnul-muslim.com/

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Taten und möge Allah dich reichlich belohnen.

wassalam

Shukraan akhii dein Kommentar hilft mir sehr danke möge Allah dich belohnen ich werde mjr die Videos alle anschauen danke nochmals

0

oh mann da schäm ich mich ja richtig für meine antwort :D
möge allah dich belohnen echt schön beantwortet

0
@saidJ

Du hast doch eine tolle Antwort gegeben! Möge auch Allah dich für deine Antwort reichlich belohnen!

0

Was du planst, ist nichts Besonderes, sondern etwas völlig Normals, das zum täglichen Leben gehört. Wieso willst du dafür Belohnungen?

Außerdem muß man nicht belohnt werden, wenn man anderen Menschen hilft. Das sollte man aus Überzeugung, Hilfsbereitschaft und menschlicher Reife und nicht wegen einer Belohnung tun.

Guten Tag, Menschenschwester. 

Fleisskärtchen für gute Taten? Besser gesagt: Fleisskärtchen für Selbstverständliches?

Du hast offenbar eine seltsame Auffassung von deiner Religion. Gutes tut man von sich aus, nicht um "belohnt" zu werden. Gutes tut man, um anderen Menschen zu helfen. Stellst du dir einen Buchhalter im Himmel vor, der für dich Liste führt?

Gruß, earnest

Gutes tut man natürlich von sich aus aber manchmal braucht man eine zusätzliche Motivation. Und die ist halt so gegeben.

0
@furkansel

Vielleicht bei den Jung-Pfadfindern, furkansel.

Eine "extrinsische" Motivation hat meiner Ansicht nach immer ein G'schmäckle ...

Und die Vorstellung einer himmischen Buchhaltung finde ich schlicht albern. Allah als Krämerseele? Ich bitte dich ...

Ich empfehle die Antwort von Mignon.

3

ich habe es vielleicht falsch formuliert ich meine mit Belohnung wie kann ich gute taten ,,sammeln,,

0
@aliumei13

Gute Taten tut man nicht, um sie zu "sammeln". Man tut sie, weil andere Menschen Hilfe brauchen. Du hast eine völlig falsche Motivation.

2

Was möchtest Du wissen?