Wie kann es sein, dass Menschen mit grünen Haaren einen Beruf haben, in dem sie mit Kunden zu tun haben ?

14 Antworten

Hey, 

naja, jeder hat ein anderes Verständnis von "gepflegt aussehen". Manche finden auch, dass Piercings nicht gepflegt aussehen. Oder Rasta-Locken. 

Prinzipiell sollte es egal sein, wie man aussieht. Wir haben einen Außendienstmitarbeiter in der IT-Branche, welcher einen roten Irokesen-Schnitt hat und an der linken Augenbrauen 4 Piercings hat. Weiterhin ist seine linke Gesichtshälfte tätowiert Ist aber einer unserer besten Außendienstmitarbeiter und kommt mit jedem Kunden super klar.

Ich bin froh, dass viele Firmen nicht mehr so oberflächlich sind, da sonst viele Mitarbeiter und gute Charaktere verloren gehen würden...

Gruß

Ehrlich gesagt, sind mir Angestellte mit bunten Haaren wesentlich lieber als unhöfliche Angestellte. Überhaupt kommt es nicht auf die Haarfarbe an. Deine Fragt sagt allerdings sehr viel über dich aus, nämlich dass du oberflächlich bist und Vorurteile gegen Menschen hast, nur weil sie sich ein wenig von der Norm abheben. Gepflegt sein hat im Übrigen nichts mit der Haarfarbe zu tun, viele verwenden sogar mehr Zeit für ihre Hygiene, du musst dir nur mal überlegen, wie viel Zeit alleine das Haare färben schon in Anspruch nimmt. Was bei der Arbeit zählt ist die Kompetenz, nicht die Haarfarbe und ein Arbeitgeber stellt halt lieber eine Fleißige mit grünen Haaren als eine Faule mit brünetten Haaren ein (nicht, dass das was mit der Haarfarbe zu tun hätte) - auch wenn du es lieber andersrum hättest. Allerdings würde mich jetzt interessieren, wo du arbeitest, weil ich da nämlich niemals hingehen will, weil ich Menschen mit oberflächlichem Charakter nicht für geeignet halte, eine wirklich gute Beratung abzugeben - die sind in ihrem Job nämlich in der Regel genauso oberflächlich wie in anderen Dingen.

15

Ich habe auch nirgendwo geschrieben, dass eine Haarfarbe was mit der Pflege zu tun hat. In meinem Text steht, dass das MEISTENS nicht gepflegt aussieht. Nächstes mal solltest du lieber alles gründlich durchlesen und nicht nur oberflächlich darüber schauen. ;-)   Da du es unbedingt wissen willst: Ich bin Student, arbeite nebenbei in einem Modegeschäft und manchmal als Nachhilfelehrer. 

0
30
@Maserati9173

Hm, das könnte aber auch eine Wahrnehmungsstörung deinerseits sein, weil du Vorurteile hast und etwas siehst, was du sehen willst, das aber gar nicht da ist. Ich konnte jedenfalls bisher nicht feststellen, dass Menschen mit bunten Haaren weniger gepflegt sind als solche mit nicht bunten Haaren.

1
15
@djNightgroove

Hm, könnte auch vielleicht daran liegen, dass deine Freundin, deine Mutter oder du selbst so aussiehst und du deshalb die 'bunt-haarigen' Menschen verteidigst? Ich sehe jeden Tag so was und bin selbst ein Mensch, der sehr auf die Pflege achtet, da ich oft mit Menschen zu tun habe und das in meinem Beruf vorausgesetzt wird. Ich erkenne schnell ob jemand gepflegt aussieht oder nicht.  Übrigens habe ich nichts gegen bunte Haare, solange sie gepflegt sind. 

0

Wenn jemand seine Arbeit ordentlich macht, sollte er sich zurecht machen können, wie er will! Grüne Haare, Piercing im Gesicht, Blauer Lippenstift, Tätowierungen - das alles sollte keinen Einfluss auf die Auswahl der Mitarbeiter haben, solange sie sich normal pflegen und funktionale Kleidung tragen.

Diene Einstellung finde ich spießig. Wenn beim Aldi eine Verkäuferin arbeitet, die tatsächlich ungepflegt ist, zum Beispiel schmutzige Hände hat, dann solltest du ihr das direkt sagen und verlangen, dass sie sich zurecht macht. Das kann aber auch bei Verkäufern passieren, die im Business-Dress an der Kasse sitzen.

Behinderung beim Vorstellungsgespräch angeben?

Ich möchte mich gerne im Bereich Tierheim- und Pensionstierpflege für eine Ausbildungsstelle bewerben, weiß aber nicht, wie viel ich von mir preis geben soll und was ich besser nicht sagen sollte. Außerdem würde ich gerne wissen, wie meine Chancen stehen. Ich weiß, dass kann man nicht so pauschal sagen, aber wenn ihr euch in die Rolle eines Arbeitgebers versetzen würdet (es vllt. sogar seid), worauf würdet ihr achten?

Kurze Eckdaten zu mir: Ich bin Volljährig, habe einen guten Realschullabschluss (1,8) und habe schon zwei Schülerpraktika in diesem Bereich absolviert. Praktikumszeugnis ist auch einwandfrei. Allerdings gibt es da ein Problem: Ich leide an einer Autismus-Spektrum-Störung, was mich vor allem in meiner sozialen Kommunikation und Interaktion stark einschränkt. Mir wurde ein SBA mit GdB 50 bewilligt. Sollte ich das bei dem Vorstellungsgespräch anmerken oder würden das bloß meine Chancen verringern?

...zur Frage

Schönheitsideal eines Mannes?

Wie sieht heutzutage der perfekte Mann aus? Beispielsweise bin ich 178 cm groß, 78 Kg schwer und habe ein südländisches Erscheinungsbild (bin iranischer Abstammung). Trage keinen Bart, sondern Stoppeln im Gesicht und habe einen Kurzhaarschnitt. Würdet ihr das heutzutage als Schönheitsideal eines Mannes bezeichnen?

...zur Frage

Müssen Menschen mit sichtbaren Tattoos auch heute noch mit beruflichen Nachteilen rechnen?

Das frage ich mich schon seit einer Weile. Wir leben in liberalen Zeiten. Tattoos sind inzwischen weit verbreitet. Müssen Leute, die Tattoos im sichtbaren Bereich (Unterarme, Hals, etc.) tragen, trotzdem noch mit beruflichen Nachteilen rechnen? Ich meine damit nicht Berufe wie Barkeeper, sondern Wirtschaftsberufe, Bürojobs - in denen man seriös aussehen sollte...

Was sind eure Erfahrungen? Wie seht ihr das?

...zur Frage

Bewerbungsgespräch kurzer Bart?

Guten Tag, ich habe ein Einstellungsgespräch bei einem Verischerungsunternehmen. Ich persönlich fühle mich mit einem Bart selbstbewusster. Mein Bart ist gepflegt und nur 4mm lang, also sehr kurz und habe allgemein ein gepflegtes Erscheinungsbild der aktuellen Mode. (Also nicht der typische ungepflegte Bart typ) Sind die Unternehmen liberaler geworden oder sollte man doch ganz abrasieren. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?