Wie kann ein Mathe Lehrer den Unterricht noch besser und verständlicher gestalten?

6 Antworten

Es hat nichts mit der Disziplin Mathematik selber zu tun.

Ein guter Lehrer lehrt nicht nur, um auf möglichst bequeme Art seine Taschen zu füllen.

Ein guter Lehrer sollte das Ziel verfolgen, den Schülern etwas beizubringen. Dabei ist es wichtig, dass nicht nur der trockene Schulstoff durchgenommen wird, sondern auch Themen aus dem Alltag behandelt wird.

Ein Mathelehrer hatte zum Beispiel beim Fußballspielen eine Dose Bier getrunken und sich gefragt, so der Schwerpunkt einer halb ausgetrunkenen Dose Bier liegt. Diese Frage hat er an seien Schüler weitergereicht.

Ein guter Lehrer sollte sich vor allem um die Leistungsschwachen kümmern. Den guten Schülern kann er einfach Sonderaufgaben geben, mit denen sie ihre gute Note festigen oder verbessern können. Er gibt jedem Schüler eine zweite oder dritte Chance (evtl. mündlich), die Note einer verhauenen Arbeit zu relativieren.

Ein guter Lehrer unterrichtet, ohne dass es dem Schüler wie Unterricht vor kommt.

beim Fußballspielen

Ich meinte: beim Fußballspielgucken.

sondern auch Themen aus dem Alltag behandelt wird.

Korrektur: sondern auch Themen aus dem Alltag behandelt werden.

"vorkommen" wird glaube ich zusammengeschrieben.

Sorry, bin noch nicht ganz wach!

0

Wenn man die grundsätzlichen Dinge beachtet, die die Fachdidaktik empfiehlt, ist man schon mal auf einem sehr guten Weg. Besonders wichtig sind dabei ein strukturierter Unterrichtsaufbau - es existieren verschiedenste Muster - und ständiges Wiederholen von Erlerntem bzw. effizientes Einüben von neuen Thematiken und Sachverhalten.

Mathematik ist ein eher abstraktes Fach, deshalb ist es umso wichtiger, für Anschaulichkeit und Praxisbezug zu sorgen. Erkennt der Schüler keinen Sinn oder keine Möglichkeit, das Erlernte anzuwenden, wird es mit dem Vermitteln schwierig, und auch die Unruhe steigt gewöhnlich an. Gelingt es dagegen, eine Klasse mit einer besonderen Aufgabe zu fesseln, sieht man konzentriertes und sinnvolles Arbeiten. Es ist also alles eine Frage der Vermittlung durch den Lehrer.

Natürlich lässt sich nicht jedes Thema optimal aufbereiten, aber man sollte jede Möglichkeit dazu nutzen. Kreativität und vielfältiges Wissen wären günstige Grundvoraussetzungen für einen Lehrer, um guten Unterricht durchzuführen.

Konkret erscheint mir im Mathematikunterricht das Einbeziehen von Schaubildern und vielleicht von Präsentationen per Beamer sinnvoll, bloßes Arbeiten mit theoretischen (Text-)Aufgaben ist wenig motivierend. Eine Textaufgabe zum Prozentrechnen lässt sich z. B. genauso gut auf einen Schüler der Klasse anwenden, der so schon mal direkt am Geschehen beteiligt wird ("Schüler X geht heute auf dem Heimweg zur Bank/zum Einkaufen etc."). Kann man - wie es im Physikunterricht oft der Fall ist - ein Thema anhand eines Alltagsbeispiels behandeln, sollte man diese Gelegenheit nicht ungenutzt lassen.

Muss man bei einer Aufgabe der Reihe nach mehrere komplexe Schritte durchführen, ist es vorteilhaft, wenn man nicht nur den Stoff erklärt, sondern auch dafür sorgt, dass jeder Schüler sämtliche Einzelschritte verinnerlicht. Dann passiert es nicht, dass ein Schüler vor der Aufgabe sitzt und sagt, dass er überhaupt keine Ahnung habe, wie vorzugehen sei. Sowas ist immer schade und lässt sich relativ leicht verhindern, wenn man sich nicht nur auf das Thema fixiert, sondern auch allgemeine Handlungsweisen lehrt, die der Schüler dann nicht nur im Mathematikunterricht anwenden kann.

Entscheidend ist also nicht immer der Stoff, sondern die Herangehensweise an die Sache. Und da ist es ein Muss, moderne Medien einzusetzen, wenn sie Sachverhalte ohne größeren Aufwand und Zeitverlust besser veranschaulichen, zumal man die Jugend so viel besser ansprechen kann. Es gibt beispielsweise wohl kaum eine Klasse, die nicht davon begeistert ist, dass sie mal im Physik- oder evtl. auch im Mathematikunterricht das (eigentlich alte, aber geniale) Video "Power of Ten" gesehen hat - solche Klassiker vergisst man sein Leben lang nicht, und der Lerneffekt auch bei eher schlechten Schüler ist ungemein hoch. Jedes Fach kann mit den richtigen Mitteln alle Anwesenden fesseln, auch den Lehrer immer und immer wieder, und dann wird der Beruf nie langweilig. ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=0fKBhvDjuy0

Anwendungsbeispiele sollten nicht abgehoben sondern realitätsnah sein. Möglichst jedes Thema mit einer Anekdote verbinden könnte auch helfen - besonders, wenn man im Stoff immer wieder Bezug auf die Geschichte nimmt.

Darf der Lehrer einem ZWINGEN im Unterricht aufzupassen?

Klar sollte man im Unterricht aufpassen, sonst versteht man vllt. das Thema nicht.. Es ist auch respektlos, wenn man sich anderweitig beschäftigt. Aber wenn ein Schüler aus dem Fester schaut, dann schreibt der Lehrer "Schau jetzt nach vorne und pass auf!" Darf der Lehrer echt einem zwingen, aufzuassen? Hat er das Recht dazu, es einem zu befehlen? Genau so ist das mit dem sitzen.. Darf man einem Schüler es verbieten, seinen Kopf auf den Tisch zu legen? (Das mit dem Respektvoll sein und ähnliches mal außenvor lassen).

...zur Frage

Angst das Abitur nicht zu schaffen ....

Hallo

Ich hab ein Problem mit meiner LK - Wahl. Zur Auswahl standen Mathe- Englisch und Deutsch. Mathe ist mein absolutes Lieblingsfach in der Schule, darum stand auch von Anfang an fest, dass ich Mathematik definitiv als LK belegen werde.

Als 2. LK habe ich dann Englisch gewählt und mit Englisch hatte ich schon immer Schwierigkeiten.

Nun geht am Donnerstag die Schule wieder los und damit beginnen die LK und auch das Kurssystem. Ich habe irgendwie Angst, dass ich den LK Englisch nicht schaffe, obwohl meine Lehrerin der elften sagt, dass ich gut in Englisch bin.

Deutsch habe ich nicht als LK gewählt, weil der Lehrer sehr ungerecht bewertet - sowohl im mündlichen als auch schriftlich. Bei dem Lehrer, welcher den LK macht, hatten wir in der elften bereits Unterricht. Die Klausuren sind immer sehr schlecht ausgefallen, weil wir einfach nicht wusste, was er in der Klausur von uns erwartet. Es sind auch viele Deutschstunden ausgefallen und es gab dann leider keinen Vertretungsunterricht. Mein Problem war einfach, dass ich die Notenvergabe bei dem Lehrer nicht verstanden habe. Andere Lehrer begründen Noten, wenn man danach fragt. Aber der Deutschlehrer hat dann nur gesagt, er diskutiert nicht über Noten, sondern gibt sie bekannt. Jegliche Gespräche mit dem Lehrer haben nichts gebracht. Daher habe ich mich entschlossen, den LK Englisch zu belegen.

In meiner letzten Englisch Klausur in der elften habe ich nur 1 Punkt geschrieben. Im Unterricht kann ich das, aber wenn ich die Klausur schreibe, weiß ich nichts mehr .... Als Endnote habe ich dann noch eine 4 + bekommen

In Deutsch war ich immer viel besser als in Englisch.

In der elften Klasse hatte ich einen Notendurchschnitt von 2,4... ich weiß einfach nicht, wie ich das Abitur schaffen soll, wegen dem Englisch LK...

Vor dem Mathe LK habe ich auch etwas Angst, weil viele aus dem 12. wegen dem Mathe LK wiederholen... und der LK sehr schwer werden soll...

Hat jemand Tipps, wie ich den Englsich LK schaffe ?? Ich hab Angst, dass ich in der ersten Klausur der 12. gleich wieder ne 5 oder so schreibe...

...zur Frage

Wie kann ich den Reitunterricht ( vorallem für jüngere Kinder ) interessanter gestalten?

Hallo :)

Da ich seit langem in den Ferien auf einem Reiterhof Betreuung machen, würde ich gerne von euch ein paar Tipps bzw. Übungen wissen, wie ich den Reitunterricht spannender machen könnte. Ich reite selber seit 16 Jahren, jedoch gehen mir in einer Reitstunde vorallem bei den jüngeren Kindern schnell die Ideen aus. Die grundlegenden Übungen kenn ich natürlich schon, jedoch wollte ich euch gerne fragen, was ihr in einer Reitstunde so macht? Außerdem variiert das Alter der Kinder von 7-16 Jahren. Für mich wäre es vorallem wichtig wie ich den Unterricht mit den kleinen gestalten könnte, da diese zum Teil noch Anfänger sind. Bei den älteren ist der Unterricht kein Problem. P.S die "Pferde" sind hauptsächlich Isländer, Dartmoors, Shettys und deutsche reitponys. Schon mal vielen Danke für alle Tipps und Anregungen.

...zur Frage

Wie kann man den Mathe-Unterricht interessanter gestalten?

...zur Frage

Wie bekommen wir einen anderen Lehrer?

In meiner Klasse (bzw die gesamte Schule. Es gibt auch Probleme in vielen anderen Klassen) kommt niemand mit dem Mathelehrer zurecht. Er ist zwar nett, kann aber einfach überhaupt nicht erklären. Wir sind eigentlich eine sehr lernstarke Klasse, doch bei uns allen scheitert es in Mathe. Wir hatten schon mal ein Gespräch mit ihm, wie er den Unterricht verständlicher gestalten könnte, wie eine andere Erklärungsweise zu benutzen oder einfache Beispiele nehmen. Das ging dann 2 Wochen gut... Jetzt ist es wieder alles beim Alten. Außerdem hab ich erfahren, dass er die schlechteste Mathe-Abi-Klausur in ganz Hamburg schreiben ließ (also er war der Lehrer, wo die Klasse die schlechte Arbeit geschrieben hat.). Dazu gesagt, unsere Schule ist eine sehr gute Schule und das sagt wohl was aus, dass genau er es schafft so eine Arbeit schreiben zu lassen.. -.- Er selber ist bevor er zu unserer Schule kam, von einer anderen Schule "geflogen", weil dort auch niemand mit ihm zurecht kam. Ich bin jetzt in der 10. Klasse auf einem Gymnasium und möchte natürlich einen guten Abschluss schaffen, doch bin ne totale Niete in Mathe. Jetzt hab ich Angst, dass ich ihn auch als Oberstufenlehrer bekomme und in Mathe einen schlechten Abschluss schreibe. Gäbe es einen Weg den Lehrer zu wechseln? Bzw (klingt fies) ihn von der Schule zu schmeißen?

...zur Frage

Petting interessanter gestalten. Wo kann ich sie anfassen. Wie mache ich es für sie spannender?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?