Wie ist eure Erfahrung mit Raubturmdeckelschnecke-Anentome-helena schnecken?

4 Antworten

Helenas sind spitze! Allerdings haben sie bei mir einen gesunden Appetit und andere Schnecken oder Muscheln werde ich nicht mit ihnen halten. Zwar werden nach meinen Erfahrungen gesunde, ausgewachsene Tiere (Zebra- oder Apfelschnecken) nicht erbeutet. Aber der Nachwuchs ist nicht sicher - was bei Zebrarennschnecken egal ist. Die vermehren sich nicht einfach so. Ansonsten verwerten die Helenas sehr gerne viele Reste von Nicht-Pflanzlicher Kost. Sie gehen niemals an irgendwelche Pflanzen im Becken und müssten, je nach weiterem Besatz, zugefüttert bekommen, z.B. TK-Mückenlarven oder Schnecken aus einem weiteren Becken. Bevorzugt machen sie bei mir Jagd auf Posthornschnecken. Gerade bei den Turmdeckelschnecken, die manchmal explosionsartig auftreten, sind mehrere Helenas und ein wenig Geduld gefragt. Aber um einen stabilen Stamm aufzubauen, sind mindestens 3 Tiere und ein größeres Becken mit feinerem Bodengrund zum Eingraben nötig. Überhaupt buddeln die Helenas für ihr Leben gern und machen gerade nach Wasserwechseln auch Ausflüge durchs Becken. Sie sind mit vielen Wasserwerte um den neutralen Punkt zufrieden, mögen bei mir aber leicht saures und nicht zu weiches Wasser. Je nach Bestand und Futterangebot vermehren sich die Schnecken recht gut, aber eben nur Exemplarweise. Sie bekommen jeweils ein Junges, fertig mit Schneckenhaus und Fühlern. Sie stammen aus kühlerem, sauerstoffreichem und vegetationsarmen Wasser mit einiger Strömungsgeschwindigkeit wo sie sich scheinbar an Stein und Felsen festkleben. Ein "normales" Eigelege hätte in dieser Umgebung keine Chance und würde weggespült werden. Ich finde sie auf jeden Fall sehr interessant und liebenswert!

Bevorzugt machen sie bei mir Jagd auf Posthornschnecken*

*Nachdem sie alle Blasenschnecken ausgerottet haben.

0

Hallo, ich habe in meinem ca.60 Liter Aquarium 2 von diesen Schnecken und find sie toll. Behaupte mal dass diese sehr unempfindlich sind. Die Angst die ich hatte das sie meine kleinen Garnelen fressen war unbegründet. Obwohl meine Aquarium Bewohner nur alle zwei Tage Futter bekommen hatte ich Schnecken die ich nicht wollte, dank Helena sind diese viel weniger geworden.

Ich habe Panzerwelze und armano garnelen. Das wird dann mit den schnecken kein problem?

0
@deluxe0406

Nein, die Helenas machen überhaupt mit niemandem Probleme - nur eben mit Turmdeckelschnecken, Blasenschnecken etc.

1

Ja ich habe so kleine Mini schnecken im becken. Keine Ahnung wie die heißen

0

Hallo,

die Helenas sind die beste und biologisch einfachste Art, unerwünschte andere Schnecken loszuwerden. Es dauert zwar einige Zeit - und sie werden niemals zu 100 % verschwinden, aber das soll ja auch gar nicht sein. Denn auch Schnecken gehören zum biologischen Gleichgewicht im AQ.

Eine Schneckenplage lässt allerdings darauf schließen, dass du zuviel fütterst, denn nur dann vermehren sie sich so stark. Also bitte auch dein Fütterungsverhalten überprüfen.

Ansonsten vermehren sich die Helenas nur wenig, weil beide Geschlechter gebraucht werden und immer nur 1 Ei gelegt wird. Sind nicht mehr ausreichend Futterschnecken da, lassen sie sich problemlos auch mit Futtertabletten für Bodenfische ernähren.

Und Zebrarennschnecken etc. die einen Deckel besitzen, den sie verschließen können, werden nicht behelligt.

Gutes Gelingen

Daniela

Mini-Ökosystem zu Hause?

Hallo, ich spiele mit dem Gedanken, mir ein Mini-Ökosystem zu Hause zu errichten. Ich habe mal von so etwas gehört und fand das sehr interessant. Es soll eine einzelne Wasserpflanze in einer mit Wasser gefüllten Glasflasche sein, mit Sand und Kies und Schnecken, die die Algen fressen.

Ich habe keine Erfahrungen mit Aquarien, ich finde die Idee aber sehr interessant.

Was müsste ich dabei beachten? Werden die Schnecken nicht verhungern, wenn ich sie schon am ersten Tag einsetze?

...zur Frage

Was kann das sein (Aquarium)? Eine Art von Planarien?

Hier sieht man mittels starker Vergrößerung den gesuchten Wurm. Gefunden wurde dieser in meinem Nanobecken mit Garnelen und Schnecken (schneckenfressende Anentome helena). Ich konnte schon mehrere von ihnen an der Scheibe erkennen. sie sind keine 3 mm groß. Es fehlt die typische dreieckige Kopfspitze für die typische Form der am häufigsten beschriebenen Planarien. Es handelt sich vermutlich um eine verwandte Art. Bei Teilung entstehen zwei neue Würmer, wobei eine hälfte ein wenig länger braucht bis sie sich wieder bewegt.

Mich würde es interessieren wobei es sich genau handelt und wie groß das Gefahrenpotential ist.

...zur Frage

Erfahrung mit Solarleuchten?

Hallo leute, mein Vater überlegt sich eine Solarleuchte für den Garten zuzulegen- jemand mit besonderen Modellen erfahrungen gemacht?

Lg

...zur Frage

Schneckenfalle Funktionsweise

Wie soll diese Schneckenfalle (Bild) funktionieren? Ich will da erst mal Gewissheit haben, bevor ich mir so eine kaufe. Raub-Turmdeckelschnecken (Anentome helena) hatte ich auch schon als Alternative, aber die werden von sonem Wels geknackt oder so und überleben deswegen nicht lange. Ich muss den Pflanzen zuliebe die Schneckenplage eingrenzen.

...zur Frage

Zu viele Schnecken in meinem aquarium?

Hey Leute, in meinem 250l Aquarium hab ich eine schneckenplage. Nur was soll ich dagegen tun? Ich habe mir schon überlegt raubschnecken oder netzschmerlen zu holen, aber ich finde sie passen in mein Becken nicht so rein. Was könnte ich sonst gegen tun? Vllt andere Schmerlen? Oder doch neuen Kies rein? Danke für die antworten

...zur Frage

Welche Schnecken Art ist das?

Hallo!

Was ist das für eine Art?

Gurke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?