Wie ist es, wenn man 3mal durch die praktische Fahrprüfung gerasselt ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wann und wie oft darf man eine Prüfung wiederholen?

Eine nicht bestandene Prüfung darf man grundsätzlich erst nach 14 Tagen wiederholen. Inzwischen sollte ausreichend »nachgeschult« werden. Die Sperrfrist von drei Monaten, die nach jeweils drei nicht bestandenen Prüfungen früher verhängt wurde, gibt es seit Oktober 2008 nicht mehr. Auch der so genannte »Idiotentest« (medizinisch-psychologische Untersuchung, weil man drei mal durch die Prüfung gefallen war) geistert noch hartnäckig als Gerücht herum, er wurde aber in Wirklichkeit schon vor zwei Jahrzehnten abgeschafft! Mit anderen Worten: Die Anzahl der Versuche, die Fahrprüfungen zu bestehen, ist für jeden Kandidaten im Prinzip unbegrenzt.

Die Anzahl der Wiederholungen ist nicht begrenzt (abgesehen davon, dass der Führerscheinantrag nach einem Jahr vom Straßenverkehrsamt eingezogen wird und dann wieder neu gestellt werden muss, außerdem gilt die bestandene theoretische Prüfung auch nur ein Jahr lang).

Aus: http://www.fahrtipps.de/fuehrerschein/pruefung.php

Durch die praktische Führerscheinprüfung kann man beliebig oft durchfallen, meistens kann die Prüfung nach 2 Wochen wiederholt werden (mehrere Fahrstunden in dieser Zeit nötig!). Wenn die praktische Prüfung innerhalb eines Jahres nach der theoretischen Prüfung nicht bestanden wird, muss diese theoretische Prüfung wiederholt werden. Dann gehts wieder weiter ...

ich glaube man muss dann eine spezielle Schulung machen. Aber man wird nicht mehr 1 Jahr gespert. Schließlich sollst du lieber viel Kohle zahlen für den Nachhilfeunterricht.

Was möchtest Du wissen?