Wie in Edelstahl-Schraube bohren?

5 Antworten

Welcher Durchmesser ?

Ausdrehen funktioniert meistens nicht, nur wenn Gewinde und Schraube neu waren und nur der Kopf abgeschert.

Meistens reisser der Kopf ab weil alles eingerostet oder beschädigt ist. Dann hilft der Ausdreher nichts mehr, selbst wenn es gelingt ein passendes Loch zu bohren.

Wenn es eine kleine Schraube ist (M5 oder M6) dann würde ich mit vielleicht 3 mm vorbohren. Dazu ist 1500 U/min zu langsam. Dann mit einem Bohrer nachbohren mit dem passenden Druchmesser für eine neu geschnittenes Gewinde mit grösserem Durchmesser.

Achtung: bei wichtigen Teilen aus Leichtmetall. (Lenker, Gabel) kann man so die Stabilität gefährden. Im Zweifel braucht man ein neues Teil.

Und für Edelstahl braucht man Spezial Kobalt Bohrer:

Sowas:

https://www.hellertools.de/de/produkte/metallbohrer/produktdetail/hellerproduct/hss-co-din-338-rn-cobalt-edelstahlbohrer/

https://www.amazon.de/dp/B000LFW12E/ref=asc_df_B000LFW12E57574293/?tag=googshopde-21&creative=22398&creativeASIN=B000LFW12E&linkCode=df0&hvadid=227905116857&hvpos=1o1&hvnetw=g&hvrand=14151807128448502711&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9044489&hvtargid=aud-584275005987:pla-423451912697&th=1&psc=1

Falls es edelstahl ist was du aufbohren willst und du am anfang mit einem stumpfen bohrer versucht hast zu bohren dann kann es sein das du das material gehärtet hast, den edelstahl lässt sich nur mit hitze und druck härten und das kann bei einem stumpfen bohrer schnell passieren, da muss man sofort aufhören wenn keine späne rauskommen, und einen scharfen bohrer nehmen wenn man glück hat schafft man das dann auszubohren.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

mein tipp mit kleinem bohrer anfangen,bei 8ter schraube würde ich mit 2 4 und 5mm bohren.6 ist schon kritisch wegen materialstärke mit dem ausdreher.wichtig fahrrad legen,auf den kopf stellen wie auch immer um wackeln und bohrer abbrechen zu verhindern.hss bohrer geht normal wenn er scharf ist

Es gibt Hartmetallbohrer, da solltest du aber nicht den billigsten nehmen, es sie denn du willst ihn hinterher wegwerfen. Bei größeren Bohrungen würde ich vorbohren, oder einen mit Vorbohrspitze nehmen, wie es Userhm sagt.
Nur nicht zu schnell laufen lassen, sonst werden die auch schnell stumpf.

Vllt. solltest du dir einen echten Bohrer für V2A holen- der hat eine Vorbohrspitze und dann solltest du auch schneller zum Ergebnis kommen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hey,

danke für die Antwort! Ich arbeite mit einer Handbohrmaschine auf einem wackeligen Lenker, von gerade bohren kann ich also nur träumen. Würde da ein V2A-Bohrer nicht ziemlich schnell abbrechen?

0
@OhneSicherheit

Soll ich dir mal eben eine Accubohrmaschine ausborgen? Und stark drücken müsstest du garnicht. Übrigens- auch wackelige Lenker kann man fixieren, dann arbeitet es sich deutlich einfacher... (und sicherer) nein, so schnell bricht da nix ab, es sei denn , du nimmst einen mit 2 mm und 2500 Umdrehungen beim Bohrer, aber dann will ich den Handbohrer auch mal sehen.

2
@Userhm

Oh Mann, habe soeben Handbohrmaschine gegooglet. Die meine ich nicht, meiner ist schon elektrisch! Halt keine Standbohrmaschine. Jedenfalls danke für die Beratung, ich kaufe mir dann demnächst den V2A-Bohrer und versuche mein Glück erneut!

0
@OhneSicherheit

Drehzahl...

  • 1,5 mm Bohrdurchmesser: Drehzahl 1250 U/min Vorschub 0,1 mm/U
  • 3 mm Bohrdurchmesser: Drehzahl 800 U/min Vorschub 0,1 mm/U
  • 5 mm Bohrdurchmesser: Drehzahl 630 U/min
  • 6 mm Bohrdurchmesser: Drehzahl 710 U/min
  • 10 mm Bohrdurchmesser: Drehzahl 450 U/min

Vergiss nicht, zentrisch vorzukörnen, beim Bohren zu kühlen und schütze deine Augen unbedingt.Und den HSS- e kannst du benutzen. Allerdings- wenn der schon vorher in anderes Metall gebohrt hat, könnte er sich schon mikroskopisch "zugesetzt" haben und du eierst stundenlang rum.

1

Was möchtest Du wissen?