Wie hart sollte eine Bespannung auf dem tennisschläger sein?

5 Antworten

Hallo Zecke,

die empfohlene Bespannungshärte eines Tennisschlägers hängt sehr stark vom Schläger-Modell ab. Deswegen stimmen die pauschalen Tipps von @fileagent und @tiebreaker nur bedingt.

Generell gilt, dass man einen größeren Schläger auch härter bespannen zu müssen, um auf die gleiche gefühlte Härte zu kommen. Bei einem kleinen Schläger können 25 Kg schon sehr hart sein, bei einem großen Schläger viel zu weich.

Oft ist auf dem Schläger die vom Hersteller empfohlene Bespannhärte vermerkt - bei meinemWilson Schläger z.B. 25-28 kg. In so einem Fall würde ich einem Anfänger immer zu eiern Bespannhärte im unteren empfohlenen Bereich raten.

Viel Spaß beim weißen Sport

markusros

Einfach mal beim Händler oder im Internet schauen, welche Härte für Dein Racket empfohlen wird. Allgemein gilt: Je mehr kp (also härter), desto mehr Kontrolle aber weniger Power. Weichere Bespannung: Mehr Geschwindigkeit, aber weniger Kontrolle - sog. Trampolin-Effekt 

Als Anfängerin solltest du je nach Präferenz ca 23-26kg bespannen lassen. Wichtig hierbei zu wissen ist, daß je niedrieger die Kilozahl, desto "härter" wirst du schlagen können, wegen des Trampolineffekts! Also erstaml mit 24 kg anfangene, sehen obs klappt und sonst beim nächsten mal anpassen.

Die Bespannungshärte hängt von deiner Spielweise, deiner Schlagtechnik und auch von der Schlägergröße ab. Da du eher Anfängerin bist würde ich auch eher zu einer weicheren Bespannung tendieren. Die 24 kg sind schon gar nicht schlecht. Mehr zum Thema http://www.stringerblog.de/

Max 24/24 kg würde ich dir empfehlen! Du kannst später immer noch hoch gehen..

Was möchtest Du wissen?