Wieviel Gramm sollte ein Tennisschläger für weibliche Anfänger beim Tennis wiegen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die schläger für freizeitspieler liegen meist zw. 240 - 260 gramm ohne besaitung. hinzu kommt, er sollte nicht zu kopflastig sein, eher ausgewogen. das erklärt man euch aber in einem sportgeschäft. ab 300 gramm sind tunierschläger, die auch eine sehr gute technik erfordern. das gewicht ist bei einem freizeitspieler für die schlagausführung nicht so wichtig. sondern der "schwung" mit dem der ball getroffen wird. ein guter tennislehrer wird wert darauf legen. spielt man eher mit kraft, so wird der arm sehr belastet und es kommt zum tennisarm oder zu schulterproblemen, welche dann sehr langwierig sein können und einem den spass am tennis verleiten.

ferner sollte man bei beginnern beim schlägerkauf auf einen großen *sweatspot* achten. das ist die region wo der ball mit der bespannung getroffen wird. anfänger treffen zu beginn noch ein wenig unsauber, also nicht immer zentral. somit verzeiht der schläger einige kleine fehler und der spass am spiel ist somit größer. viele spass beim tennis :-))

Hallo, myofibrille, im modernen Tennis geht der Trend zu leichten Schlägern. Für Deine Schwester würde ich den leichtesten Schläger nehmen, den man bekommen kann. Der Schlägerkopf muss nicht extrem groß sein, weil sonst die Rückmeldung über nicht mittig getroffene Bälle zu unscharf wird. MIdzise reicht also. Die Industriebespannung, die evtl. schon drauf ist, ruhig belassen, weil eine weichere Bespannung zum leichten Schläger passt. Ich selbst spiele mit 14 Kp, allerdings einer recht steifen Saite (zum sogenannten DT-Wert und überhaupt der Physik des Tennis schau mal hier: www.tennisanalyse.de ).

Dort sind u.a. auch viele Filmclips über die Grundschläge gesammelt und erläutert, so dass der Anfänger sich gut orientieren kann.

Ich bin kein Physiotherabeut, aber ein zu leichter Schläger setzt einem ankommenden Ball nicht genug Kraft entgegen. Die ganze Last geht in den Arm und da ist ein "Tennisarm", sehr schnerzhaft, vorprogrammiert. Allerdings ist auch die Bespannung wichtig.

Diese Frage kann dir am besten ein Tennislehrer vor Ort sagen.

Was möchtest Du wissen?