Wie halte ich Wasser zum siedend und verhindere, dass es kocht, aber auch nicht zu kalt wird?

2 Antworten

Physikalisch ist sieden genau das gleiche wie kochen. Wasser tut das, wenn es den Siedepunkt (ca. 100°C) erreicht. Es wird dann nicht mehr heisser, egal wieviel Hitze man noch zuführt. Nur das Blubbern wird bei heisserem Herd stärker. (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Sieden)

Die 100° hat natürlich nicht der ganze Topf auf einmal. Oben ist es kälter - deswegen blubbert es. Um das Blubbern gering zu halten, also ein Sieden im allgemeinen Kochverständnis zu erreichen hilft nur ausprobieren (siehe Kommentar von pgelli) ... es hängt von vielen Faktoren ab: Herdeinstellung, Topfgrösse, Topfinhalt, Topfmaterial, Topfform, mit oder ohne Deckel. Sogar das Wetter hat einen gewissen Einfluss (Luftdruck!).

Das kommt auf den Herd an. Erst stellst du den Regler auf Max. und wenn das Wasser kocht, drehst du den Schalter auf halb. Normalerweise blubbert das Wasser dann noch.

Was möchtest Du wissen?