Gibt man Kartoffeln schon ins kalte Wasser oder erst wenn das Wasser richtig kocht?

9 Antworten

kartoffeln muss man keineswegs mit kaltem wasser ansetzen. ich nehme grundsätzlich im blitzwasserkocher erhitztes wasser. dann sind die kartoffeln natürlich schneller gar und ich habe energie gespart. bestimmte gemüsearten müssen kalt angesetzt werden, da sie sonst nicht weich werden, z.b. linsen und bohnen. gegen das evl. überkochen hilft ein klein wenig speiseöl.

Kartoffeln immer kalt aufsetzen, weil sie sonst nur mehlig und pappig schmecken. Dagegen müssen Bohnen immer ins kochende Wasser geschüttet werden, weil sie sonst ihre schöne grüne Farbe verlieren!

0
@krubi

ich muss mich noch mal melden, insbesondere zum kommentar von krubi. seine meinung ist nämlich leider grundsätzlich falsch. es ist in jedem guten gemüsekochbuch nachzulesen, dass alles gemüse sowie kartoffeln immer mit heißem wasser angesetzt werden sollen weil das eiweiß schneller gerinnt und damit wertstoffverluste verringert werden. außerdem verkürzt sich die garzeit insgesamt. man muss natürlich die garzeit entsprechend minimieren bzw. optimieren und die richtige kartoffelsorte auswählen, wenn ich kartoffelbrei bereiten will. die festkochenden sind da nicht geeignet. Grüne, sprich Gemüsebohnen, werden sehr wohl auch mit heißem wasser angesetzt, besonders als gefrostete ware. ihre früchte allerdings (samen, diese meinte ich im zusammenhang mit linsen)müssen wie auch trockenerbsen über nacht kalt eingeweicht und in diesem einweichwasser auch kalt angesetzt werden.

0
@albatros

Oh. Wieder was gelernt. War bis jetzt auch ein Kaltaufsetzer...

0

in kaltes wasser mit etwas salz,kurz vor garende einen esslöffel milch damit die kartoffeln schön weiss werden.

Ich gebe die Kartoffeln auch ins kalte Wasser. Nur wenns mal schnell gehen soll, dann nehme ich heißes Wasser. Für dem Geschmack kannst du auch einen kleinen Löffel Brühe dazu geben und weniger Salz.

Ich setze die Kartoffeln immer kalt auf. Deckel drauf und Herd anschalten. Wenn das Wasser kocht und man die kalten Kartoffeln reinsetzt wird das Wasser dadurch wieder kälter. und es dauert wieder etwas bis das Wasser kocht.

Kartoffeln in kaltem Wasser aufsetzen, Deckel drauf und wenn's kocht den Deckel runter, damit es nicht überkocht. Kurz vor dem Garende den Herd ausschalten und Deckel wieder drauf - Restwärme ausnutzen spart Strom. Im Schnellkochtopf geht's natürlich auch sehr flott...

Was möchtest Du wissen?