Wie halte ich das Pferd korrekt an, ohne die zügel zu benutzen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

korrekt anhalten ohne die Zügel benutzen? Keine Ahnung. Die Zügel sind halt ein Bestandteil im Konzert der HIlfen. An den Zügeln ziehen darf man niemals.!!!

Ohne Zügel anhalten, das geht natürlich.  Aber mit der korrekten ganzen Parade hat das nicht viel zu tun. Ich denke mir, ein Pferd wird zwar anhalten ohne Zügel, aber es wird wohl unweigerlich auf der Vorhand stoppen. Anhalten tut mein Pferd einfach auf Whoa... aber das hat mit "korrektem" Anhalten halt nicht viel zu tun. Leider. Seufz

Zum korrekten Anhalten gehört halt auch die pos. Körperspannung und die bekommt man ohne Zügel nicht hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
01.03.2016, 22:59

Der Fragesteller schreibt ja in Klammern " ohne stark an den Zügeln zu ziehen " also mit ganz leichter Anlehnung braucht man ja dann auch kein wirkliches Ziehen mehr, es reicht ein sachtes Stehenlassen der Hand, statt die Nickbewegumg zu begleiten.

0

Sitz strecken, also Oberkörper grade und etwas steif machen, Bauch einziehen, Hintern schwer machen, Absätze runter drücken als wolle man " Anker werfen", dabei ausatmen, was gut mit dem der jeweiligen Reitweise entsprechenden Stimmkommando verbunden werden kann.

Western eher Whoa, die anderen hoooo oder brrrrr - die Pferde sind sprachbegabt und flexibel ;-) Hauptsache, ein beruhigender Ton und kein Gekreische.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Pferdia-TV gibt es einen Lehrfilm aus der Reihe " reiten gut erklärt" - " Das Geheimnis einer gelungenen Parade".

Auf you Tube findest Du einen Ausschnitt daraus, der könnte auch hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin im Moment in den USA und trainiere mit Catherine Haddad. Sie versteht Dressur reiten völlig unabhängig vom Zügel, natürlich muss man das Pferd dem entsprechend ausgebildet und trainiert haben... So kannst du zum Beispiel deinem Pferd beibringen, dass wenn du deine Beckenbewegung etwas einschränkst und deinen Schenkel nach hinten nimmst und deutlich hinter der Gurte um dass Pferd "herum" legst, als würdest du die Bewegung des Rippenkorbes mit deinen Schenkeln stoppen wollen, dass deine Hilfe für eine ganze Parade zum Halten ist. Und das musst du so lange trainieren bis dein Pferd weiß was du von ihm willst. Das heißt erst mit mehr Stimme und etwas Zügel anfangen und dann immer weniger davon und die Parade immer mehr von Schenkel und Sitz aus. Und ganz wichtig ist deutliches, überschwängliches loben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Westernreitern ist das normal....

Es gibt allerdings zwei Varianten, je nachdem ob der RL aus der englischen oder der amerikanischen Reiterei kommt.

  • Die englische (Western-)Variante: einsitzen, Knie zumachen.
  • Die amerikanische Variante: Beine nach vorne (bis deutlich vor den Gurt) und Hüfte nach hinten kippen.

LG Calimero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Per Befehl.
Ich reite eine Haflingerstute, die reagiert perfekt auf alle verbalen Befehle, das ist wunderbar, glaub mir :D
Dennoch sollte man es halt mit den Zügeln können :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pancake2002
01.03.2016, 20:16

danke,gibt es noch eine andere möglichkeit?

0
Kommentar von netflixanddyl
01.03.2016, 20:46

Zügel- und Stimmhilfen.. ähm, per gewicht? Ich kanns nicht, aber das kann man bestimmt lernen.

0

Ich würde sagen per Befehl (verbal), aber wenn es das Pferd nicht kann ist das schwierig. Da würde ich dir empfehlen es auf dem Platz oder in der Halle zu üben, dass das Pferd bei dem Befehl stehen bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pancake2002
01.03.2016, 19:36

danke,und wie geht es am besten mit zügel?

0

Auch bei " REITTV" entdecke ich grade ein schönes Video zum Thema Übergänge.

Das sind Dinge, die sind Reitweisen übergreifend gleich. Mag sich manch einer an Ausrüstung oder Zügellänge stören, weil er es anders gewohnt und richtig empfindet - der Grundsitz und die Grundeinwirkung ist überall gleich.

Möglichst viel " mit dem Hintern", und möglichst wenig mit der Hand. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

EincKIEN NACH HINTEN UND SPOREN anrücken:ZÜGEL DABEI ANNEHMEN.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?